Bezahlbare Energie für Produktionsprozesse

Interview mit Markus Lübbers, Geschäftsführer der Lübbers Anlagenund Umwelttechnik GmbH

Wirtschaftsforum: Herr Lübbers, wann und wie ging es denn los mit dem Familienunternehmen Lübbers?

Markus Lübbers: Wir sind seit über 100 Jahren eine Unternehmerfamilie. Mein Urgroßvater Alfred Lübbers hat das Unternehmen 1909 gegründet. Bis 1992 waren wir im Bereich der Käsereimaschinen deutschlandweit erfolgreich. Zwei Weltkriege haben wir überstanden, aber nach der Wiedervereinigung brach der Käsereimarkt zusammen. Mein Vater Matthias Lübbers nahm als zweites Standbein die Umwelttechnik auf. Mitte der 1990er-Jahre kehrten wir zurück zu unseren Wurzeln, da die Nachfrage im Molkereibereich wieder stieg. In Zusammenarbeit mit einem Schweizer Ingenieurbüro, das die Technik vorgab, haben wir vor allem die Bereiche Eindampfung und Sprühtrocknung bedient. Als das Schweizer Ingenieurbüro in die Insolvenz ging, hat mein Vater aus der Not eine Tugend gemacht und die Assets des Büros übernommen. Seitdem decken wir beide Bereiche als Systemanbieter vollumfänglich ab.

Wirtschaftsforum: Was hat sich seit Ihrem Einstieg getan?

Markus Lübbers: Ich bin Verfahrenstechniker und 2007 ins Unternehmen gekommen. 2022 wurde der Generationswechsel auf die 4. Generation vollzogen mit Hannjo Boden, der für Konstruktion, Fertigung, Montage und alles rund um Realisierung und Bau der Anlagen verantwortlich ist. Wir sind ein super Team und treiben die Entwicklung des Unternehmens gemeinsam voran. Seit 2010 haben wir durch Kooperationen in den USA und Russland mit der Internationalisierung begonnen und haben 2013 unseren Partner STS in den Niederlanden übernommen. Mit weiteren Kooperationen haben wir unser Geschäft in Zentraleuropa und den USA immer weiter ausgebaut. Heute beschäftigen wir 70 Mitarbeiter und generieren einen Jahresumsatz von 20 Millionen EUR. Wir sind einer der technologisch führenden Anbieter. Viele unserer Marktbegleiter sind weltweit agierende Konzerne mit dem Hundertfachen an Umsatz.

Wirtschaftsforum: Wie sieht Ihr Leistungsportfolio aus?

Markus Lübbers: Wir bauen großtechnische Anlagen mit Volumina im ein- und zweistelligen Millionenbereich. Wir fertigen nur Losgröße 1. Dabei zeichnet uns eine hohe Fertigungstiefe aus. Wir bauen schlüsselfertige Anlagen von der Idee bis zur Montage, übernehmen aber auch die Modernisierung und Renovierung von Altanlagen, etwa zur energetischen oder hygienischen Optimierung oder zur Steuerungsoptimierung. Unsere USPs sind unser hohes Know-how und die Leistungsbereitschaft. Wir haben ein sehr gutes Team, das nicht nur ‘verkauft’, sondern auch berät. Es geht um Vertrauen, denn die Anlagen laufen viele Jahrzehnte.

Wirtschaftsforum: Welche Rolle spielt für Sie das Thema Nachhaltigkeit?

Markus Lübbers: Uns ist das seit vielen Jahren wichtig. Wir optimieren unsere Prozesse im Hinblick auf Energieverbrauch und Abfallwirtschaft und bieten Lösungen mit hohem Energiesparpotenzial. Unsere Anlagen verfügen über eine Wärmerückgewinnungsoption, mit der bis zu 20% weniger Energie verbraucht wird. Die aktuelle Entwicklungsstufe ist nun der Einsatz von Wärmepumpen. Diese Technologie ermöglicht es uns, Anlagen zu bauen, mit denen die CO2-Emissionen aus fossiler Prozesswärme wie Erdgas um 60 bis 100% reduziert werden kann. In unseren Anlagen verwenden wir die modernste Filtertechnik, die dafür sorgt, dass weniger Staub in die Umwelt gelangt.

Wirtschaftsforum: Und wie ist Ihr Stand bei der Digitalisierung?

Markus Lübbers: Corona hat dem Thema bei uns einen ordentlichen Schub gegeben. In der Fertigung erproben wir automatisierte Schweißtechnik. Da wir Losgröße 1 fertigen, brauchen wir eine gute Balance von Handwerk und Automatisierung. Unsere Kunden unterstützen wir gemeinsam mit Partnern mit digitalen Zwillingen und Cloud-Lösungen, die uns ermöglichen, deren Produktionsprozesse besser zu analysieren. Ein weiteres Thema ist Predictive Maintenance, was auf großes Interesse stößt.

Wirtschaftsforum: Welche weiteren Ziele und Visionen haben Sie für das Unternehmen?

Markus Lübbers: Die Firma ist nichts ohne ihre Mitarbeiter. Mit dem Team möchte ich die Anlagen technologisch so weit verbessern, dass wir Technologieführer werden. Wir möchten aber auch einen großen gesellschaftlichen Beitrag leisten mit Blick auf Arbeitsplätze, Energie und Umwelt. Wir wollen mitgestalten und etwas bewegen. Deshalb soll der Bereich Wärmepumpen und Energietechnik unser drittes Standbein werden. Damit wollen wir das Thema bezahlbare Energie für Produktionsprozesse vorantreiben.

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema Anlagen- und Maschinenbau

Mit Sicherheit pumpen

Interview mit Jörg Bornemann, Geschäftsführer und Alexander Hammer, Vertriebsleiter der DICKOW PUMPEN GmbH & Co. KG

Mit Sicherheit pumpen

Industrielle Pumpen werden in den verschiedensten Branchen eingesetzt. Als Hersteller von Spezialpumpen für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche ist die DICKOW PUMPEN GmbH & Co. KG schon seit über 110 Jahren am…

Mit Swiss Made, Digitalisierung und Komplettlösungen zum Erfolg

Interview mit Stefan Matti, CEO und Inhaber der Leutenegger + Frei AG

Mit Swiss Made, Digitalisierung und Komplettlösungen zum Erfolg

In unserem exklusiven Interview mit Stefan Matti, der gemeinsam mit seiner Frau Sandra im Jahr 2023 das Ruder bei dem Schweizer Hersteller von Industrieanlagen mit Kernkompetenzen in den Bereichen Oberflächentechnik…

Clevere Maschinen, smarte Prozesse

Interview mit Ing. Rainer Haag, Geschäftsführer der ematric gmbh

Clevere Maschinen, smarte Prozesse

Internationaler Wettbewerb, steigende Kosten und anhaltender Fachkräftemangel formen ein dynamisches Umfeld für produzierende Unternehmen. Entsprechend effizient und fehlerfrei müssen Produktionsprozesse funktionieren, um wettbewerbsfähig zu sein. Die ematric gmbh aus Österreich…

Spannendes aus der Region Unstrut-Hainich-Kreis

„Fokus nicht nur auf Heizungen legen“

Interview mit Tobias Kern, Geschäftsführender Gesellschafter der TMP Fenster + Türen GmbH

„Fokus nicht nur auf Heizungen legen“

Vor 33 Jahren wurde aus dem einst landwirtschaftlichen Betrieb eine Fensterfabrik. Heute bietet die TMP Fenster + Türen GmbH mit Hauptsitz im thüringischen Bad Langensalza darüber hinaus Türen, Wintergärten, Fassaden…

Für jeden die passende Lösung parat

Interview mit Stephan Fadinger und Florian Meyer, Vorstände der GeAT – Gesellschaft für Arbeitnehmerüberlassung Thüringen AG

Für jeden die passende Lösung parat

In Zeiten des Fachkräftemangels gleicht die Mitarbeitergewinnung für viele Unternehmen einer Quadratur des Kreises. An die veränderten Anforderungen des Arbeitsmarktes haben sich auch Personaldienstleister wie die GeAT AG mit Sitz…

Mit Industrie 4.0 zum individuellen Mikroprodukt

Interview mit Gerrit Häcker, CEO und Gründer der Häcker Automation GmbH

Mit Industrie 4.0 zum individuellen Mikroprodukt

Die Bauteilknappheit und die Versorgungsprobleme der letzten Jahre ermutigen viele westliche Hersteller, die Rückführung aus dem Ausland zuvor ausgelagerter Produktionskapazitäten zu erwägen. Die Umstellung von der Massenproduktion auf individualisierte Produkte…

Das könnte Sie auch interessieren

Energie neu denken

Interview mit Philippe Steiner, Geschäftsführer der SPG Steiner GmbH

Energie neu denken

Das Thema Energie war nie aktueller als heute. Dabei geht es um Energiesicherheit, Ener-gieversorgung und erneuerbare Energien. Die SPG Steiner GmbH aus Siegen beschäftigt sich seit vielen Jahren mit genau…

Wir halten die Dinge im Fluss

Interview mit Mario Luzio, Geschäftsführer der Hawle Armaturen AG

Wir halten die Dinge im Fluss

Die Wasser- und Gasversorgung der Bevölkerung und von Unternehmen ist ein Teil der kritischen Infrastruktur. Deshalb müssen die in den Anlagen und Leitungen verbauten Armaturen und Ventile hoch zuverlässig, robust…

„Haben uns in der Branche einen Namen gemacht: Oschatz!“

Interview mit Werner Deuring und Michael Marcius von der Oschatz Power GmbH

„Haben uns in der Branche einen Namen gemacht: Oschatz!“

Mit dem Erfahrungsschatz von mehr als 170 Jahren ist die Oschatz Power GmbH heute das führende Unternehmen, wenn es um Verbrennungstechnologien, Energierückgewinnung und Abfallverwertung im Anlagenbau geht. Unter dem Dach…

TOP