Wir bringen Farbe ins Holz!

Interview mit Eugenio Grandinetti, Präsident der Legnoquattro S.p.a.

Als das Unternehmen 1983 aus der Schließung der Firma T4 hervorging, waren die Gesellschafter um Eugenio Grandinetti, Präsident von Legnoquattro, bereits erfahren im Umgang mit Holz.

„Als Chemiker habe ich bei T4 mit dem Färben von Holz angefangen. Das wollte ich nicht aufgeben. Wir wussten schon damals, dass das ein Produkt mit Zukunft ist. Heute wird es überall in die Welt verkauft“, berichtet er.

Anfangs fokussierte man sich auf den italienischen Markt; inzwischen macht das 60-köpfige Unternehmen, das vor zehn Jahren eine zweite Produktionsstätte in Birone di Giussano eröffnete, 70% seines Geschäfts im Ausland. „Insbesondere in der deutschen Automobilindustrie erzielen wir gute Umsätze“, erzählt Eugenio Grandinetti.

Das Unternehmen wuchs in den vergangenen Jahren um 3 bis 4% und erreichte 2018 einen Jahresumsatz von neun Millionen EUR.

FSC-zertifiziert

Rund 200.000 m² Holz werden bei Legnoquattro jeden Monat gefärbt. Dieser Vorgang habe sich im Lauf der Zeit deutlich verändert, berichtet der Präsident. „Vor 100 Jahren wurden die Arbeiten noch von Hand gemacht. Wir verwenden außerdem keine Lösungsmittel mehr, wie noch vor 40 Jahren. Doch damals wie heute berücksichtigen wir die Natur des Holzes.“

Verwendet wird ausschließlich Holz aus FSC-zertifizierten Wäldern. Eine nachhaltige Bewirtschaftung ist Eugenio Grandinetti wichtig. Er sagt: „Man sollte nicht die Fehler der Vergangenheit wiederholen und die Wälder einfach so abholzen.“

Präsident, Eugenio Grandinetti
„Man sollte nicht die Fehler der Vergangenheit wiederholen und die Wälder einfach so abholzen.“ Eugenio GrandinettiPräsident

Bearbeitet werden etwa 20 Holzarten von Ahorn-, Eschen- und Eichenholz bis hin zu amerikanischem Nussbaumholz. Derzeit beschäftigt man sich mit der Innenausstattung eines Fünf-Sterne-Hotels in Dubai, für die 100.000 m² Furniere benötigt werden.

Die Kunden profitieren von 40 Jahren Erfahrung, hoher Qualität und pünktlicher Lieferung. Auch mit 71 Jahren gefällt Eugenio Grandinetti, dessen Sohn auch in der Firma tätig ist, seine Arbeit sehr: „Jeder Stamm benötigt eine einzigartige Färbung. Deshalb bin ich immer noch hier.“

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema

Architektur als Philosophie

Interview mit Peter Roelvink Architekt & Partner IAA Architecten B.V.

Architektur als Philosophie

Das Nachbarland die Niederlande war schon immer so etwas wie ein kleines Amerika in Westeuropa. Denn während die Deutschen traditionell alles bis zu Ende denken und erst dann mit einem…

Eine visionäre Reise

Interview mit Johannes Sréter, Partner Safety Tax Free GmbH

Eine visionäre Reise

Balkonkraftwerke boomen. Unlängst wurde in Deutschland erstmals die Marke von einer halben Million geknackt, was einer Verdoppelung der gemeldeten Anlagen seit Mitte 2023 entspricht. Immer mehr Menschen wollen Teil der…

„Wir sorgen für Innovation in der Desinfektion“

Interview mit Caroline Ihle, Geschäftsführerin der Kimetec GmbH

„Wir sorgen für Innovation in der Desinfektion“

Die Venenstausysteme, Stillhilfen und weiteren Medizinprodukte der Kimetec GmbH gehen seit vielen Jahren vom ­Produktionsstandort in Ditzingen in alle Welt. Mit dem CBC PlasmaEgg® hat das Unternehmen kürzlich ein neues…

Spannendes aus der Region Novedrate (CO)

Alle Seiten von Seide

Interview mit Lorenzo Coli, Produktmanager der Ruffo Coli Tessuti s.r.l.

Alle Seiten von Seide

Seide steht seit Jahrtausenden für Luxus und Eleganz – und Ruffo Coli Tessuti s.r.l. mit Sitz in Como, Italien, seit 1957 für feine Stoffe in höchster Qualität. Vor rund 30…

Technik bewegt die Pharmazie

Interview mit Mirko Ebeling, Vertriebsverantwortlicher der Steriline S.r.l.

Technik bewegt die Pharmazie

Als die Steriline S.r.l. ihre erste mit Robotertechnik unterstützte Anlage für die aseptische Abfüllung in Deutschland installiert hatte, hielten die Verantwortlichen des Anlagenbauers mit Sitz im italienischen Como den Atem…

Erfolgreich in der Glitzerwelt

Interview mit Luigi Taborelli, Leiter Import/Export der TABOR SRL

Erfolgreich in der Glitzerwelt

Es war der Großvater von Luigi Taborelli, Leiter Import/Export der TABOR SRL, der die Idee zur Firmengründung 1985 von einer Reise in die USA mitbrachte. Seitdem versieht das Familienunternehmen aus…

Das könnte Sie auch interessieren

Der Antrieb zur Veränderung

Interview mit Michael Fahrenbach, Geschäftsführer der Wöhrle GmbH & Co. KG

Der Antrieb zur Veränderung

Nichts verändert die Automobilindustrie derzeit mehr als die Transformation zur E-Mobilität. Als etablierter Zulieferer in dieser Branche unterstützt die Wöhrle GmbH & Co. KG weltweit ihre Kunden bei der Entwicklung…

Massivholz – dafür stehen wir

Interview mit Bernd Lauer, Geschäftsführer der Holzmanufaktur GmbH

Massivholz – dafür stehen wir

Seit über 45 Jahren steht die Holzmanufaktur für hochwertige, handgefertigte Möbel, die nicht nur durch ihr Design, sondern auch durch ihre nachhaltige Herstellung überzeugen. Das Unternehmen hat sich im Laufe…

„Wer bei uns arbeitet, prägt das Stadtbild Hamburgs mit!“

Interview mit Isabel Matthiessen, Geschäftsführerin der D.H.W. Schultz & Sohn GmbH

„Wer bei uns arbeitet, prägt das Stadtbild Hamburgs mit!“

Das kann Isabel Matthiessen, Geschäftsführerin der D.H.W. Schultz & Sohn GmbH, guten Gewissens behaupten, denn das älteste Handwerksunternehmen Hamburgs hat den Anblick der Alsterstadt über fast drei Jahrhunderte maßgeblich geprägt.…

TOP