Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Küche und Genuss als Lebensgefühl

Portrait

Rückschau: Als Mitarbeiter einer Unternehmensberatung hatte der Betriebswirt und Diplom-Kaufmann Marius Fritzsche schon lange mit der Gründung eines eigenen Unternehmens geliebäugelt. Gemeinsam mit Lars Christian Wilde ergriff er vor vier Jahren die Initiative und gründete Springlane.

Schnell wachsende Community

Um möglichst schnell eine wahrnehmbare Marktpräsenz zu erreichen, starteten die Unternehmer mit reichlich Venture Capital ausgestattet steil durch. Mit Erfolg. „Wir haben heute die am schnellsten wachsende Community in Deutschland“, so Marius Fritzsche.

Mehr als 15.000 Produkte hat Springlane heute im Angebot. Kochgeschirr, Elektrogeräte, Küchenhelfer, alles rund ums Grillen und Backen, Messer, Geschirr, Gläser und Bar-Equipment, Dekorationsartikel, Whiskey und Wein gehören zum Sortiment.

Bei allem, was Springlane anbietet, vermittelt das Unternehmen einen gewissen Livestyle dazu. Das unterscheidet Springlane von herkömmlichen Kaufhäusern. Und dennoch war es gerade die schwindende Differenzierung der Kaufhäuser, die Marius Fritzsche und seinen Geschäftspartner auf die richtige Idee gebracht hat.

„Wir haben intensiv Marktforschung betrieben, um eine Produkt-Kategorie zu finden, mit der man noch etwas erreichen kann“, blickt Marius Fritzsche zurück. „Wir haben gesehen, das viele Kategorien von spezialisierten Fachhandelsketten mit klaren USPs übernommen wurden – Elektronik, Kosmetik, Fashion. Das galt aber nicht für Haushaltswarenprodukte.“

„Das Thema Kochen ist sexy und spricht auch junge Zielgruppen an.“ Marius Till FritzscheGeschäftsführender Gesellschafter

Die beiden Firmengründer kombinierten die Produktpalette mit dem Kochen und allen damit verbundenen Emotionen. Denn, dass das Kochen aktuell auch junge Zielgruppen anspreche, habe sich bestätigt. „Der Markt ist aber etwas angestaubt“, so Marius Fritzsche.

Mit ihrer Unternehmensphilosophie von der grenzenlosen Begeisterung für das Kochen und Essen in all seinen Facetten bieten die Unternehmer ein bisher konkurrenzloses Produkt in Deutschland an. „Natürlich gibt es auch große stationäre Wettbewerber“, räumt Marius Fritzsche ein. Aber die hätten oftmals nur lokale Bedeutung. Dabei agiert Springlane in Teilbereichen selbst lokal.

 

In der Nähe des Düsseldorfer Firmenstandortes betreibt das Unternehmen die ‘Springlane Grillgarage’, ein vor allem bei männlichen Kunden beliebtes Fachgeschäft.

Gross im Whiskey-Handel

Mehr nebenbei entdeckten die Geschäftsführenden Gesellschafter das Potenzial vom Handel mit Whiskey. “Heute sind wir einer der großen Whiskey-Händler Deutschlands”, sagt Marius Fritzsche und verweist auf edelste Sorten und Jahrgänge im Sortiment.

Setzte Springlane zum Start vor allem auf Wachstum, legt die Geschäftsführung heute verstärkt Augenmerk auf Profitabilität. Dabei sind die Verantwortlichen immer auf der Suche nach guten Mitarbeitern und Talenten, die unternehmerisch denken und differenzieren können.

Die Stadt Düsseldorf sei ein guter Standort, um qualifiziertes Personal zu finden und zu binden. Aktuell gehören 90 Mitarbeiter zum Stab. “Für Bewerber werden Startups wie unseres immer attraktiver, weil sie dort die Möglichkeit finden, sich mit dem Unternehmen zu entwickeln und zu gestalten”, ist Marius Fritzsche überzeugt.

Bewerten Sie diesen Artikel
TOP