Wohlfühloase mit familiärem Charme

Interview mit Barbara Schiestl, Marketing WohlfühlHotel Schiestl KG Inhaberin Marianne Knoll

Auch für WohlfühlHotel Schiestl KG, Inhaberin Marianne Knoll, ging im Jahr 2020 nichts mehr. „Corona-bedingt mussten wir das Hotel ganz schließen,“ sagt Barbara Schiestl, Marketing. „Wir haben die Zeit genutzt, um einiges neu zu gestalten. Corona hat vieles verändert, die Menschen sind preisbewusster geworden und fahren nicht mehr so weit in den Urlaub. Wir sind eines der bekannteren Häuser im Ort, haben ein vielfältiges Angebot und sind ein Familienunternehmen mit 60 Mitarbeitern. Geschäftsführerin ist Marianne Knoll, mein Mann Christian Schiestl ist ihr Sohn und wir gehören zur dritten Generation.“

Das WohlfühlHotel Schiestl wurde 1969 von Mariedel und Gottfried Schiestl gegründet. „Das Hotel ist aus einem Bauernhof entstanden,“ fügt Barbara Schiestl hinzu. „Die Firmengründer haben das Skigebiet Hochfügen mit aufgebaut. So wuchs das Hotel, wurde immer wieder renoviert und erweitert. Heute sind wir für unsere gute Küche bekannt und haben 90 modern eingerichtete Zimmer und Suiten. Wir verfügen über ein großes Familienhallenbad, einen Außenpool mit eigenem Liegebereich und einen Wellness- und SPA-Bereich mit verschiedenen Saunen, Dampfbädern und großzügigen Ruheräumen. Ein besonderes Highlight ist die große Sonnenterasse im vierten Stock des Hotels mit Blick auf die Zillertaler Bergwelt, ein herrlicher Ort, um zu entspannen.“

Ganzjährig geöffnet

Im WohlfühlHotel Schiestl ist man der Auffassung, dass Entspannen und Genießen das ganze Jahr über möglich sein sollte. Entsprechend ist das Wellnesshotel ganzjährig geöffnet und bietet seinen Gästen viele Möglichkeiten sich verwöhnen zu lassen, ob nach einem einem abwechslungsreichen Skitag, einer ausgedehnten Wanderung in den Zillertaler Bergen oder einfach, weil einem nach Erholung zumute ist. Das Angebot gilt auch für Tagesgäste, die sich einen Wohlfühl- und Vitaltag gönnen möchten: ein Day SPA komplett mit Sektfrühstück, Schwimmen, Relaxen im SPA-Bereich und Nachmittagsbuffet.

Persönliche Beziehung zum Gast

Das 4-Sterne WohlfühlHotel Schiestl hat viele Stammgäste. „Zu uns kommen Wellnessgäste, Wanderer, Singles, Pärchen und Geschäftsreisende, die die familiäre Atmosphäre schätzen,“ erläutert die Marketingexpertin. „Wir richten auch Hochzeiten aus und stellen Seminarräume für Business-Veranstaltungen zur Verfügung. Bei uns finden Tagungen für bis zu 60 Teilnehmer statt. Unsere ruhige Lage macht uns aber auch zu einem idealen Ziel für Familienurlaube. Wir haben viele Gäste aus Deutschland, die schon früher mit ihren Eltern hier waren und jetzt selbst mit ihren Familien kommen. Unsere Leidenschaft ist das persönliche Kümmern. Die Gäste sind für uns keine Nummern. Wir sprechen jeden Gast mit seinem Namen an, jeder soll sich bei uns wie zu Hause fühlen.“

Sportliche Aktivitäten

Auch sportlich Aktive kommen im WohlfühlHotel Schiestl auf ihre Kosten, wie Barbara Schiestl bestätigt: „Unser Hotel liegt nur drei Gehminuten vom nächsten Einstiegspunkt zu den schönsten Wanderwegen oder dem Skigebiet. So hat auch der Sport bei uns das ganze Jahr über Saison.“ Tatsächlich bietet der Hintertuxer Gletscher als Österreichs einziges Ganzjahresskigebiet an 365 Tagen im Jahr Skispaß für Anfänger sowie geübte Skifahrer und Snowboarder auf perfekt präparierten, schneesicheren Abfahrten. Golfen auf Top-Plätzen, Motorrad- und Cabriofahren auf landschaftlich reizvollen Strecken, Paragliding, Rafting und Canyoning sind weitere Erlebnisse, die in der Nähe des Hotels unter idealen Bedingungen möglich sind und zu einem unvergesslichen Urlaub beitragen.

Medial gut verbunden

So persönlich und familiär der Umgang im WohlfühlHotel Schiestl ist, so modern und aufgeschlossen ist man zugleich gegenüber modernen Medien. „Die meisten Gäste buchen inzwischen online über unsere Homepage,“ weiß die Marketingexpertin. „Unsere Zimmer sind alle mit WLAN ausgestattet, für Geschäftsreisende steht sogar besonders schnelles WLAN zur Verfügung.“

Die Zukunft im Blick

Im WohlfühlHotel Schiestl hat man die Zukunft im Blick. Laut Barbara Schiestl wird das Thema Nachhaltigkeit immer wichtiger: „Wir kaufen unsere Lebensmittel regional und lokal, versuchen bewusst mit dem Essen umzugehen und unsere Gäste dabei einzubeziehen. Handtücher werden nach Möglichkeit nicht mehr täglich ausgetauscht. Wir bieten Ladestationen für E-Autos an und, ganz wichtig, einen Shuttle-Service für Gäste, die mit dem Zug oder Flugzeug anreisen.“ Das WohlfühlHotel Schiestl möchte seine Bemühungen in dieser Richtung noch verstärken. Unter anderem steht die Installation einer PV-Anlage und weiterer Ladestationen für E-Autos an. Die vierte Generation steht bereit in den Familienbetrieb einzutreten: Was sicher erhalten bleiben wird, ist der familiäre Charakter des Hotels, der dazu beiträgt, dass Menschen jeden Alters sich hier wie zuhause fühlen.

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema Tourismus & Freizeit

Der Geheimtipp für Schneebegeisterte

Interview mit Helmuth Grünbacher, Geschäftsführer der Skiliftgesellschaft Hochfügen GmbH

Der Geheimtipp für Schneebegeisterte

In den vergangenen Wochen herrschte rege Betriebsamkeit bei der Skiliftgesellschaft Hochfügen GmbH, denn am 2. Dezember wurde die diesjährige Skisaison eröffnet. Bis Mitte April heißt es dann wieder ‘Ski und…

„Kunden bekommen, was zu den Kindern passt!“

Interview mit Julian Richter jun., Geschäftsführender Gesellschafter der Richter Spielgeräte GmbH

„Kunden bekommen, was zu den Kindern passt!“

Das Kind mit seinen Bedürfnissen und Möglichkeiten steht immer im Mittelpunkt. So lässt sich die Philosophie der Richter Spielgeräte GmbH ganz einfach beschreiben. Das Familienunternehmen aus dem oberbayerischen Frasdorf steht…

Mit der rosaroten Brille in den Urlaub

Interview mit Michael Lambertz, Geschäftsführer der JUST TRAVEL GMBH

Mit der rosaroten Brille in den Urlaub

Mit Golfurlaub.com und JT.de betreibt die JUST TRAVEL GMBH zwei Marken, die unverkennbar für hochwertige Individualreisen stehen. Im Interview mit Wirtschaftsforum sprach Geschäftsführer Michael Lambertz über aktuelle Verschiebungen im Kundenverhalten,…

Spannendes aus der Region Fügenberg

Oase in den Bergen

Interview mit Peter Unterguggenberger, Hoteldirektor der Gartenhotel Crystal

Oase in den Bergen

Es gibt nicht viele Wellnesshotels, die so durchdacht sind. Denn Wellness heißt heute ja nicht nur für sich selbst etwas zu tun, sondern dies auch mit einem guten Gewissen zu…

Der Geheimtipp für Schneebegeisterte

Interview mit Helmuth Grünbacher, Geschäftsführer der Skiliftgesellschaft Hochfügen GmbH

Der Geheimtipp für Schneebegeisterte

In den vergangenen Wochen herrschte rege Betriebsamkeit bei der Skiliftgesellschaft Hochfügen GmbH, denn am 2. Dezember wurde die diesjährige Skisaison eröffnet. Bis Mitte April heißt es dann wieder ‘Ski und…

Wie sich Tradition und Moderne in die Wolle bekommen

Interview mit Mag. Markus Giesswein, Geschäftsführer Giesswein Walkwaren AG

Wie sich Tradition und Moderne in die Wolle bekommen

Sie wird bereits seit dem vierten Jahrtausend vor Christus verwendet, ist ein nachwachsender Rohstoff, steht für hohe Qualität und hält uns bis heute wohlig warm: Wolle. Aus diesem besonderen Geist…

Das könnte Sie auch interessieren

Sunstar Hotels - Schweizer Gastlichkeit – persönlich, individuell und nachhaltig

Interview mit Silvio Schoch, CEO der Sunstar Hotels Management AG

Sunstar Hotels - Schweizer Gastlichkeit – persönlich, individuell und nachhaltig

Kleines Land, große Vielfalt: Die Schweiz begeistert mit malerischer Alpenkulisse, majestätischen Viertausendern, tiefen Tälern, glasklaren Seen, pittoresken Städten und ursprünglichen Dörfern. Gäste aus aller Welt sind fasziniert von der abwechslungsreichen…

Einzigartig auf 2.200 Metern

Interview mit Jörg Schmidt, Direktor des Ski-, Golf- und Wellnessresort Hotel Riml Familie Riml GmbH & Co. KG

Einzigartig auf 2.200 Metern

Wer sich nach einem perfekten Winterurlaub sehnt, sollte ins Ötztal fahren. Genauer: Nach Obergurgl-Hochgurgl. Dort betreibt die Familie Riml mit dem Ski-, Golf- und Wellnessresort Hotel Riml ein Haus, das…

Lage, Lage, Lage – und mehr

Interview mit Flavio Gomes, Geschäftsführer des Hotel IBIS Sion

Lage, Lage, Lage – und mehr

Frisch renovierte, moderne Zimmer zu einem attraktiven Preis, ein Restaurant, das von Kritikern und Gästen in den höchsten Tönen gelobt wird, eine attraktive Lage direkt an der Autobahn und in…

TOP