Top-Qualität aus 100% Natur

Interview mit Malte Graf, Geschäftsführer der Peer-Span GmbH

Wirtschaftsforum: Herr Graf, was sind die wichtigsten Produktkategorien von Peer-Span?

Malte Graf: Unser Sortiment umfasst Späne, Einstreualternativen, Einstreuzusatz und Brennstoffe. Unsere Lebensader bilden dabei Hobelspäne in Form von Tiereinstreu, meistens in 23 kg Größen. Wir passen unser Sortiment kontinuierlich an die Marktbedürfnisse an, denn unsere breite Aufstellung ist unsere Stärke.

Wirtschaftsforum: Welche Trends beobachten Sie zurzeit am Markt?

Malte Graf: Unser Markt ist ein kleiner Modemarkt, an dem es viele unterschiedliche Bedürfnisse gibt. Wir übernehmen die Lagerung dieser Spezialitäten und laden sie dann den Hobelspänen zu, sodass wir fertige Kombinationsartikel ausliefern können. Entsprechend breit ist unser Sortiment. Unsere Kunden wissen sehr genau, was sie brauchen und möchten.

Wirtschaftsforum: Lassen Sie uns über das Thema Nachhaltigkeit sprechen? Woher beziehen Sie Ihre Rohstoffe, Ihr Holz?

Malte Graf: Wir beziehen nur aus zertifiziertem Waldbau. Was die Verpackungen angeht, so ist es sehr schwierig, auf Plastik zu verzichten. Unsere Produkte werden zu Ballen gepresst und müssen Wind und Wetter trotzen, da sie draußen gelagert werden. Hier gibt es bislang für Plastik keine Alternative. Deshalb achten wir auf die Inhaltsstoffe, verwenden, wenn möglich, recycelte Stoffe. Wir verfügen über eine eigene Lkw-Flotte. Hier achten wir selbstverständlich darauf, dass unsere Fahrzeuge alle der neuesten Norm entsprechen.

Wirtschaftsforum: An welche Zielgruppe richten Sie sich?

Malte Graf: Wir richten uns an große Endverbraucher, also zum Beispiel Reiterhöfe und -verbände. Aber auch der klassische Landhandel sowie Landwirte gehören zu unserem Kundenkreis. Über den Handel ist es uns möglich auch weiteren (Klein-)Kunden die Verfügbarkeit unserer Produkte zuzusichern.

Wirtschaftsforum: Was sind Ihre wichtigsten Märkte und wo sehen Sie Wachstumsperspektiven für die kommenden Jahre?

Malte Graf: Wir erwirtschaften bereits rund 30% unseres gesamten Geschäftsvolumens im Ausland. Insbesondere in Polen und Italien sind wir stark aufgestellt. Darüber hinaus bedienen wir auch Kunden in Spanien und Dänemark. In Übersee sind wir im Nahen Osten, in den Vereinigten Arabischen Emiraten und in Kuwait tätig. In den kommenden Jahren erwarten wir einen innerdeutschen Rückgang, vor allem bei den Reiterhöfen. Deshalb wird unser Wachstum international sein. Wir beobachten den Markt sehr sorgfältig, um frühzeitig neue Trends und Bewegungen zu erfahren.

Wirtschaftsforum: Was schätzen Ihre Kunden besonders an Ihrem Unternehmen, an Ihrer Leistung?

Malte Graf: Bei uns ist ein Kunde noch ein echter Kunde. Wir kümmern uns aktiv um seine Anliegen und lösen Probleme für ihn. Außerdem sind wir zuverlässig und ehrlich. Da wir uns immer bemüht haben, nah an unseren Kunden zu sein, kennen wir ihre Bedürfnisse. Wir verfügen über eigene Fahrzeuge und Fahrer – das ist ein wichtiger Vorteil.

Wirtschaftsforum: Seit wann gibt es Peer-Span?

Malte Graf: Wir feiern im nächsten Jahr unser 25-jähriges Jubiläum. Unser Gründer war ein gelernter Landwirt, der später in einer Spedition unterwegs war. Wir sind über all die Jahre unserer Handschlags Qualität treu geblieben – darauf sind wir sehr stolz.

Wirtschaftsforum: Auf welche Themen werden Sie sich in den kommenden Monaten konzentrieren?

Malte Graf: Die Sicherung der Rohstoffe – zu einem akzeptablen Preis – ist immer noch ein großes Thema. Grundsätzlich möchten wir unseren Umsatz Schritt für Schritt steigern.

Wirtschaftsforum: Welches Ziel verfolgen Sie langfristig mit Peer- Span?

Malte Graf: Wir möchten die Marktposition, die wir zurzeit innehaben, halten. Das ist schon ein sportliches Ziel, da der Markt herausfordernd ist. Dazu werden wir unser Sortiment konsequent ausbauen und weitere Logistikdienstleistungen anbieten.

Wirtschaftsforum: Unser Claim bei Wirtschaftsforum ist: Wir nehmen Wirtschaft persönlich. Was bedeutet Ihr Job für Sie persönlich, was treibt Sie an?

Malte Graf: Ich arbeite gerne mit Menschen. Unser Team ist toll und motiviert mich. Die Menschen kommen gerne zu uns. Wir nehmen sie und ihre Bedürfnisse ernst. Jeder Mensch ist anders und darauf gehen wir individuell ein.

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema Handel & Konsumgüter

Schuhe: Einfach bequem und schön

Interview mit Isabel Krol, General Manager der The Sensible Shoe Company B.V.

Schuhe: Einfach bequem und schön

Gibt es das? Schuhe, die super bequem sind und auch noch gut aussehen? Die Antwort auf diese Frage liefert The Sensible Shoe Company B.V. aus dem niederländischen Berg en Dal.…

Treibende Kraft der ästhetischen Dermatologie

Interview mit Dr. SooWhan Choi, CEO und Dirk Mossier, Leiter Customer Service der S&V Technologies GmbH

Treibende Kraft der ästhetischen Dermatologie

Hyaluronsäure – weit mehr als nur ein Geheimnis für jugendliche Haut, sondern auch wichtiges Element medizinischer Innovation. S&V Technologies mit Sitz in Hennigsdorf hat sich als bedeutender Akteur in der…

„Nur wer selbst brennt, kann andere anstecken!“

Interview mit Stephan Burghard und Florian Burghard, Geschäftsführer der Sompex Im- und Export Handelsgesellschaft mbH

„Nur wer selbst brennt, kann andere anstecken!“

Gerade in der dunklen Jahreszeit haben attraktive Tisch- und Stehleuchten Hochkonjunktur – und damit auch das inzwischen 75 Jahre alte Familienunternehmen Sompex, das sowohl unter seinem eigenen Markennamen als auch…

Spannendes aus der Region Kreis Segeberg

Mit Parksystemen auf der Überholspur

Interview mit Oliver Suter, CEO der DESIGNA Verkehrsleittechnik GmbH

Mit Parksystemen auf der Überholspur

Wie sieht die Mobilität von morgen aus? Mobilitätskonzepte haben sich in den vergangenen Jahren deutlich verändert. Mehr Nachhaltigkeit lautet dabei das zentrale Ziel. Weniger Autos in den Städten, mehr Fahrräder.…

Eine (rote) Mütze voll Bio

Interview mit Jochen Walz, COO der Zwergenwiese Naturkost GmbH

Eine (rote) Mütze voll Bio

Bio boomt. Was in den 1980er-Jahre alternativ in Tante-Emma- oder Kiez-Läden begann, ist längst keine Nischenbranche mehr. Bioprodukte werden in großflächigen Bio-Supermärkten in besten Innenstadtlagen angeboten, in konventionellen Supermärkten, Drogeriemärkten…

Im besten Sinne anders

Interview mit Claas Anders, Geschäftsführer der Anders Immobilien KG

Im besten Sinne anders

Einerseits moderne Immobilienverwaltung in einer der beliebtesten Ferienregionen Deutschlands, andererseits der Tradition verpflichtet und im Denkmalschutz aktiv: Die Anders Immobilien KG ist im besten Sinne des Wortes anders. Das Familienunternehmen…

Das könnte Sie auch interessieren

„Fokus liegt auf Design, Service und Qualität!“

Interview mit Joris Noll, Geschäftsführer der Clothing Network GmbH

„Fokus liegt auf Design, Service und Qualität!“

Kleider machen Leute. Diese Redensart gilt auch für Unternehmen, die Kleidung für Mitarbeiter, Kunden und Fans auch als dezente Werbeträger in eigener Sache nutzen können. Dabei spiegeln die Textilien auch…

IT-Lösungen: innovativ,  intelligent und integriert

Interview mit Melanie Brill, CEO der TWL-KOM GmbH

IT-Lösungen: innovativ, intelligent und integriert

Zur digitalen Transformation gehören effiziente IT-Infrastrukturen und innovative IT-Lösungen, hochperformante Rechenzentren und leistungsfähige Telekommunikationsnetze. Die TWL-KOM GmbH vereint alle Werkzeuge unter einem Dach und unterstützt ihre Kunden bei der Gestaltung…

„Wir sorgen für Innovation in der Desinfektion“

Interview mit Caroline Ihle, Geschäftsführerin der Kimetec GmbH

„Wir sorgen für Innovation in der Desinfektion“

Die Venenstausysteme, Stillhilfen und weiteren Medizinprodukte der Kimetec GmbH gehen seit vielen Jahren vom ­Produktionsstandort in Ditzingen in alle Welt. Mit dem CBC PlasmaEgg® hat das Unternehmen kürzlich ein neues…

TOP