Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Tagwords

Liste aller Ergebnisse zu Ihrem Tag

Finanzen

Das sind die Änderungen zur Bargeldgrenze 2020

Ab dem 1. Januar 2020 soll das gelten, dem einige Branchen, in denen traditionell viel mit Bargeld bezahlt wird, schon seit Längerem mit gemischten Gefühlen entgegensehen: Die Obergrenze von Bargeldzahlungen soll von derzeit 10.000 EUR auf nunmehr 2.000 EUR abgesenkt werden. Damit wird eine bereits 2018 verabschiedete EU-Richtlinie in geltendes nationales Recht umgesetzt. Doch was müssen Bargeldzahler dabei beachten?

Diese Fristen gibt es beim Lohnsteuerjahresausgleich

Wie so oft in Steuersachen gibt es natürlich auch beim Lohnsteuerjahresausgleich Abgabefristen, die unbedingt einzuhalten sind. Dabei sind diese Fristen ausschließlich für Arbeitgeber interessant, denn nur sie können noch einen Lohnsteuerjahresausgleich vornehmen. Der frühere Lohnsteuerjahresausgleich für Arbeitnehmer existiert unter dieser Bezeichnung nicht mehr. Er wurde durch die jetzt gültige freiwillige oder verpflichtende Steuererklärung abgelöst, die sowohl für Angestellte und Arbeiter als auch für Selbstständige gleichermaßen Einkommensteuererklärung heißt.

Interview mit Margarethe Honisch, Fortunalista-Bloggerin und Autorin

Gemeinsam über Geld sprechen: „Voneinander lernen und gemeinsam Schwierigkeiten überwinden“

Sie möchten etwas sparen und für das Alter zurücklegen, ohne dabei auf alles verzichten zu müssen? Das ist möglich. Fortunalista-Bloggerin Margarethe Honisch fing erst selbst viel zu spät mit dem Sparen an, wie sie in ihrem Buch „Easy Money – Wie du deine Finanzen regelst, endlich vorsorgst und trotzdem gut lebst“ verrät. Schritt für Schritt stellt sie dar, wie der Weg aus dem Dispo Richtung Vermögensaufbau gelingt. Im Interview mit Wirtschaftsforum erklärt Honisch, wann wir mit dem Sparen beginnen sollten, wie wichtig das Thema Geld schon in der Schule ist und warum wir aus Gesprächen mit anderen sehr viel lernen können.

Interview mit Managementdenker Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hermann Simon

„Ich bin, als Praktiker, eher eine Ausnahme“

Bereits seit 2017 war Prof. Hermann Simon Teil der Thinkers50, nun ist er als erster Deutscher in die Thinkers50 Hall of Fame aufgenommen worden. Mit dem Begriff „Hidden Champions“ und Publikationen zum Preismanagement, die zum Standardwerk wurden, wurde er international bekannt. Im Gespräch mit Wirtschaftsforum erklärt er, welche Eigenschaften notwendig sind, um Teil der Thinkers50 zu werden und welche Aufgaben nun nach der Aufnahme in die Hall of Fame auf ihn warten.

Interview mit Christian Felber, Autor, Tanzperformer und politischer Aktivist

Das Wertesystem der Ökonomik widerspricht den demokratischen Grundwerten

Christian Felber polarisiert mit vielen seiner Aussagen – das ist dem wohl populärsten Vertreter der Gemeinwohl-Ökonomie voll bewusst. Dabei scheut er nicht davor zurück, etablierte Strukturen und Grundsätze in Frage zu stellen. In seiner aktuellen Publikation ´This is not economy` setzt sich der Österreicher intensiv mit dem Zustand der Wirtschaftswissenschaften an Hochschulen und darüber hinaus auseinander. Wirtschaftsforum sprach mit ihm über Anfänge einer Revolution, akademische Elfenbeintürme und warum es trotz alledem Hoffnung für die Zukunft gibt.

Interview mit Holger Mai, CEO der Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz) AG

Die Bank, die am schnellsten wächst

„Wir sind unabhängig und risikobewusst“, beschreibt CEO Holger Mai die Strategie der Frankfurter Bankgesellschaft Gruppe mit Hauptsitz in Zürich, zweitgrößte Privatbank der Schweiz mit deutschem Eigentümer und in Deutschland unter den Top 10. „Wir versprechen unseren Kunden nichts, was wir nicht halten können. Wir stehen für handwerklich gute Vermögensverwaltung und dafür, das Vermögen der Kunden zu bewahren.“

Interview mit Florian Wagner

Frugalismus: Es geht um Lebensglück, nicht um Einschränkung

Deutschland gilt im internationalen Vergleich als Nation der Sparer. Im Schnitt legt jeder Haushalt hierzulande 10% des Monatsnettoeinkommens auf die hohe Kante – bei Florian Wagner liegt der Anteil bei 60%. Warum das geht und nichts mit Selbstkasteiung zu tun hat, verrät der bekennende Frugalist uns im Interview zu seinem neuen Buch `Rente mit 40´.

10 häufige Fehler im Umgang mit Geld, die wir alle machen

Beim Lesen der Überschrift denken Sie: “Ich bin nicht gemeint, ich mache nichts falsch.” Mindestens einen der folgenden Fehler im Umgang mit Geld macht aber jeder von uns! Welcher ist es bei Ihnen?

Interview mit Gerald Hörhan, Managing Director der Danube Advisory GmbH

Wir chillen nicht, wir arbeiten

Gerald Hörhan ist aus der Finanzwelt heutzutage kaum mehr wegzudenken. Der Österreicher hat sich als Investment Punk den Ruf eines Experten erarbeitet, der auch mal klare Worte parat hat, wenn andere nur Phrasen von sich geben. Vergessen werden dabei häufig seine unternehmerischen Aktivitäten, die in der Danube Holding mit Sitz in Wien vereint sind. Wirtschaftsforum sprach mit ihm über Danube, die Invetment Punk Academy und neue Wege in der Vermarktung im Finanzbereich.

Interview mit Frank Wüller, Geschäftsführer der COMPEON GmbH

Finanzierung leicht gemacht!

Mit der Finanzierung steht und fällt der Erfolg eines jeden Unternehmens. Im Dschungel der Angebote den Überblick zu behalten und das jeweils Passende zu finden, war dagegen nicht so einfach – bis ab 2013 mit der COMPEON GmbH aus Düsseldorf ein Unternehmen auf den Plan trat, das sich als ‘Marktplatz für den Mittelstand’ versteht: Über seine Finanzierungsplattform vermittelt COMPEON Kredite und Finanzierungen B2B an kleine und mittelständische Unternehmen, zeigt unterschiedliche Finanzierungsmodelle auf und schafft so Transparenz. Davon profitieren sowohl Finanzierungspartner als auch Kreditnehmer – und damit der gesamte deutsche Mittelstand.

Interview mit Daniel Schweigatz, Mitglied der Geschäftsleitung der FM LeasingPartner GmbH

Kompetenter Partner bei der Finanzierung

Leasingmakler sind für viele Firmen wichtige Partner. Während große Leasinggesellschaften aus Kostengründen häufig auf Standardlösungen setzen, stricken Makler für ihre Kunden individuelle Angebote, die genau auf ihre Bedürfnisse abgestimmt sind. Seit ihrer Gründung im Jahr 1984 hat sich die FM LeasingPartner GmbH mit Hauptsitz im niedersächsischen Bissendorf auf diesem Gebiet bundesweit einen Namen gemacht. Heute ist das Unternehmen der größte Leasingmakler Deutschlands.

Interview mit Hans-Jörg Christ, Geschäftsführer der :conwic Wirtschaftsinformatik Consulting GmbH

Intelligent. Innovativ. Proaktiv

Softwareentwicklung ist keine trockene Materie – jedenfalls nicht, wenn sie so betrieben wird wie bei der :conwic Wirtschaftsinformatik Consulting GmbH aus Dortmund. Die IT-Entwickler und -Berater richten ihren Blick nicht nur auf die Monitore, sondern zunächst einmal auf das reale Leben – und stoßen so auf Themen der Zukunft wie die Blockchain-Technologie oder künstliche Intelligenz. Ihr Ziel lautet: Erkennen, was der Kunde einmal brauchen könnte.

Interview mit Thomas Vogel, Geschäftsführer der AdmiralDirekt.de GmbH

Sichere und saubere Mobilität

Kaum eine Branche spürt Megatrends so früh und so intensiv wie die Automobilindustrie. Aktuell sind hier Digitalisierung und Energieeffizienz wichtige Schlüsselthemen für zukünftigen Erfolg. Dies gilt nicht nur für die Hersteller, sondern auch für automobile Dienstleister, wie zum Beispiel KFZ-Versicherungen. Der AdmiralDirekt.de aus Köln, der Direktversicherungstochter der Itzehoer Versicherungen, gelingt es vorbildlich, die Chancen der Digitalisierung mit persönlicher Beratung zu verbinden.

Interview mit Matthias Haß, Partner der accaris financial planning AG

Finanzielle Unabhängigkeit lässt sich als Überzeugungstäter am besten erreichen

Schon in jungen Jahren an die Rente denken? Oft hat das mit finanziellen Ängsten und einem langen Atem zu tun. Muss es aber nicht, wie Finanzberater Matthias Haß beweist. Er verfolgt einen ungewöhnlichen Plan für seinen Ruhestand. Wie er sein Ziel, sich möglichst früh zur Ruhe zu setzen und gleichzeitig finanziell unabhängig im Alter zu sein erreichen möchte, erläuterte der 41-jährige im Interview mit Wirtschaftsforum.

Interview mit Jörg Kube, Leiter des Firmenkundengeschäfts der HypoVereinsbank in Westfalen

Mittelstand im Wirtschaftsraum - Münster schöpft Digitalisierungspotenzial nicht aus

Durchschnittlich hat nur jeder fünfte Mittelständler im Wirtschaftsraum Münster 2016 in die Digitalisierung investiert. Insgesamt betrugen die Digitalisierungsausgaben im Raum Münster etwa 338 Millionen Euro und damit nur rund ein Zwölftel der rund 4,1 Milliarden Euro Neuinvestitionen in Bauten und Anlagen. Das geht aus Berechnungen der HypoVereinsbank auf Basis einer deutschlandweiten KfW-Analyse hervor. Um ihre Wettbewerbsfähigkeit im digitalen Zeitalter zu stärken, sollten die rund 90.000 Mittelständler im Wirtschaftsraum Münster intensiver und breiter in die Digitalisierung investieren.

TOP