Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

„Das Vertrauen der Kunden in uns ist entscheidend!“

Interview mit Robert Späth, Geschäftsführender Gesellschafter, CSC JÄKLECHEMIE GmbH & Co. KG

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

„Wir handeln vor allem anwendungsbezogen mit Chemikalien“, beschreibt Robert Späth, Geschäftsführender Gesellschafter der CSC JÄKLECHEMIE GmbH & Co. KG, die Kernkompetenz des Unternehmens. „Dazu gehören erst einmal Säuren, Laugen und Lösemittel. Darüber hinaus haben wir einen Fokus auf die Coatings-Branche, also Rohstoffe für Farben, Lacke oder Klebstoffe. Hier sind wir überregional in der DACH-Region tätig, aber auch in den Benelux-Staaten sowie in Skandinavien. Aktuell arbeiten wir in diesem Segment gerade an neuen Lösungen zum Schutz vor Korrosion.“

Eine weitere Stärke des Unternehmens sind Lösemittel sowie wässrige Substanzen zur industriellen Teilereinigung, zum Beispiel in der Metall-, Optik- oder Elektronikbranche. Ergänzt wird dieses Spektrum durch Zusatzstoffe für die Futter- und Lebensmittelindustrie sowie durch Rohstoffe für die Hersteller pharmazeutischer Produkte.

Breites Kundenspektrum

So umfassend wie das Produktspektrum ist auch die Bandbreite der Branchen, die CSC JÄKLECHEMIE beliefert. „Wir sind sehr stark in Rohstoffen für Bauprodukte wie Bodenbeläge oder Wandfarben“, verdeutlicht Robert Späth. „Weiter beliefern wir Automobilzulieferer und die Lebensmittelindustrie. Hier ist es vor allem die Milchwirtschaft, die von uns Desinfektions- und Reinigungsmittel bekommt. Für die Lebensmittelindustrie stellen wir zum Beispiel eine für Lebensmittel zugelassene Natronlauge zur Verfügung.“

Betreut werden vorhandene und mögliche neue Kunden durch den eigenen Außendienst. Technische Informationen werden durch Datenblätter vermittelt und branchenbezogen nutzt das Unternehmen auch soziale Medien wie etwa LinkedIn. Hinzu kommen Seminare, in denen die Kunden geschult werden.

In Gremien engagiert

Das 1886 vom Nürnberger Apotheker Wilhelm Jäkle gegründete Unternehmen hat sich vom Familienbetrieb zum Komplettanbieter in der Chemiedistribution entwickelt und auch sein Marktgebiet kontinuierlich ausgeweitet. Das ursprünglich auf die Region beschränkte Unternehmen hat sich mit der Zeit deutschlandweit und international ausgerichtet. Ein Meilenstein war die Übernahme des Hamburger Spezialitätenhändlers Christensen, Schwartz & Co. 1999.

Heute beschäftigt CSC JÄKLECHEMIE 130 Mitarbeiter, erzielt einen Umsatz von 100 Millionen EUR und gehört zur CG GROUP in Laatzen. „Ich begann 1996 im Familienunternehmen als vierte Generation“, beschreibt der Geschäftsführende Gesellschafter seinen Werdegang. „Seit 2004 habe ich auch den Anschluss an die CG GROUP wesentlich vorangetrieben.“

Robert Späth engagiert sich jedoch nicht nur im Unternehmen, sondern auch in diversen Gremien. Dazu gehören unter anderem der Verband Chemiehandel, der Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA) sowie die IHK.

Flexibler Partner

„Die langjährige und enge Zusammenarbeit mit den Kunden hat sicherlich wesentlich zu unserem Erfolg beigetragen“, ist sich der Geschäftsführende Gesellschafter sicher. „Wir begleiten unsere Kunden durch sämtliche Entwicklungen des Marktes und entwickeln gemeinsam mit ihnen Lösungen. Das Vertrauen der Kunden in uns als Partner ist entscheidend. Unsere Mitarbeiter kennen auch die Betriebe der Kunden und deren technische Anforderungen. Das ist ebenfalls ganz wichtig. Außerdem sind wir sehr flexibel und entwickeln mit unseren Kunden auch individuelle Produktinnovationen“ Für die Zukunft möchte Robert Späth einen Fokus auf deutliches Wachstum in neue Dienstleistungen und neue Kapazitäten am Standort legen: „Diese Entwicklung ermöglichen uns auch die Stärke der CG GROUP sowie deren Rückhalt. Die Gruppe steht voll hinter unserem Unternehmen und dem Standort Nürnberg.“

TOP