Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Volles Potenzial – digital

Interview mit Dimitry Oosthoek und Jamie Burink von Topicus.Finance

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

„Unser Motto ist: Think out of the box. Anders denken, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.“ Für Jamie Burink, Head of Business Lending bei Topicus.Finance, und Dimitry Oosthoek, zuständig für den Bereich International Business Development, fasst diese Aussage genau das zusammen, wofür ihr Unternehmen steht: individuelle digitale Lösungen im Bereich Business Lending.

„Durch unsere Lösungen im IT-Bereich, wie zum Beispiel Cloud-Plattformen oder Apps, unterstützen wir Unternehmen individuell dabei, die relevanten Informationen für die betreffende Zielgruppe digital zugänglich zu machen. Unternehmen in 42 Ländern verwenden unsere Lösungen“, erläutert Jamie Burink. „In den Niederlanden arbeitet die Mehrzahl der Großbanken mit unserer Software“, ergänzt Dimitry Oosthoek.

Eine bisher einzigartige Softwarelösung im Finanzbereich ist Fyndoo. „Es gibt heute einen ganzen Dschungel unterschiedlichster Finanzlösungen, den zu durchdringen sogar für Experten schwierig ist“, führt Dimitry Oosthoek weiter aus. „Fyndoo wurde konzipiert, um hier mehr Transparenz zu schaffen. Natürlich läuft Finanzierung an sich nicht so einfach ab wie das Anklicken eines Films bei einem Streaming-Anbieter, aber es sollte sich dennoch fast so leicht umsetzen lassen.“

Gegründet wurde das heute 800 Mitarbeiter zählende Unternehmen im Jahr 2000, wobei die Software, die die Grundlage für die Softwarelösungen bildet, bereits 1993 entwickelt und seitdem stetig optimiert und angepasst wurde. Dabei spielt das Thema Datenschutz für Topicus.Finance natürlich eine wichtige Rolle vor dem Hintergrund des Business Lending und anderer Lösungen.

Folglich ergreift das Unternehmen alle nur denkbaren Vorsichtsmaßnahmen, um die Privatsphäre aller Akteure zu schützen – egal, ob es sich im Gesundheitswesen um die Patienten, im Bildungswesen um die Schüler und deren Eltern oder im Finanzmarkt um die Unternehmer handelt.

Dimitry Oosthoek
„Die Gewährleistung von Sicherheit ist in dieser Welt mit immer größerem Einsatz der Digitalisierung ein absolutes Muss.“ Dimitry OosthoekInternational Business Development

„Wir setzen nicht nur Richtlinien wie GDPR um, sondern auch branchenspezifische Richtlinien, im Finanzbereich etwa AnaCredit oder MCD“, so Dimitry Oosthoek.

Initiative ergreifen 

Über die Entwicklung digitaler Business Lending-Lösungen hinaus stößt Topicus.Finance Initiativen wie zum Beispiel ‘Jungo’ an, die Hauskäufern den Erwerb ihres ersten Hauses ermöglicht, indem deren Familie oder Freunde über Crowdfunding einen Teil der Hypothek übernehmen und so gleichzeitig das Risiko für die Banken verringern.

„Wir suchen uns für diese Initiativen bewusst Nischen aus, in denen wir den Banken in den Niederlanden, die zu unseren Kunden gehören, keine Konkurrenz machen. Im Gegenteil, wir laden unsere Kunden ein, sich an der Initiative zu beteiligen“, erläutert Dimitry Oosthoek.

Fokus Deutschland 

Die individuelle, produkt- und branchenangepasste Herangehensweise des Unternehmens zahlt sich aus. Nicht nur in den Niederlanden sorgen die Mitarbeiter von Topicus für zufriedene Kunden. „Wir stehen aktuell in Kontakt mit Firmen im Finanzwesen, die Wert auf eben diese Transparenz legen, die wir bieten“, führt Jamie Burink an. „Wir kooperieren auch mit der Rating-Agentur URA und benutzen ihre Bewertungen in unserer Software.“

Diese Software nutzt beispielsweise der Automobilkonzern BMW für seine Finanzierungs- und Verleihlösungen. Für die Zukunft hat Topicus klare Ziele. „Wir unternehmen erste Schritte im deutschen Markt“, gibt Dimitry Oosthoek einen Ausblick. „Unser Ziel ist es, Business Lending effizienter und leichter zugänglich zu machen. Unsere Lösungen sollen unsere Kunden dabei unterstützen, gesund zu wachsen, indem die gesamte Finanzkette auf eine andere, effizientere Weise neu organisiert wird.“

TOP