Individuelle Lösungen

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

ECOROLL bietet neben einem umfangreichen Portfolio auch einen hervorragenden technischen Service. „Wir orientieren uns bei jedem Auftrag ganz am Kunden, analysieren seinen Einzelfall und bieten dann das beste Produkt und den entsprechenden Service“, so Dipl.-Ing. Sirko Fricke, Referent des Vorstandes von ECOROLL und seit Juli 2014 Beauftragter für Qualitätsmanagement. „Wir bieten unseren Kunden herausragendes Know-how. Unsere Kernkompetenz liegt in der Technologie. Wir entwickeln, fertigen und kontrollieren unsere Produkte komplett selbst.“

So bietet ECOROLL zum Beispiel die komplette Technologie zur Bearbeitung von Zylinderoberflächen mit seinen Schäl- und Glattwalzwerkzeugen mit einem Innendurchmesser von 28 bis hin zu 740 und sogar 800mm. Als separate oder auch kombinierte Werkzeuge bieten sie die Möglichkeit der Drei- und Vierfachbearbeitung bei besonderen Anforderungen, selbst im Eilgang.

Alleinstellungsmerkmal: hydrostatische Lagerung

Anwendung finden die Werkzeuge und Maschinen von ECOROLL insbesondere in der Automobilindustrie. OEMs aus diesem Bereich machen 60% der Umsätze des Unternehmens innerhalb Deutschlands aus.

Aber auch in allen anderen Industriebereichen ist ECOROLL vertreten, so etwa in der Flugzeugindustrie, Luft- und Raumfahrt, der Medizintechnik, dem Schiffsbau und der Ölindustrie.

Sirko Fricke
„Wir orientieren uns bei jedem Auftrag ganz am Kunden, analysieren seinen Einzelfall und bieten dann das beste Produkt und den entsprechenden Service.“ Sirko FrickeReferent des Vorstandes

„Viele unserer Kunden kommen direkt auf uns zu, wir sind in der Branche bekannt“, berichtet Sirko Fricke. „Wir sind weltweit vertreten und haben in Europa, Nord- und Südamerika oder Asien Vertretungen aufgebaut. Egal ob Südafrika, Australien, Brasilien oder Nordamerika – wir sind global gut aufgestellt.“

Auch ist das Unternehmen auf verschiedenen nationalen und internationalen Messen präsent, wie der diesjährigen EMO in Mailand. Ein Firmenkatalog wird mehrsprachig in Deutsch, Englisch, Chinesisch und mehreren weiteren Sprachen in Druck gebracht.

Darüber hinaus steht die firmeneigene ECOROLL-App mit Produktkonfigurator kurz vor der Fertigstellung. In der Kundennähe und guten Kommunikation durch den technischen Vertrieb sieht Sirko Fricke einen der Erfolgsfaktoren von ECOROLL.

„Auch durch unsere technische Beratung heben wir uns vom Wettbewerb ab“, betont er. „Darüber hinaus zeichnen wir uns durch hohe Innovationskraft und die daraus resultierende Vielzahl weltweiter Patente unserer Technologie- und Produktentwicklungen aus. Ein Alleinstellungsmerkmal sind unsere hydrostatisch gelagerten Werkzeuge – die kann keiner unserer Konkurrenten bieten.“

Ein engagiertes Team

Im Jahr 1964 in Celle gegründet, war das Unternehmen über die Jahre zahlreichen Um- und Neustrukturierungen unterworfen. Seit 2012 ist die Peter Mörle GmbH und Co. AG Hauptanteilseigner von ECOROLL.

Bereits 2003 hatte das Unternehmen eine Tochter in Milford, Ohio, in den USA gegründet und im Jahr 2014 erfolgte die Niederlassung eigener Mitarbeiter in China. Insgesamt beschäftigt ECOROLL heute 62 Mitarbeiter und vier Auszubildende und erwirtschaftet am Hauptsitz in Celle einen Jahresumsatz von 9,6 Millionen EUR.

65% der vom Unternehmen hergestellten Produkte gehen in den Export. Kürzlich hat das Unternehmen 5,5 Millionen EUR in die Erneuerung und Modernisierung seiner Fertigung und Büros investiert.

„Wir haben helle, neue, transparente Räume geschaffen, Flächen vergrößert, neue und beste Maschinen und Mobiliar sowie ein neues ERP-System bereitgestellt“, so Sirko Fricke. „Diese Maßnahmen sollen nicht zuletzt dem Fachkräftemangel entgegen wirken, dem auch wir uns ausgesetzt sehen. Wir bilden permanent selbst aus und hoffen, unseren Mitarbeitern durch ein gutes Betriebsklima und Veranstaltungen wie etwa Sportevents eine Arbeitsumgebung zu bieten, die zum Bleiben anreizt.“

So plant ECOROLL auch, in diesem Jahr zwei weitere Projektingenieure einzustellen. Außerdem auf der Agenda des Unternehmens steht der Ausbau der Marktführerschaft in der mechanischen Oberflächenbearbeitung sowie der Ausbau des Vertriebs und die Markteinführung weiterer Neuentwicklungen wie etwa eines hydrostatischen Vielpunkt-Werkzeuges.

Bewerten Sie diesen Artikel
TOP