Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Wie viel Gehalt bekommt ein Zahntechniker?

Wie viel Gehalt bekommt ein Zahntechniker?

Anderen Menschen ein schönes Lächeln ermöglichen ist für Zahntechniker quasi der Berufsinhalt. Doch wie lohnenswert ist der Job am Ende des Monats? Und welche Entwicklungen sind im Laufe der Jahre möglich? Wir haben die wichtigsten Infos zum Gehalt von Zahntechnikern für Sie zusammengefasst.

Gehalt als Zahntechniker: So viel ist in und nach der Ausbildung drin

Anders als bei der Zahnmedizin, um später Zahnarzt zu werden, müssen Sie für die Tätigkeit als Zahntechniker eine Ausbildung absolvieren. Diese Ausbildung dauert dreieinhalb Jahre. Wie auch bei anderen Ausbildungen erhalten Sie in dieser Zeit relativ wenig Gehalt: Im ersten Jahr ist bei der Ausbildung zum Zahntechniker mit ungefähr 410 EUR brutto im Monat zu rechnen. Im zweiten Jahr steigert sich der Verdienst um 100 EUR auf 510 EUR im Monat; im vorletzten Ausbildungsjahr liegt man bei 560 EUR monatlich und im letzten Jahr sind 620 EUR drin. Wer die Ausbildung erfolgreich absolviert, hat als Einsteiger ein durchschnittliches Monatsgehalt von 1.300 bis 1.500 EUR brutto. Gut zu wissen: Es gibt für den Beruf des Zahntechnikers keine speziellen Tarifverträge. Die Vergütung ist also immer eine individuelle Frage des Arbeitgebers.

Verdienst als Zahntechniker: Diese Faktoren sind entscheidend

Was Sie jedoch genau als Zahntechniker verdienen können, hängt von verschiedenen Faktoren ab:

Berufserfahrung

Auch in diesem Beruf gilt der Grundsatz: Wer länger dabei ist, verdient mehr, weil er mehr Erfahrung vorweisen kann. So sind mit einigen Jahren Arbeitserfahrung 2.200 EUR brutto im Monat nicht illusorisch. Wem das immer noch zu wenig ist, der kann sein Monatsgehalt durch spezielle Fort- und Weiterbildungen erhöhen.

Bundesland

Nach wie vor ist es (leider) immer noch so, dass auch zwischen den einzelnen Bundesländern teils große Gehaltsunterschiede in diversen Berufen herrschen. Zahntechniker, die beispielsweise in Mecklenburg-Vorpommern oder Brandenburg arbeiten, haben im Durchschnitt die niedrigste Vergütung. Besonders rosig sieht es dagegen für eine Tätigkeit als Zahntechniker in Hamburg, Hessen und Baden-Württemberg aus. Aber auch bei diesen Werten gilt: Es kommt auf Ihre Erfahrung sowie auf die vertraglichen Regelungen Ihres Arbeitgebers an.

Geschlecht

Auch Unterschiede bei Männern und Frauen lassen sich beim Beruf des Zahntechnikers feststellen. Im Durchschnitt verdienen Frauen 300 EUR brutto weniger im Monat, als ihre männlichen Kollegen. Ist Ihnen ein solcher Umstand bei Ihrem (zukünftigen) Arbeitgeber bekannt, können Sie allerdings dagegen vorgehen – wenn Ihr Kollege entsprechend die gleiche Erfahrung und Expertise hat und somit mit Ihrer Leistung und Bezahlung verglichen werden kann.

Alternativen zum Zahntechniker

Für wen der Job des Zahntechnikers weniger interessant klingt und wer dennoch innerhalb der Gesundheitsbranche tätig werden möchte, der kann beispielsweise mit einem Studium statt einer Ausbildung wesentlich mehr Gehalt pro Monat auf seinem Konto verzeichnen. Im Durchschnitt sind andere Ausbildungsberufe in dieser Branche nämlich ähnlich hoch beziehungsweise niedrig angesiedelt, wie die des Zahntechnikers.

Das könnte Sie auch interessieren:

Bewerten Sie diesen Artikel
TOP