Business Charter – individuell, effizient, nachhaltig

Interview mit Antonia Gilbert CCO und Darko Cvijetinovic CEO der MJet GmbH

Wirtschaftsforum: Herr Cvijetinovic, MJet ist Experte für Business Jet Management. Welche Services bieten Sie Ihren Kunden an?

Darko Cvijetinovic: Wir betreiben und verwalten Flugzeuge für unsere Kunden. Insgesamt betreuen wir inzwischen 14 Flugzeuge. Wir beraten beim Kauf und Verkauf und übernehmen das gesamte Asset Management. Wenn die Eigentümer selbst keinen Bedarf haben, verchartern wir die Maschinen. Rund um das Charter-Geschäft decken wir die gesamte Wertschöpfungskette ab, vom Concierge-Service bis zur Flugleistung. Selbstverständlich sind wir rund um die Uhr für unsere Kunden erreichbar.

Wirtschaftsforum: An welche Zielgruppen richten Sie sich mit Ihren Charter-Services?

Darko Cvijetinovic: Wir legen unseren Fokus ganz bewusst auf die Business-Luftfahrt. Im Laufe der Jahre konnten wir uns bereits eine gute Basis an zufriedenen Stammkunden aufbauen.

Wirtschaftsforum: Woher kommen Ihre Kunden hauptsächlich?

Darko Cvijetinovic: Wir sind inzwischen ein Global Player, der Großteil unserer Flotte operiert nicht nur aus Wien, sondern auch aus Dubai und der Schweiz. Unsere Kunden kommen aus Zentral- und Westeuropa, aber auch aus dem Mittleren Osten. Darüber hinaus haben wir auch viele Charterkunden aus Asien.

Wirtschaftsforum: Was unterscheidet MJet von anderen Anbietern?

Darko Cvijetinovic: Wir bieten unseren Kunden viel individuellen Spielraum, zum Beispiel, wenn Verspätungen durch den Kunden entstehen. Damit rechnen wir immer und stellen uns flexibel darauf ein. Zudem betreuen wir unsere Kunden sehr individuell. In den meisten Fällen haben sie sogar mit dem gleichen Personal zu tun. Das trägt dazu bei, dass sie sich zuhause fühlen.

Wirtschaftsforum: Spielt für Ihre Kunden auch das Thema Nachhaltigkeit eine Rolle?

Darko Cvijetinovic: Unsere Kunden stellen immer mehr Fragen, zum Beispiel, welchen Treibstoff wir tanken und welche Maßnahmen wir ergreifen, um unsere Flugzeuge nachhaltig zu betreiben. Wir engagieren uns hier für unsere gesamte Branche, in enger Zusammenarbeit mit der Politik. Allerdings muss hier noch viel Nachholarbeit geleistet werden, zum Beispiel rund um Sustainable Fuels. Wir sehen die Zukunft im technologischen Fortschritt, sind deshalb in Beiräten, zum Beispiel bei Airbus und Gulfstream beratend tätig. Themen sind unter anderem aerodynamische Verbesserungen, die Reduzierung von Gewicht oder die Einführung alternativer Treibstoffe.

Wirtschaftsforum: Frau Gilbert, Sie sind seit Kurzem mit an Board von MJet. Was haben Sie sich vorgenommen?

Antonia Gilbert: Ich habe bereits viele Jahre in der Business-Luftfahrt gearbeitet, sowohl für Flugbetriebe, aber auch in One-Stop-Shops. Deshalb habe ich einen 360 Grad Blickwinkel auf den Aviation-Markt. Ich werde mich auf Optimierung und Wachstum in allen Bereichen konzentrieren und auch das Thema Nachhaltigkeit noch stärker implementieren.

Darko Cvijetinovic: Darüber hinaus werden wir unsere Niederlassung in Dubai ausbauen. Wir agieren in einem sehr dynamischen Markt. Deshalb stellen wir uns immer flexibel auf neue Themen, Bedürfnisse und Möglichkeiten ein. Ein Thema ist der Erwerb von Lizenzen in neuen Regionen, die wir noch nicht abdecken, aber in denen wir Potenzial sehen. Uns ist es wichtig, nachhaltig zu wachsen und den Boutique-Charakter unseres Unternehmens beizubehalten. Wir blicken grundsätzlich zuversichtlich in die Zukunft, Gerade bei Geschäftsreisen sind Aspekte wie Effizienz und Flexibilität in den letzten Jahren immer wichtiger geworden. Die Business Charter Luftfahrt spielt somit eine wichtige ökonomische Rolle.

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema

Ihre Supply Chain – transparent und kostenoptimiert

Interview mit Srecko Mühling, Chief Commercial Officer und Nebojsa Kolakovic, Chief Operations Officer der 4PL Central Station Deutschland GmbH

Ihre Supply Chain – transparent und kostenoptimiert

Transport- und Logistikprozesse sind in den vergangenen Jahren immer komplexer geworden. Entsprechend ist es für Unternehmen, die große Mengen Waren bewegen, wichtig, einen zuverlässigen koordinierenden Partner zur Seite, gleichzeitig aber…

Der vertikale Weg: Zukunft der Energiewende

Interview mit Sascha Krause-Tünker, Geschäftsführer der Next2Sun Technology GmbH

Der vertikale Weg: Zukunft der Energiewende

Entweder landwirtschaftlicher Anbau oder Photovoltaik – so lautet bis heute meist das Credo, wo es um die Nutzung von Freiflächen geht. Dass es sich jedoch lohnt, buchstäblich auch einmal ‘in…

Im Dienste des Fortschritts immer am Puls der Technologie

Interview mit Dr.-Ing. Steffen Leischnig, CEO der LSA GmbH Leischnig Schaltschrankbau Automatisierungstechnik

Im Dienste des Fortschritts immer am Puls der Technologie

Das Lösen kniffliger Probleme liegt in der DNA der Firma LSA GmbH Leischnig Schaltschrankbau und Automatisierungstechnik aus Wolkenstein. Das Unternehmen ist im Erzgebirge zu Hause – einer Region, die für…

Spannendes aus der Region Wien

„Unser gewachsenes Wissen zum Wohle des Planeten einsetzen“

Interview mit Martin Frühauf, Geschäftsführer der Werba-Chem GmbH

„Unser gewachsenes Wissen zum Wohle des Planeten einsetzen“

Seit 70 Jahren tritt die österreichische Werba-Chem GmbH als Partner für die Industrie im Markt auf. Doch aus dem einstigen Handelsunternehmen ist nach einem durchgreifenden Strategiewechsel im Jahr 2018 ein…

Shared Value: Gemeinsame Werte für Ihre Gesundheit

Interview mit Dr. Christian Woergetter, MES, Managing Director der Chiesi Pharmaceuticals GmbH

Shared Value: Gemeinsame Werte für Ihre Gesundheit

Die Entwicklung und Herstellung von Medikamenten in Europa sind im globalen Vergleich eine Herausforderung. Mehr und mehr Unternehmen verlegen ihre Produktion ins nicht-europäische Ausland. Die Chiesi Pharmaceuticals GmbH aus Wien,…

HR neu gedacht

Interview mit Mark Pollok, CEO der Trenkwalder Group AG

HR neu gedacht

Der Fachkräftemangel stellt viele Unternehmen vor ernsthafte Probleme. Auch Personaldienstleister müssen über reine Zeitarbeit hinausdenken, weil sie das Problem nicht an der Wurzel packt. Dass sie die wirklichen Bedarfe ihrer…

Das könnte Sie auch interessieren

Auf der Erde und im All: Am Besten gemessen

Interview mit Hannes Georgi, Geschäftsführer der ADZ NAGANO GmbH

Auf der Erde und im All: Am Besten gemessen

Um Druck, Temperatur und Kraft exakt zu messen, entwickelt die ADZ NAGANO GmbH mit Sitz im sächsischen Ottendorf-Okrilla hochsensible Sensoren. Hannes Georgi, Geschäftsführer und Leiter Forschung und Entwicklung, sprach mit…

Strukturen der Zukunft: Mit jeder Faser überzeugend

Interview mit Marc Fette, COO der CTC GmbH

Strukturen der Zukunft: Mit jeder Faser überzeugend

Die Vorteile von Faserverbundwerkstoffen machen sich nicht nur in der Luftfahrtindustrie bezahlt. Deshalb nutzt die Airbus-Tochter CTC GmbH aus Stade ihre Entwicklungskompetenz in diesem Bereich unter anderem auch für Automobilindustrie,…

Welche Strategie gegen die Krise in der Luftfahrt hilft

Interview mit Lars Göpfert, Geschäftsführer der AviationPower GmbH

Welche Strategie gegen die Krise in der Luftfahrt hilft

Die gegenwärtige Corona-Pandemie hat der Luftfahrtbranche schweren Schaden zugefügt. Darunter leiden auch Dienstleister im Bereich Aviation Services, so wie die AviationPower GmbH. Das Joint Venture von Lufthansa und Manpower sieht…

TOP