Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Dänen am Puls der Zeit

Interview mit Michael Witt Johansen, Geschäftsführer der BERING Time ApS

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

‘Inspired by arctic beauty’ – es ist dieser Claim, der die BERING-Philosophie auf den Punkt bringt. Die Arktis dient dem Unternehmen seit jeher als unendliche Quelle der Inspiration – für die Gründung des Unternehmens, für die Gestaltung der Produkte und für den Unternehmensnamen, der auf den dänischen Seefahrer Vitus Bering zurückgeht, der als erster Europäer die Arktis entdeckte, Mut bewies, neue Wege zu gehen und sich auf unbekannten Pfaden zu bewegen. Genau das kennzeichnet auch BERING.

Wenn Visionen wahr werden

Als BERING Time 2010 gegründet wurde, wurde aus einer Vision eine Realität. Michael Witt Johansen hatte lange in der Textilbranche gearbeitet, war für eine dänische Firma in Düsseldorf tätig und spürte irgendwann den Wunsch, sich selbstständig zu machen und ein neues Kapitel aufzuschlagen. Auf seine Initiative hin und unter seiner Leitung begann ein bekannter dänischer Uhren- und Schmuckhersteller nach Deutschland zu expandieren.

Ein guter Plan. „Wir haben bei Null angefangen, hatten eine schwierige Anfangszeit und sind dann richtig durchgestartet,“ wie er sagt. „Mit unseren Styles hatten wir eine Marktlücke gefunden; der Umsatz stieg innerhalb von zehn Jahren auf 25 Millionen EUR.“

Coole Konzepte

Die erfolgreiche Zusammenarbeit hätte weitergehen können; Michael Witt Johansen hatte jedoch andere Pläne. Er wollte eine eigene Marke kreieren – und tat es. Gemeinsam mit seiner Frau und dem damaligen Geschäftspartner Lars Gram-Skjonnemann stellte er in kürzester Zeit ein Konzept auf.

„Als wir damals den Mitarbeitern sagten, dass wir etwas Neues machen wollen, war die Resonanz einzigartig“, so Michael Witt Johansen. „Alle waren sich einig zu bleiben; obwohl sie nicht wussten, ob unsere Idee tatsächlich funktionieren würde. Das Vertrauen war riesig; es hat uns gestärkt und zu unserem Erfolg beigetragen.“

Nordische Schönheiten

Die erste Keramikkollektion mit rund 50 verschiedenen Styles bestach mit einem neuen Look; skandinavisch-schlicht waren die Produkte und von hervorragender Qualität. Die Verarbeitung von hochwertigem Saphirglas war ein Alleinstellungsmerkmal, das die Nachfrage ankurbelte.

„Sämtliche Entwürfe waren von der Schönheit der Arktis inspiriert“, betont Michael Witt Johansen. „Die unendliche Weite, die kühle Schönheit, all das spiegelt sich in unseren Produkten. Sie sind auf das Wesentliche reduziert und zeitlos elegant. Auch wenn sich die Produkte im Laufe von zehn Jahren veränderten, moderner wurden, sind wir dieser Formsprache und Philosophie immer treu geblieben. Wir gehen unseren Weg, statt uns von Trends beeinflussen zu lassen. Im Gegenteil, durch unsere vielfältigen Kollektionen und Innovationen sind wir in gewisser Weise Trendsetter, zum Beispiel bei unserer roten Linie. Authentizität ist ein zentrales Unternehmensmerkmal.“

Faszination Arktis

Bis heute geblieben sind die Faszination und Begeisterung für die Arktis. Sie haben den Stil der Produkte maßgeblich geprägt und sind ein Schlüssel zum Unternehmenserfolg. BERING hat heute 160 Mitarbeiter, setzt zwischen 50 und 80 Millionen EUR um und ist international bekannt.

Es gibt 12 Concept Stores auf der ganzen Welt; gearbeitet wird mit Franchise-Partnern, Shop-in-Shop-Systemen und Kiosken, die in Asien besonders populär sind. Den internationalen Erfolg nutzt BERING dazu, sich zu engagieren und mit der Organisation Polar Bears International zusammenzuarbeiten, die sich für wilde Eisbären und den Erhalt ihres bedrohten Lebensraums einsetzt. Für BERING eine Herzensangelegenheit.

„Der Charity-Gedanke hat von Anfang an eine große Rolle gespielt“, erklärt Michael Witt Johansen. „Unser dritter Geschäftspartner René wollte auf das Thema Global Warming aufmerksam machen und mit der Earth Hour ist er auf die Idee gekommen, mit dem Fallschirm über dem Nordpol abzuspringen. An Bord war unter anderem ein Fotograf von National Geographic. Aus dieser Aktion ist letztlich der Slogan ‘Inspired by arctic beauty’ entstanden.“

Inspiration Natur

Wie sich die Faszination Arktis in den Produkten widerspiegelt, zeigt sich in Kollektionen wie ‘Arctic Sailing’: Uhren und Schmuck sind in Schwarz und Dunkelblau gehalten, erinnern an die Tiefe der arktischen See. Jedes Jahr werden mindestens zwei neue Modelle für die Polar Bear Charity herausgebracht.

Besonders gefragt sind Solaruhren – auch hier ist das schlichte Design prägend. Auch durch die Inspiration durch skandinavische Einflüsse ist das jüngste Highlight ‘Pebble’ entstanden, eine Uhrenkollektion, die von einem dänischen Stararchitekten entworfen wurde. Ihre außergewöhnliche Form erinnert an Kieselsteine, die an der skandinavischen Küste zu finden sind. BERING Uhren und Schmuck begeistern Männer und Frauen. Authentizität der Marke, wertige Materialien wie Saphirglas und Stahl suchen ihresgleichen.

Hervorragend kommt auch das innovative Ringkonzept ‘Arctic Symphony’ an. Dank Twist & Change-Systems, eines Dreh-Ring-Systems, ermöglicht es die individuelle Kombination von Innen- und Außenringen.

Auf zu Neuem

Die Begeisterung für Neues wird auch künftig die Entwicklung des Unternehmens prägen. So wie die Arktis. Mit der Übernahme der deutschen Schmuckmarke Monomer ist BERING zudem ein weiterer Coup geglückt, der die Erfolgsgeschichte voranbringen wird.

TOP