Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

Mit Stil, Charme und Methode

Portrait

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

„Der Name ROMO setzt sich zusammen aus Robert Mould, dem Namen des Gründers“ erläutert Geschäftsführer Klaus Scharf. „Er startete 1902 mit einer Möbelproduktion, die sich zu dem internationalen Textilverlag entwickelte, der wir heute sind. Es ist nach wie vor ein klassisches Familienunternehmen, geführt in fünfter Generation und beheimatet in den englischen Midlands. Die Mitarbeiter sind mit dem Unternehmen sehr eng verbunden, die meisten sind schon jahrelang bei uns. Kontinuität ist uns sehr wichtig.“

Insgesamt sind 370 Mitarbeiter für das Unternehmen tätig, das über Tochterfirmen in Europa und den USA sowie Handelsniederlassungen und Agenturen in über 70 Ländern tätig ist.

„In Deutschland, und den Niederlassungen in Österreich und der Schweiz besteht unser Team aus 23 Personen“, fügt Klaus Scharf hinzu.

Exklusive Designs 

Die ROMO Group bietet mit sechs klar strukturierten, eigenständigen Marken eine große Vielfalt an Einrichtungsstoffen, Tapeten und Accessoires. Jede Marke hat ein eigenes Designstudio in Nottingham oder London, wo Stoffkollektionen aufwendig entwickelt, und anschließend bei Webereien vor Ort getestet werden. Hierbei wird sehr großer Wert auf die Qualität der Verarbeitung und der eingesetzten Materialien gelegt.

„Unsere Kunden sind Menschen mit erlesenem Geschmack.“ Klaus ScharfGeschäftsführer

„Wenn der Stoff unseren endgültigen Vorstellungen entspricht, wird er von den jeweiligen Webereien (überwiegend in Europa) exklusiv für uns hergestellt. Der Vertrieb unserer Kollektionen erfolgt über den Einzelhandel, wie Raumausstatter, Inneneinrichter, Einrichtungshäuser und Designstudios. Unsere Stoffe finden sich überwiegend in Privathäusern, aber auch in namhaften internationalen Hotels und auf Kreuzfahrtschiffen. In der Einrichtungskultur haben Stoffe eine lange und bedeutende Tradition, der wir uns verpflichtet sehen. Textile Emotionalität spricht unsere Sinne an, und schafft dadurch ‘Wohlfühlen’. Muster, Webstrukturen, Farben und Materialien wie Baumwolle, Seide, Leinen, Cashmere, oder auch High Tech Fasern bieten eine wahre Fülle an individuellen Verwendungsmöglichkeiten, und machen Räume erst komplett.“

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern
TOP