Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Business Facts Dänemark – Leben und Arbeiten in Dänemark

Business Facts Dänemark – Leben und Arbeiten in Dänemark

Dänemark ist für sein vorbildliches Schulsystem und gut bezahlte Jobs bekannt. Gerade Fachkräfte haben hier gute Chancen auf einen Job. In unseren Business Facts haben wir alle wichtigen Informationen rund um das Leben und Arbeiten in Dänemark zusammengefasst.

Die Einwanderung

Für Bürger der europäischen Union ist die Einwanderung nach Dänemark kein Problem. Drei Monate lang dürfen Sie ohne Genehmigung in Dänemark leben und arbeiten. Vor Ablauf dieser Zeit müssen Sie eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen. Die ist für fünf Jahre gültig und wird erteilt, wenn Sie nachweisen können, dass Sie einen Job haben. Nach Erhalt der Aufenthaltsgenehmigung müssen Sie sich beim Einwohnermeldeamt in Ihrer dänischen Wohngemeinde registrieren. Dafür ist ein Reisepass oder Personalausweis Pflicht. Wenn Sie sieben Jahre am Stück in Dänemark gelebt haben, können Sie die dänische Staatsbürgerschaft beantragen.

Ihre Jobchancen

Wie bereits erwähnt, haben gerade Fachkräfte und Akademiker gute Chancen auf einen Job in Dänemark, denn hier herrscht ein Mangel. Zu den Berufsgruppen gehören:

  • Ärzte und Pflegekräfte
  • Architekten und Ingenieure
  • Handwerker
  • IT-Experten, Elektriker und Installateure
  • Biologen und Chemiker

Dänemark unterstützt Arbeitnehmer, die nach Dänemark einwandern, mit Sprachkursen und erleichtert somit das Einleben. Die durchschnittlich übliche Arbeitszeit beträgt 37 Stunden pro Woche.

Master-Tipp: Beantragen Sie unbedingt frühzeitig eine Steuerkarte bei Ihrer zuständigen Behörde, da der Arbeitgeber sonst eine Steuer in Höhe von 60% abführen muss. Stellen Sie sich generell auf höhere Steuerabgaben ein, der Steuersatz liegt bei 30%. Der Spitzensteuersatz lag 2015 bei 55,41%.

Soziale Absicherung

Jeder, dessen Einkommen über dem steuerlichen Freibeitrag liegt, zahlt Steuern. Durch Zahlung der Einkommenssteuer sind Sie krankenversichert und haben Anspruch auf ärztliche Behandlungen und Krankenhausbehandlungen. Außerdem finanzieren Sie durch die Zahlung von Steuern die Altersrente, Beerdigungshilfen sowie die Leistungen bei Arbeitsunfällen und Berufsunfähigkeit.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist in Dänemark problemlos möglich. Die Arbeitszeitmodelle dort sind flexibel. Sollten Sie dennoch einmal arbeitslos sein, erhalten Sie vom Staat große Unterstützung. Die Arbeitslosenklasse (A-Klasse) ist eine Art Versicherung, von der Sie im Falle der Arbeitslosigkeit ein Tagesgeld über die Dauer von bis zu zwei Jahren erhalten – ohne, dass Privatvermögen mitberücksichtigt wird.

Der Wohnungsmarkt

Viele Däne leben im Eigentum, besitzen also ein eigenes Haus oder eine eigene Wohnung. Daher ist der Wohnungsmarkt für Mietwohnungen überschaubar. Vor allem in ländlichen Gebieten, fernab von den großen Städten, kann sich die Suche als schwierig gestalten. Deshalb ein Tipp: Mieten Sie zunächst eine Ferienwohnung und schauen Sie vor Ort nach einer passenden Wohnung.

Lebenshaltungskosten

Die Lebenshaltungskosten sind in Dänemark nicht gerade günstig, vor allem Kopenhagen ist eine der teuersten Städte der Welt. Essen im Restaurant kostet durchschnittlich 16,07 € pro Person, Bier 6,56 € für einen halben Liter. Rechnen Sie auch beim Einkaufen mit höheren Preisen, so liegt der Preis für einen Liter Milch bei 1,18 € und für ein Kilo Äpfel bei durchschnittlich 2,50 €. Die hohen Preise kommen durch die hohe Mehrwertsteuer von 25% zustande.

Übrigens erhalten Familien Schulbücher kostenlos. Der Anteil für die Kinderbetreuung ist vom monatlichen Verdienst abhängig. Parken ist in Dänemark sehr günstig, fast überall müssen Sie kein oder nur ein geringes Entgelt entrichten.

Das könnte Sie auch interessieren:

Bewerten Sie diesen Artikel
TOP