Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Wie kann ich lernen, mit 10 Fingern zu tippen?

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Definition: Das versteht man unter dem 10-Finger-Schreiben

Beim 10-Finger-Schreiben ist der Name Programm. Denn: Sie nutzen all Ihre zehn Finger, um auf der Tastatur zu tippen. Der Gedanke dahinter: Wenn alle zehn Finger im Einsatz sind, muss jeder einzelne Finger nur einen kleinen Radius auf der Tatstatur zurücklegen. Somit gelingt das Tippen schneller und unkomplizierter – wenn die Methode einmal gelernt wurde. Viele Arbeitnehmer aber nutzen das sogenannte Adler-Such-System. Das bedeutet, auf der Tastatur wird ein Buchstabe gesucht und dann mit einem oder mehreren Fingern das Wort getippt. Mit der Zeit gewöhnt man sich zwar an die Tastatur; ein wirkliches System dahinter gibt es allerdings nicht. Und: Es kostet viel mehr Zeit als notwendig.

10-Finger-Schreiben: Das sind die Grundlagen

Bei der Ausgangsposition des 10-Finger-Schreibens liegt jeder Finger auf einer bestimmten Taste:

Linke Hand Rechte Hand
Kleiner Finger: A Daumen: Leertaste
Ringfinger: S Zeigefinger: J
Mittelfinger: D Mittelfinger: K
Zeigefinger: F Ringfinger: L
Daumen: Leertaste Kleiner Finger: Ö

Damit die Finger nicht nur die Buchstaben tippen können, denen sie zugeordnet sind, hat jeder Finger weitere Buchstaben, die er mühelos erreichen kann. Da das Tipp-Prinzip den logischen nächstgelegenen Tasten folgt, ist beispielsweise der linke kleine Finger nicht nur für das A, sondern auch das Q und das Y zuständig. Der rechte Mittelfinger kümmert sich neben dem K um das I und das Komma.

Übersicht: Ausgangsposition und zuständige Tasten

Linke Hand: Rechte Hand:
Kleiner Finger: A + ^ + 1 + 2+ Q + Y Daumen: Leertaste
Ringfinger: S + 3 + W + X Zeigefinger: J + 7 + 8 + Z + U + H + B + N
Mittelfinger: D + 4 + E + C Mittelfinger: K + 9 + I + ,
Zeigefinger: F + 5 + 6 + R + T + G + V + B Ringfinger: L + 0 + O + .
Daumen: Leertaste Kleiner Finger: Ö

10-Finger-Schreiben: Übungen

Wie auch bei vielen anderen Dingen macht beim 10-Finger-Schreiben Übung den Meister. Das bedeutet: Es braucht Zeit und Disziplin, um das Ganze auch im Alltag immer wieder aktiv zu üben. Nehmen Sie sich am Anfang 20 bis 45 Minuten pro Tag, um das 10-Finger-Schreiben zu internalisieren. Mittlerweile gibt es viele Online-Angebote, die kostenfrei genutzt werden können, um vom einfachen Buchstaben-Treffen bis hin zum Romane schreiben fit zu werden. Die TippenAkademie zum Beispiel bietet leichte Übungen für Einsteiger, aber auch kniffligere Tipp-Herausforderungen für Fortgeschrittene.

TOP