Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Die Oberklasse der Medizintechnik

Interview mit Marco Zannier, Verkaufsleiter und Mitglied der HESS Medizintechnik AG

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Bereits bei ihrer Gründung 1946 – als HESS-Dübendorf – setzte die HESS Medizintechnik AG auf Qualität und Innovation und begründete damit ihren guten Ruf. Nach kontinuierlichem Wachstum wurde die Garagenfirma der frühen Jahre schließlich 2005 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt.

Heute zählt HESS Medizintechnik nicht nur zu den führenden Medizintechnikunternehmen der Schweiz, sondern fertigt dort zudem als einziges Patientenliegen noch eigenständig, wie der Verkaufsleiter Marco Zannier berichtet, der gleichzeitig Mitglied der Geschäftsführung ist: „1975 bedeutete die Entwicklung unserer ersten Behandlungsliege einen Meilenstein. Später kamen das erste Pflegebett, das Bodenpflegebett und dann das neu entwickelte Pflegebett hinzu.“

Patientenliegen in vielerlei Varianten stellen bis heute eines der Kernprodukte von HESS Medizintechnik dar, und das Unternehmen verfügt in diesem Bereich daher über ein sehr großes Know-how. Eines der Top-Produkte in diesem Segment ist die Behandlungsliege MultiPro® next 2, die sich durch eine Vielzahl technischer Finessen wie stufenlos verstellbares Kopfteil sowie eine zentrale Blockierfunktion mittels Fußpedal auszeichnet und sich in zahlreichen Spezialausführungen punktgenau für jedes Behandlungsbedürfnis hinsichtlich Funktion und Komfort erweitern lässt.

„2007 entstand der Neubau am heutigen Standort Bilten und 2013 musste die Produktionsfläche verdoppelt werden, damit wir der steigenden Nachfrage Herr werden konnten“, erzählt Marco Zannier.

Wissen, was ein Krankenhaus benötigt

Dem technologischen Fortschritt im Gesundheitswesen entsprechend hat die HESS Medizintechnik AG mithilfe ihrer ausgezeichneten Markt- und Branchenkenntnis ein komplettes Warenangebot zusammengestellt, das optimal auf die Bedürfnisse moderner medizinischer Einrichtungen abgestimmt ist.

Marco Zannier Verkaufsleiter
„Würde man ein Krankenhaus auf den Kopf stellen, käme fast alles von uns, was dann herausfällt.“ Marco ZannierVerkaufsleiter

In seiner Breite steht es der gebotenen Qualität in nichts nach: „Wir haben momentan 1.500 verkaufsfähige Artikel im Sortiment. Würde man ein Krankenhaus auf den Kopf stellen, käme fast alles von uns, was dann herausfällt“, erklärt Marco Zannier mit einem Schmunzeln. Die Artikel, beispielsweise OP-Stühle, Liegen, Leuchten, Verbandwagen oder Schränke, teilen sich etwa zu gleichen Teilen in eigene Produkte sowie solche renommierter Partnerunternehmen auf, von denen die HESS Medizintechnik AG ganze acht Firmen sogar exklusiv vertritt.

Sonderanfertigungen selbstverständlich

Krankenhäuser, Therapie- und Pflegeeinrichtungen schätzen nicht nur die gebotene Qualität, Flexibilität und Praxistauglichkeit der Produkte, sondern auch die selbstverständliche Option zu maßgeschneiderten Lösungen. Diese Fähigkeit ergibt sich aus der Struktur des Unternehmens, so Marco Zannier: „Wir haben alles unter einem Dach: Entwicklung, Herstellung, Produktion, Montage. Sonderanfertigungen sowie Flexibilität und Kurzfristigkeit in der Herstellung sind deshalb für uns kein Problem.“

Dank einer Entwicklungsabteilung, die mit Vorliebe neue Wege ausprobiert und dabei auch die Grundsätze modernen Designs sowie Arbeitssicherheit und Ergonomie berücksichtigt, entstehen regelmäßig innovative Produkte. Ein solches Beispiel sind dicht verschweißte Polsterflächen und antibakteriell beschichtete Oberflächen, mit deren Hilfe ein deutlich höheres Hygieneniveau eingehalten werden kann – in Zeiten multiresistenter Keime zweifellos ebenso willkommene wie nützliche Technologien.

Schweizer Qualität rentiert sich

Auch in Zukunft möchte sich die HESS Medizintechnik AG durch höhere Standards von der Konkurrenz abgrenzen und hat damit vor allem in der DACH-Region großen Erfolg: „Es hat da ein Wandel stattgefunden“, stellt Marco Zannier fest, „Kunden wissen, was es heißt, ein qualitativ hochwertiges Produkt zu haben. Wir sind der Mercedes unter den Medizinprodukten. Statt einer Lebensdauer von 15 bis 20 Jahren halten unsere Produkte gut und gerne 30 Jahre lang.“

Selbstverständlich hält HESS Medizintechnik gemäß solchen Laufzeiten auch Ersatzteile vor. Mit diesem Erfolgsrezept schickt sich HESS Medizintechnik nun an, europaweiter Marktführer für Patientenliegen zu werden – und die Aussichten dieses Ziel zu erreichen, sind bestens.

TOP