„Wir gehören zu den Top 3 und sind sehr bekannt!“

Interview mit Stefan Karnatz, Geschäftsführer S + T Fassaden GmbH

Wirtschaftsforum: Herr Karnatz, was spricht aus Ihrer Sicht für eine Fassade der S+T Fassaden GmbH?

Stefan Karnatz: Wir gehören zu den Top 3-Anbietern im Bereich des Fassadenbaus in Deutschland und sind bekannt. Unsere Wertschöpfungskette ist sehr tief und durch unsere Schwesterunternehmen können wir viele Bearbeitungsschritte selbst übernehmen. Dazu gehört seit Neuestem die Pulverbeschichtung und die damit einhergehende Farbgestaltung. Hinzu kommen unsere Expertise und auch unsere Erfahrung. Die haben wir auch mittels verschiedener Leuchtturmprojekte eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Wirtschaftsforum: Nennen Sie uns doch bitte paar Beispiele für solche Leuchtturmprojekte.

Stefan Karnatz: Gerne. Da denke ich an Spin Lemgo, eine großflächig verzinkte Stahlfassade mit einer sehr interessanten Kubatur. Ein weiteres Beispiel ist das National Kaohsiung Center for the Arts in Taiwan. Hier waren wir für die zweiachsig gekrümmte Dacheindeckung verantwortlich, die bezüglich Fertigung und Montage schon eine Herausforderung war.

Wirtschaftsforum: Welche Art von Fassaden planen und bauen Sie grundsätzlich?

Stefan Karnatz: Unsere Fassaden und auch Dächer sind überwiegend aus Metall und hier wiederum hauptsächlich aus Aluminium. Innerhalb des Fassadenbaus sind wir spezialisiert auf vorgehängte Fassaden mit Dämmschutz – bauphysikalisch ein absolutes Nischenprodukt. Dabei kommen unsere Lösungen bei Neubauten ebenso zum Einsatz wie bei allgemeinen sowie bei energetischen Sanierungen.

Wirtschaftsforum: Heutzutage ist Nachhaltigkeit ja ein großes Thema und gerade Metalle lassen sich hervorragend recyceln. Bieten Ihre Fassaden darüber hinaus weitere ökologische Vorteile?

Stefan Karnatz: Auf jeden Fall. Und hier sind wir beim Thema Photovoltaik-Fassaden. Die gibt es zwar schon länger, doch erst seit Kurzem gewinnen sie immer mehr an Bedeutung. Die entsprechenden Photovoltaikmodule sind in die Fassade integriert. Gerade bei Hochhäusern in Großstädten sind die Dachflächen doch sehr begrenzt. Somit bietet die Fassade zusätzliche Fläche zur Energieerzeugung. Und diese Möglichkeit ist sehr nachhaltig. Hier verzeichnen wir zunehmend Anfragen und haben auch schon einige Aufträge.

Wirtschaftsforum: Wer sind Ihre Kunden?

Stefan Karnatz: Es sind überwiegend öffentliche Einrichtungen, Gewerbe und Wohnungsbau. Was die Photovoltaik-Fassaden betrifft, so kommen die meisten Anfragen von der öffentlichen Hand und dem Wohnungsbau.

Wirtschaftsforum: Was sind für Sie die Trends der Zukunft und wo sehen Sie Ihr Unternehmen da?

Stefan Karnatz: Über die Photovoltaik-Fassaden hatten wir ja bereits gesprochen. Auch für begrünte Fassaden sehe ich einen Markt, wenn bürokratische Hindernisse abgebaut werden. Als Unternehmen möchten wir gern weiter wachsen und unsere Wertschöpfungskette noch mehr verdichten.

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema Bau

Architektur im Wertewandel

Interview mit Martin Görge, Geschäftsführer der Sprinkenhof GmbH

Architektur im Wertewandel

Als Investor und Realisierungsträger für städtische Bauvorhaben spielt die Sprinkenhof GmbH eine maßgebliche Rolle in der Gestaltung und Sicherung der Zukunft Hamburgs. Durch innovative Neubau- und Sanierungsvorhaben prägt das Unternehmen…

Fenster und Türen made in Germany

Interview mit Sylvia Meeth-Kainz, Geschäftsführerin der Josef Meeth Fensterfabrik GmbH & Co. KG

Fenster und Türen made in Germany

Fenster und Türen sind mehr als bloße Öffnungen in unseren Häusern – sie sind die Schnittstelle zwischen Innen und Außen, verbinden Räume mit der Welt da draußen und beeinflussen maßgeblich…

Die Grundlage für stabile und energieeffiziente Bauwerke

Interview mit Jan Krings, Geschäftsführender Partner und Prüfingenieur für Baustatik bei GEHLEN Partnerschaft Beratender Ingenieure mbB

Die Grundlage für stabile und energieeffiziente Bauwerke

Bauingenieure stehen im Zentrum der Gestaltung, Planung und Umsetzung der gebauten Umwelt. Ihre Fachkenntnisse und kreativen Lösungsansätze prägen nicht nur die architektonische Landschaft, sondern auch die Funktionalität, Sicherheit und Nachhaltigkeit…

Spannendes aus der Region Landkreis Rostock

Erfrischend anders seit 1991

Interview mit Axel Heidebrecht, Geschäftsführender Gesellschafter der Getränkeland Heidebrecht GmbH & Co. KG

Erfrischend anders seit 1991

Der Getränkehandel ist weit mehr als nur der Ort, an dem Durst gelöscht wird. Hinter den schlichten Regalen und gut gefüllten Kühltheken verbirgt sich eine faszinierende Welt voller Geschichten, Traditionen…

„Der Kunde bekommt ein Rundum-sorglos-Paket!“

„Der Kunde bekommt ein Rundum-sorglos-Paket!“

„Der Kunde bekommt ein Rundum-sorglos-Paket!“

Damit Züge pünktlich ihre Ziele erreichen, ist ein gut ausgebautes, modernes und funktionstüchtiges Gleisnetz unbedingt erforderlich. Dazu leistet die TGR Rostock Tief-, Gleis-, Straßen-, Kabelleitungs- u. Ingenieurbau GmbH aus Bentwisch…

„Wir bekommen Sachen hin, die andere nicht hinbekommen!“

Interview mit Marco Sperber, Geschäftsführer der Allesreinigung Waldemar Sperber - ARS Cleaner & Securtiy GmbH

„Wir bekommen Sachen hin, die andere nicht hinbekommen!“

Wer auf Sauberkeit und Verlässlichkeit Wert legt, braucht auch einen zuverlässigen Partner. Saubere Räume und Arbeitsplätze sind wie eine Visitenkarte und tragen darüber hinaus wesentlich zum Wohlergehen der Beschäftigten bei.…

Das könnte Sie auch interessieren

„Wir wollen das Schutzdach zum Nutzdach bringen!“

Interview mit Henning Hanebutt, Geschäftsführer der Hanebutt GmbH

„Wir wollen das Schutzdach zum Nutzdach bringen!“

Es ist ein völlig neues Modell, dessen Erfolg seinen Erfindern Recht gibt. Üblicherweise ist der klassische deutsche Dachdeckerbetrieb ein Unternehmen, das sein Handwerk regional anbietet. Ganz anders sieht es bei…

Energieeffizienz in Bestform

Interview mit Beat Bruderer, Geschäftsführer der Sager AG

Energieeffizienz in Bestform

Steigende Energiepreise, Gaskrise, Klimawandel – es gibt viele Gründe, in eine gute Wärmedämmung zu investieren. In der Schweiz sind der Name Sager und mit ihm die Marken SAGEX und SAGLAN…

Funktion und Form, passgenau

Interview mit Guido Gizinski, Geschäftsführer der Staco Deutschland GmbH

Funktion und Form, passgenau

„Unsere Gitterroste, Blechprofilroste und Treppenstufen sind sowohl funktional als auch architektonisch eine Bereicherung“, weiß Guido Gizinski, Geschäftsführer der Staco Deutschland GmbH in Mönchengladbach. „Neu ist der Einsatz von Streckmetall in…

TOP