Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Trick(x)s, die Erlebnisse schaffen

Interview mit Christian Sommer, CEO der TRIXTER GmbH

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Wirtschaftsforum: Herr Sommer, TRIXTER hat im Laufe der Jahre fantastische Charaktere und Welten erschaffen. Was würden Sie bis heute als Ihren größten Erfolg bezeichnen? Und warum?

Christian Sommer: Es fällt mir schwer, einzelne Filmprojekte hervorzuheben. Wir sind eine kreative Manufaktur, für die jeder Auftrag eigene Herausforderungen bereithält. Wir müssen jede fertiggestellte Produktion in gewisser Hinsicht als die bis dahin erfolgreichste ansehen. Generell fußt unser Erfolg auf der Kreativität unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und auf der Vielschichtigkeit unseres Leistungsangebots. Wir begeistern US-Kunden wie Marvel ebenso wie deutsche Produzenten und wir bedienen führende Studios ebenso wie unabhängige Produzenten. Darüber hinaus sind wir auch Vorreiter bei neuen Technologien wie dem Einsatz von Games Engines für fiktionale Produktionen.

Wirtschaftsforum: Welche Veränderungen beobachten Sie im cineastischen Konsumverhalten? Welche Rolle spielen hier Anbieter wie Netflix und Co.?

Christian Sommer: Die Zahl der Kinobesucher ist von früheren Rekordzahlen weit entfernt, was überwiegend auf die Entwicklung alternativer Medien und Unterhaltungsangebote zurückzuführen ist. Das klassische Kino wird ebenso wie das lineare Fernsehen insbesondere aufgrund eines geändertes Nutzerverhaltens weiter unter Druck geraten. Diesen Trend verstärken die finanzkräftigen Streaminganbieter auch dadurch, dass sie sich zunehmend in die klassischen Wertschöpfungsketten einklinken. Diesen strukturellen Veränderungen kann sich die Branche nicht verschließen. Dennoch bin ich der Auffassung, dass der Premium-Charakter des Kinos erhalten werden muss.

Wirtschaftsforum: Was sind aktuell Ihre Flaggschiff-Projekte? Bitte stellen Sie kurz die Besonderheiten dar.

Christian Sommer: Wir sind aufgrund strenger Geheimhaltungsregelungen zur Verschwiegenheit verpflichtet. Ich kann aber sagen, dass wir uns in der letzten Bearbeitungsphase von ‘Captain Marvel’ befinden und mit ‘Sonic the Hedgehog’ an einem Blockbuster für Paramount arbeiten. Im deutschen Markt konnten wir mit ‘Die Känguru-Chroniken’ eines der aufregendsten Kinofilmprojekte des nächsten Jahres gewinnen.

Wirtschaftsforum: Sie agieren in einem sehr dynamischen Wettbewerbsumfeld, in dem die Technologie Quantensprünge macht. Wie behaupten Sie sich hier? Was unterscheidet Sie vom Wettbewerb?

Christian Sommer: Die technologische Dynamik ist in der Tat enorm. Die Folge ist ein ständiger Investitionsdruck hinsichtlich Hard- und Software, da die erweiterten kreativen Potenziale kundenseitig natürlich ausgeschöpft werden. Aber Technologie ist nur die notwendige Basis. Der wesentliche Wettbewerbsfaktor ist die Kreativität. Wir beschäftigen bis zu 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus mehr als 30 Nationen und bewegen uns hinsichtlich Kreativität und Erfahrung auf internationalem Top-Niveau. Wenn wir auch der größte deutsche Anbieter sind, im Vergleich zu den internationalen Wettbewerbern sind wir eher klein – und das bietet Vorteile hinsichtlich immer wieder notwendiger Flexibilität.

Wirtschaftsforum: Was bedeutet die Partnerschaft mit den renommierten Cinesite Studios aus London für die zukünftige Entwicklung der TRIXTER GmbH?

Christian Sommer: Zunächst können wir uns in der Gruppe nun für noch größere Sequenzen bewerben und damit im weltweiten Wettbewerb die Akquisebasis erweitern. Darüber hinaus gilt es Synergiepotenziale zu heben. Diese erstrecken sich von einem gemeinsamen Personalpool über Best Practice-Strategien in den Bereichen IT und Technologie bis hin zur wechselseitigen Auslagerung von Teilaufträgen. Gleichzeitig aber werden wir unsere Markenidentität behalten und unsere Vorteile als Schnellboot zwischen größeren Tankschiffen ausspielen.

Wirtschaftsforum: Ihre Vision: Wo möchten Sie TRIXTER in einigen Jahren am Markt sehen?

Christian Sommer: Wir wollen den erfolgreich eingeschlagenen Weg im VFX-Segment konsequent weitergehen und gleichzeitig das bei TRIXTER vorhandene Know-how im Bereich Animationsfilm gemeinsam mit Cinesite deutlich ausbauen. Bei beidem trauen wir uns über Deutschland hinaus eine kreative Führungsrolle zu.

TOP