Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Business Facts Schweden – Leben und Arbeiten in Schweden

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Der Arbeitsmarkt

Arbeitnehmer mit einer abgeschlossenen Ausbildung oder einem Studium haben gute Chancen, einen Job in Schweden zu finden. Für viele schwedische Unternehmen ist es Standard, ausländische Arbeitnehmer einzustellen. Oftmals bieten diese sogar finanziell geförderte Sprachkurse, sodass Sie als Arbeiter schneller die Landessprache lernen. Außerdem gibt es auch Sprachkurse für Einwanderer, die der Staat kostenlos anbietet.

In diesen Jobs haben Sie besonders gute Jobchancen:

  • Arzt, Krankenschwester- und pfleger
  • Lehrer
  • Handwerker
  • Mechaniker, Elektriker und Informatiker

Die meisten Stellen (gerade im Gesundheits- und Bildungsbereich) werden nicht in den großen Städten, sondern in ländlichen Regionen angeboten. Das bedeutet, dass Sie sich darauf einstellen sollten, dass die nächste Stadt und Einkaufsmöglichkeit einige Kilometer weg vom eigenen Haus liegen kann.

Das Gehalt

Einen festen Mindestlohn gibt es in Schweden nicht. Je nach Region und Branche fallen die Gehälter also unterschiedlich aus. Auch die zu zahlende Einkommenssteuer ist abhängig von der Gemeinde oder dem Ort, wo Sie wohnen. 2018 lag der durchschnittliche Steuersatz bei 32,12%, dazu kommen 0,22% Kirchensteuer. Übrigens gibt es in Schweden keine Steuerklassen wie zum Beispiel in Deutschland.

Das unbegrenzte Visum

In den ersten drei Monate können sich Bürger der Europäischen Union frei in Schweden aufhalten. Danach müssen Sie sich beim Einwanderungsamt melden und ein Aufenthaltsrecht bestätigen lassen. Sie müssen unbedingt nachweisen können, dass Sie selbst für Ihren Lebensunterhalt aufkommen können. Als Nachweis gelten zum Beispiel der Arbeitsvertrag oder ausreichende Kapitalrücklagen.

Das müssen Sie vor Ort regeln

Einige Dinge müssen Sie direkt in Schweden vor Ort regeln, damit Sie dort leben und arbeiten können. Wenn Sie länger als ein Jahr in Schweden leben und eine gültige Aufenthaltsbescheinigung haben, sollten Sie eine Personennummer beantragen. Mit dieser zahlen Sie Steuern, schließen Versicherungen and und eröffnen ein Bankkonto. Sie können die Personennummer beim Steueramt beantragen und sich ins zentrale Melderegister eintragen.

Das Gesundheitssystem in Schweden ist staatlich geregelt. Sie sind automatisch bei der staatlichen Krankenversicherung versichert. Über Ihre Einkommenssteuer zahlen Sie sozusagen in die Krankenversicherung ein.

In Schweden ist es eher üblich, eine Wohnung oder ein Haus zu kaufen. Das Angebot auf dem Mietmarkt ist klein. Fangen Sie frühzeitig an, sich nach einer Bleibe in Schweden umzusehen und engagieren Sie am besten einen Makler oder schauen Sie auf Immobilienportalen vorbei. Beachten Sie, dass Sie sich oft mit hundert anderen Wohnungsinteressenten auf eine Wohnung bewerben und Sie sich bei einer Wohnungsbaugesellschaft bewerben müssen, um überhaupt geringe Chancen zu haben.

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern
TOP