Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Wo der Fahrgast wirklich König ist

Portrait

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Der Bahnreisende schätzt Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit ebenso wie saubere Fahrzeuge. Kein Problem, das bieten viele. Wenn man aber nicht das Gefühl haben möchte, lediglich von A nach B transportiert zu werden, sondern wirklich mit Komfort zu reisen, braucht es etwas mehr als nur das: Freundliches, motiviertes Zugpersonal und erstklassiger Service machen hier den Unterschied.

Stressfrei und pünktlich ans Ziel 

„Unsere Fahrgäste stehen bei uns absolut im Vordergrund“, sagt Julia Limia y Campos, Leiterin Kommunikation und Marketing sowie Pressesprecherin des Unternehmens. „Wir möchten, dass sie sich bei uns wohlfühlen und dabei stressfrei und pünktlich an ihr Ziel kommen.“

Mit dieser Strategie fährt die 2004 gegründete deutsche Tochter der niederländischen Abellio BV seither ausgezeichnet: 2017 wurde das Unternehmen zum dritten Mal in Folge als Qualitätsführer im Gebiet des Nahverkehrs Westfalen- Lippe ausgezeichnet, belegt hinsichtlich der Kundenzufriedenheit stets vorderste Plätze und punktet zudem mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Zudem wächst Abellio in rasantem Tempo: Der Marktanteil liegt heute bei 6% bei 8,3 Millionen jährlich gefahrenen Zug-Kilometern und einem Umsatz von 115 Millionen EUR. Bereits 2020 werden allerdings 18,4% Marktanteil, 21,9 Millionen gefahrene Zug-Kilometer und 122 statt wie bisher 50 Triebfahrzeuge erwartet – fast jeder fünfte Zug  wird damit zu Abellio gehören.

Mitarbeiter: Das höchste Gut 

Zu stemmen ist diese enorme Entwicklung nur im Team: „Unsere Mitarbeiter sind unser höchstes Gut“, hebt Julia Limia y Campos hervor. „Gerade sie dürfen wir nicht aus den Augen verlieren, denn wir arbeiten grundsätzlich mit Menschen, die hinter dem Unternehmen stehen und ihre Arbeit wirklich lieben und leben.“

Julia Limia y Campos liegt am Herzen, Abellio auch als Arbeitgebermarke bekannt zu machen, denn angesichts des immensen Wachstums wird in Zukunft sehr viel mehr Personal benötigt als die bislang noch etwa 400 Mitarbeiter. „Das ist angesichts des Fachkräftemangels eine große Herausforderung“, sagt sie. „Für das Recruiting nutzen wir alle Kanäle, von Kampagnen über Agenturen, Social Media, Radio, Aushänge in den Zügen – wir versuchen hier neue Wege zu gehen und einen Weg der Ansprache zu finden, der sich von dem Altbekannten abhebt.“

Auch Quereinsteiger sind willkommen, denn die Ausbildung findet intern statt. Mit einem Durchschnittsalter bei den Mitarbeitern von 38 Jahren ist Abellio Rail NRW ein sehr junges Unternehmen. „Wer etwas bewegen will – im wahrsten Sinne des Wortes – der ist bei uns genau richtig“, betont Julia Limia y Campos. „Wir bieten ein super Arbeitsklima, bei uns ist man gut aufgehoben.“

Letzteres kann die Kommunikations- und Marketingfachfrau, die im Januar 2018 zu Abellio kam, inzwischen aus eigener Erfahrung bestätigen. „Ich bin ein richtiges ÖVPN-Kind und seit 17 Jahren in der Branche tätig“, sagt sie. „Mobilität und ÖV ist mein Thema, und es ist mein persönliches Anliegen, zu zeigen, dass man mit der Bahn komfortabel ans Ziel kommt. Abellio ist für mich der Player, der Reisen mit Komfort und bestem Service in Reinkultur verkörpert, und das war für mich auch ein Grund, zu Abellio zu wechseln.“

Für die Zukunft bündelt Abellio seine Kräfte in allen Bereichen, vom Personal Recruiting über Verkehrsmanagement und Marketing bis hin zur weiteren Digitalisierung aller internen Prozesse. Im Fokus steht mit dem Jahr 2020 die Erfüllung der gesteckten Ziele.

„Es gibt viel zu tun für uns“, sagt Julia Limia y Campos abschließend. „Im Bereich Marketing und Kommunikation beispielsweise setzen wir bereits jetzt Videobotschaften ein, um die Kommunikation mit dem Kunden noch einfacher zu machen. Wir sind im Bereich Social Media sehr aktiv und wollen den Bereich Kundenkommunikation auch über diese Medien noch weiter ausbauen.“

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern
TOP