Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Nicht ins Rutschen kommen

Interview mit Johanna Kolckmann, Gesellschafterin der A. Kolckmann GmbH

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Die A. Kolckmann GmbH ist noch immer vom Erfindergeist des Tüftlers Claus Kolckmann geprägt. Er hatte die Idee zur Teppichunterlage und hat nie aufgehört, neue Produkte zu entwickeln. „Der Innovationsgeist meines Vaters hat uns über die letzten 50 Jahre immer begleitet. Überhaupt ist Innovationskraft der zentrale Erfolgsfaktor unseres Unternehmens“, sagt Gesellschafterin Johanna Kolckmann. „Außerdem werden alle Produkte von uns bis heute an unserem Standort in Deutschland gefertigt. Nur so können wir die hohen Qualitäts- und Sicherheitsstandards gewährleisten.“

Neue Produktideen

Die Wurzeln des Familienbetriebs gehen bis in das Jahr 1920 zurück, als die Brüder Johannes und Wilhelm Kolckmann in Schwäbisch Gmünd eine Dependance der Württembergische Kokosweberei AG gründeten.

Der große Durchbruch des Unternehmens kam in den 1960er-Jahren, als Claus Kolckmann die Idee zu einer rutschsicheren Teppichunterlage hatte. Mit AKO Elastic 4,5, der ersten vollflächigen Teppichunterlage auf PVC-Weichschaumbasis, feierte die A. Kolckmann GmbH große Erfolge und konnte weltweit neue Märkte erschließen.

Im Laufe der Jahre kamen jedoch ständig weitere Produkte hinzu. Zu den neuesten Entwicklungen aus dem Hause A. Kolckmann gehört der Outdoor-Teppich AKO UNICO, der nicht nur Trittsicherheit bietet, sondern auch mit seinem Design überzeugt. Die Sicherheitsmatte für den Außenbereich eignet sich als eleganter Teppich vor Eingängen sowie auf Balkonen oder Terrassen und ist in fünf Farben erhältlich.

„Innovationskraft ist der zentrale Erfolgsfaktor unseres Unternehmens.“ Johanna KolckmannGesellschafterin

Ein weiteres Erfolgsprodukt ist, neben den Tischdecken-Unterlagen für den gehobenen Gastronomiebereich und den Anti-Rutscheinlagen für Werkstattwagen, auch die Yogamatte. Daraus ist die AKO Krabbelmatte entstanden, die Babys vor Bodenkälte schützt und Stöße oder Stürze dämpft. Sie wird oft in professionellen Babykrabbelgruppen eingesetzt, eignet sich darüber hinaus für den privaten Gebrauch.

„Wir sehen mit diesen Produkten sehr viel Potenzial für die Zukunft und wollen damit auch unsere eigene Marke weiter in den Vordergrund stellen“, so Johanna Kolckmann.

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern
TOP