Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Mit bewährter Qualität in die Zukunft

Portrait

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Die Übernahme des insolventen Unternehmens durch die AB-Tec Formenbau GmbH konnte innerhalb eines Monats realisiert werden und seit dem 1. Januar 2015 agiert der neue Betrieb offiziell am Markt.

„Aktuell versuchen wir sehr erfolgreich, die Kunden wieder zurück zu gewinnen“, sagt Dr. Ing. Karl L. Andermahr, Geschäftsführender Gesellschafter. „Wir haben die Maschinen, das Personal und den Warenbestand komplett übernommen und können deshalb in bewährter Qualität weiter produzieren und die Liefertermine einhalten.“

Glasformen und Mündungen

Der Glasformenbau und die Mündungsherstellung ist die Kernkompetenz von AB-Tec. Das Unternehmen, das insgesamt 111 Mitarbeiter beschäftigt, produziert sowohl die Formen für die Flaschen der Hohlglasindustrie sowie auch die passenden Mündungen für den oberen Bereich der Flaschen.

„Unser wichtigster Erfolgsfaktor sind unsere Mitarbeiter. Aus ihren Ideen lassen sich vielversprechende Konzepte erstellen.“
Dr. Ing. Karl L. AndermahrGeschäftsführender Gesellschafter

„Es gibt nur wenige Betriebe, die beides produzieren“, betont der Geschäftsführende Gesellschafter. „Wir sind in der Lage, sehr komplexe Formen bis hin zu unrunden Formen herzustellen. Außerdem überzeugen unsere Formen mit längeren Standzeiten, so dass die hohen Energiekosten der Glasindustrie durch hohe Laufzeiten der Maschinen effektiver genutzt werden können.“

Aktuell werden die Glasformen und Mündungen nach den Vorlagen der Kunden gefertigt, in Zukunft möchte die AB-Tec aber auch eigene Formen konstruieren.

Erweiterung und Optimierung

Um den Erfolg des Unternehmens zu gewährleisten, hat der neue Inhaber, der bereits mehrere Unternehmen erfolgreich saniert hat, zahlreiche Pläne. Dazu gehören die Erweiterung des Maschinenparks und die Optimierung bestehender Prozesse. Auch der Aufbau des Exportgeschäfts steht auf der Agenda.

„Außerdem prüfen wir gerade, ob wir unsere Kompetenz auch auf weitere Geschäftsfelder ausweiten können“, ergänzt Dr. Ing. Karl L. Andermahr. „Unser wichtigster Erfolgsfaktor sind jedoch unsere Mitarbeiter. Aus ihren Ideen lassen sich vielversprechende Konzepte erstellen, man muss nur zuhören.“

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern
TOP