Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Feste Größe in der Abfallentsorgung

Portrait

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

„Es gibt in unserer Branche schon einige Herausforderungen“, sagt Claudius Martinetz, Geschäftsführer von GER. „Neben den Wettbewerbern gilt es die rechtlichen Rahmenbedingungen und die gesetzlichen Regelungen im Detail zu kennen und strengstens einzuhalten. Um darüber hinaus auch Investitionen und Weiterbildung rechtzeitig planen und durchführen zu können, ist es auch notwendig zu erkennen, in welche Richtung die Politik die gesetzlichen Vorgaben weiter vorantreibt.“

Mit viel Herzblut

Gegründet wurde GER im Jahr 1990 von zwei Unternehmern aus der Region gemeinsam mit der DAW. „Mit großen Engagement, umfangreichem Know-how und vor allem viel Herzblut haben die beiden Gründer das Angebot stetig ausgebaut und die GER zu einem bedeutenden Entsorgungsfachbetrieb für die Sammlung, Beförderung und Entsorgung von Abfällen unterschiedlichster Art gemacht“, erklärt Claudius Martinetz. „Ab 1993 wurde auch ein Recyclingpark aufgebaut, der in der gesamten Region und darüber hinaus ein wichtiger Anlaufpunkt für Recycling und Entsorgung geworden ist.“

Führend in der Region

Als anerkannter Entsorgungsfachbetrieb ist GER mit vier Standorten und einem umfangreichen Fuhrpark einer der führenden Dienstleister in der Region. „Für Sammlung, Beförderung und Entsorgung aller Abfälle gelten bei unseren mehr als 80 Mitarbeitern höchste Qualitätsansprüche“, betont Claudius Martinetz. „In den Verwertungsanlagen für Baustellen- und Gewerbeabfälle sowie für kompostierbare Materialien werden strenge Anforderungen an die umweltgerechte Abfallbehandlung gestellt.“

Unter anderem betreibt GER eine leistungsfähige Kompostierungsanlage für Bioabfälle. Seit 2018 betreibt sie auch eine mikrobiologische Bodenbehandlungsanlage. „Unter Einsatz bestimmter Bakterien werden hierbei kontaminierte Böden saniert“, erläutert Claudius Martinetz. „Alle diese Sanierungsprozeduren und Untersuchungen werden streng von den Behörden überwacht und nur bei der Erfüllung der strengsten Vorgaben werden die Freigabe und die Zertifizierung erteilt.“

„Unsere Recyclingquoten können sich sehen lassen.“ Claudius MartinetzGeschäftsführer

Fördern und Fordern

Nach 28 Jahren überzeugender Arbeit ist GER im Entsorgungsmarkt eine feste Größe in der Region. Gerade die großen Baufirmen schätzen die Zuverlässigkeit und die Fachkompetenz des Unternehmens, das sein Serviceangebot kontinuierlich ausbaut.

„Zurzeit sind wir verstärkt dabei, die Steuerung unserer Logistik, Abläufe und Kommunikation durch weitere Digitalisierung und IT-Innovation wesentlich zu optimieren“, offenbart Claudius Martinetz. Ihm liegt auch daran, das Wissen an die nächste Generation weiterzugeben. „Ich bin seinerzeit durch ein Praktikum und meine Diplomarbeit bei der GER Umweltschutz in dieser Branche gelandet“, erinnert er sich. „Durch meine Vorgesetzten habe ich damals viel Unterstützung erfahren. Dieses Fördern und Fordern hat mich sehr geprägt und ich möchte es an unsere Mitarbeiter in kollegialer Zusammenarbeit weitergeben.“

TOP