Business Knigge Polen: Das sollten Sie beachten

Sprechen Sie Polen lieber nicht mit ihrem Nachnamen an

Schon bei der Begrüßung kann man direkt in ein Fettnäpfchen treten. Sprechen Sie eine Person mit gleicher beruflicher Stellung mit seinem Nachnamen an, wird dies als herabwürdigend empfunden, da man hiermit einen sozialen Abstand impliziert. Bei einer direkten Ansprache des Gegenübers sollte man vor dem Vornamen das Wort „Pan“ (Herr)/ „Pani“ (Frau) hinzufügen (z.B. Pani Julia = Frau Julia). Außerdem ist es empfehlenswert einen Titel hinzuzufügen, wenn vorhanden (Panie Doktorze = Herr Doktor; Panie dyrektorze = Herr Direktor; Panie prezesie = Herr Vorsitzender).

Seien Sie pünktlich

Zu einem vereinbarten Termin sollten Sie pünktlich erscheinen. Kommt es zu einer Verspätung, so nennen Sie direkt bei der Ankunft, oder am besten vorher, einen Grund dafür.

Achten Sie auf kleine Details bei der Begrüßung

Bei der Begrüßung sollte man den Chef zuerst begrüßen. Die Beachtung dieser Hierarchien ist in Polen sehr wichtig. Einer Frau sollte man einen Handkuss geben und bei Männern ist ein Handschlag üblich.

Vergessen Sie den Smalltalk als Gesprächseinstieg nicht

Am Anfang eines Geschäftstreffens kommen Sie nicht direkt zur Verhandlung, sondern halten vorher Smalltalk. Dabei sind Witze oder Kritik in Bezug auf die katholische Kirche, den Papst oder generell Religion tabu. Das Gleiche gilt für Klischees und Vorurteile, wie zum Beispiel Witze über Autodiebe. Bezeichnen Sie Polen auf keinen Fall als Osteuropa. Statt geschichtsbezogene Themen anzusprechen, beeindrucken Sie Ihre Gesprächspartner lieber mit Ihren Kenntnissen über die polnische Architektur. Halten Sie langfristige Geschäftsbeziehungen, fragen Sie nach Familie, Hobby oder Namenstag, der in Polen wichtiger als der Geburtstag ist.

Lehnen Sie die Gastfreundschaftlichkeit nicht ab

Polen legt großen Wert auf die Gastfreundschaft. Deshalb stimmen Sie einer Einladung nach Hause zu. Dabei ist es üblich einen Blumenstrauß oder ein kleines Geschenk für die Gastgeberin mitzubringen. Bei Hausbesuchen werden auch üblicherweise die Schuhe ausgezogen und dafür Hausschuhe angeboten. Stellen Sie sich auf ein reichhaltiges (Mittag-)Essen ein, bei dem Vodka angeboten wird und nicht abgelehnt werden sollte.

Fragen Sie nicht nach der Toilette

In Polen ist es üblich zu fragen, wo man seine Hände waschen kann, anstatt danach zu fragen, wo man die Toilette findet.

Finden Sie einen passenden Ort für Ihr Geschäftstreffen

Die polnischen Geschäftspartner bevorzugen ruhige Teile eines Restaurants mit einem Überblick über das Geschehen. Ein Fauxpas wäre es, wenn Ihr Gast mit dem Gesicht zur Wand sitzen müsste. An dieser Stelle muss man erwähnen, dass Vodka, bei alkoholischen Getränken, keine Pflicht mehr ist.

Seien Sie spontan und flexibel

Improvisation gehört im polnischen Geschäftsalltag dazu und sollte akzeptiert werden. Seien Sie deshalb für ungeplante Lösungen bzw. Vorschläge offen. Im polnischen Geschäftsleben sind schriftliche Verträge zwar relevant, aber die Beziehungen zu Geschäftspartnern auf Vertrauensbasis haben eine zentralere Bedeutung. Seien Sie deshalb nicht irritiert, wenn Probleme mit einfachen und informellen Lösungen bewältigt werden. Allerdings sollten Ihre Unterlagen bei Behördengängen fehlerfrei sein. Denn das kann sonst den Fortschritt Ihres Projekts stoppen.

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Arbeitswelt

Immer die beste Lösung

Interview mit Thomas Poandl, Regional Sales Manager, Marketing & PR der ULBRICHTS GmbH

Immer die beste Lösung

„Bei ULBRICHTS wird immer weiter geforscht,“ ist Thomas Poandl überzeugt. „Auch in Krisenzeiten werden hier Produkte entwickelt, wird weiter investiert. Dahinter steht der unternehmerische Mut und die Weitsicht unseres Inhabers…

„Die Hand braucht den meisten Schutz!“

Interview mit Thilo Fitzner Geschäftsführer der Fitzner GmbH & Co. KG

„Die Hand braucht den meisten Schutz!“

Bereits in 3. Generation steht die Fitzner GmbH & Co. KG aus Preußisch Oldendorf für die Entwicklung und den Vertrieb hochwertiger und professioneller Artikel für den Arbeitsschutz. Gestartet als Hersteller…

Modische Bekleidung für Pflegeberufe

Interview mit Johann Schmidhofer, Inhaber und Unternehmensleitung der Goldhauben-Webe e.U.

Modische Bekleidung für Pflegeberufe

Seit über 100 Jahren geht der österreichische Textilhersteller Goldhauben-Webe e.U. erfolgreich seinen eigenen Weg. Der Spezialist für die industrielle Fertigung von Objekttextilien, OP-Textilien und Berufskleidung punktet bei den überwiegend aus…

Finanzen

Schöne Zähne sollte sich jeder leisten können!

Schöne Zähne sollte sich jeder leisten können!

Vor 15 Jahren gründete Maximilian Waizmann gemeinsam mit seiner Frau die Versicherungsmakler Experten GmbH und das Portal zahnzusatzversicherung-experten.de. In einem Interview betont er die Wichtigkeit von Zahnzusatzversicherungen und die Expertise…

„Es gibt fast nichts, wofür es kein Förderprogramm gibt!“

Interview mit Doris Woll, Vorstandsvorsitzende und Michael Schmidt, Prokurist Vertriebsmanagement sowie Markus Allgayer, Abteilungsleiter Vertriebsmanagement Wohnbau der Saarländischen Investitionskreditbank AG

„Es gibt fast nichts, wofür es kein Förderprogramm gibt!“

Das veränderte Zinsumfeld stellt viele Kapitalnachfrager vor lange nicht gekannte Herausforderungen – im Wohnungsbausegment wie in der Privatwirtschaft. Die Saarländische Investitionskreditbank hat sich eine konsequente Unterstützung der Marktteilnehmer im kleinsten…

Klein und fein

Interview mit Bernd Hoffmann, Geschäftsführer der RSB Retail + Service Bank GmbH

Klein und fein

Die Zentralregulierung ist ein Abrechnungssystem für den Zahlungsverkehr zwischen Lieferanten und Mitgliedern von Einkaufsverbänden – im Idealfall eine Win-win-Situation für alle Beteiligten. Die RSB Retail + Service Bank GmbH aus…

Genusswelten

Seepferdchen & Co.: Zum Schmelzen süß

Interview mit Michael Strumpen, Geschäftsführer der Chocolaterie Guylian Deutschland GmbH

Seepferdchen & Co.: Zum Schmelzen süß

Die belgische Schokoladenmanufaktur gehört neben der aus der Schweiz zur Königsklasse im Reich der Pralinen und Schokoladen. Seit 1958 werden im belgischen Sint-Niklaas hochwertige Pralinen der Marke Guylian produziert. Die…

Tee für und mit Freunden

Interview mit Kai Lembke, Geschäftsführer der stick & lembke GmbH

Tee für und mit Freunden

Kai Lembke, Geschäftsführer und Mitbegründer von stick & lembke GmbH aus Hamburg, liebt es, Traditionen zu hinterfragen. Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Thorsten Stick hat er stick & lembke auf der…

„Die Lebensmittelindustrie steht vor einem tiefgreifenden Wandel!“

Interview mit Thomas Wünsche, Industry Director Food & Beverage bei ANDRITZ Separation

„Die Lebensmittelindustrie steht vor einem tiefgreifenden Wandel!“

Die Weltbevölkerung wird in den nächsten 20 Jahren um cirka zwei Milliarden Menschen zunehmen, womit enorme Herausforderungen bei der globalen Nahrungsmittelversorgung einhergehen. Noch dazu stellen gerade junge Verbraucher deutlich strengere…

TOP