The show must go on

Interview mit Benjamin Mitha, Geschäftsführer Karsten Jahnke Konzertdirektion GmbH

Wirtschaftsforum: Herr Mitha, Sie sind Geschäftsführer einer der renommiertesten Konzertagenturen Deutschlands. Wie kam es dazu?

Benjamin Mitha: Mein Großvater Karsten Jahnke begann 1954 mit der Organisation von Bällen für Jazzbands. Als gelernter Außenhandelskaufmann und leidenschaftlicher Jazzfan traf er 1962 die Entscheidung, sich nur noch auf die Musik zu konzentrieren, erhielt 1962 einen Gewerbeschein als professioneller Konzertveranstalter und wurde vollwertiger Promoter. 1972 gründete er die GmbH in der heutigen Form.

Wirtschaftsforum: Wie ging es dann weiter?

Benjamin Mitha: So wie die meisten in der Branche wuchs das Geschäft bis Corona kontinuierlich. Geprägt war die Entwicklung seit Beginn von entscheidenden Künstlern; Insterburg & Co. beispielsweise oder Herman van Veen, mit dem Karsten Jahnke auch persönlich sehr verbunden ist. Die Agentur organisierte erste Konzerte in Deutschland von Depeche Mode, The Cure, betreute als Tourneeveranstalter Marius Müller-Westernhagen, Herbert Grönemeyer und Pur, organisierte in Hamburg erste Shows von Peter Gabriel, The Police und ACDC und begleitete die Karrieren dieser Künstler und Bands über viele Jahre. Als Veranstalter betreiben wir bis heute die Freilichtbühne im Stadtgartenpark von Hamburg; unser günes Wohnzimmer.

Wirtschaftsforum: Konzerte, Tourneen, Festivals – wie lässt sich das Portfolio umschreiben?

Benjamin Mitha: Wir unterscheiden zwischen dem örtlichen Geschäft und dem Tourneegeschäft. Im ersten Geschäftsbereich geht es um Veranstaltungen in Hamburg und im Umland, im zweiten darum, Künstler in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Tournee zu schicken, ihre Konzerte zu organisieren und umzusetzen. Wir veranstalten 1.500 Konzerte im Jahr, 400 in Hamburg, 1.100 im deutschsprachigen Raum, beschäftigen 46 Mitarbeiter und haben einen breiten Mix für fast jedes Musikgenre, außer Klassik und deutsche Schlager. Uns liegen Nachwuchskünstler genauso am Herzen wie die großen Acts, die für volle Häuser sorgen.

Wirtschaftsforum: Sie haben Corona bereits erwähnt. Wie hat die Agentur diese Krisenzeit gemeistert?

Benjamin Mitha: Corona war zunächst ein Schock. Niemand konnte abschätzen, wie lange uns die Pandemie herausfordern würde. Es gab eine große Planungsunsicherheit mit immer wieder neuen Regularien. Überbrückungshilfen, November- und Dezember-Hilfen, der Sonderfonds Kultur und Kurzarbeitergeld waren für uns sehr wichtig. Gleichzeitig sind wir sehr kreativ geworden, haben unter anderem Autokinokonzerte, Strandkorbkonzerte und hybride Konzerte organisiert. Auch wenn diese Formate nicht immer wirtschaftlich waren, waren wir immer aktiv und haben uns nicht darauf beschränkt, Veranstaltungen zu verschieben.

Wirtschaftsforum: Wie sieht der Markt aktuell aus?

Benjamin Mitha: Zwar kann man noch nicht von einer Normalisierung sprechen, aber von ruhigerem Fahrwasser, auch wenn der Krieg in der Ukraine erneut für Unkalkulierbarkeiten sorgt. Seit April 2022 gibt es wieder Veranstaltungen mit voller Kapazität, verschobene Shows wurden komplett nachgeholt, so dass jetzt nur noch neue Konzerte anstehen. Im Stadtpark wird ein Silbermond-Konzert stattfinden, Cat Stevens kommt, die Hollywood Vampires, und Johannes Oerding wird auftreten. Allein im Stadtpark gibt es 42 Veranstaltungen. Auf Tournee sind dieses Jahr Ludovico Einaudi, der große Jazzkünstler Gregory Porter, Tangerine Dream, Milano und Cypress Hill. Das Elbjazzfestival, der Campus Spring Break in Bochum und das Reeperbahnfestival sind weitere Highlights.

Wirtschaftsforum: Karsten Jahnke ist die größte unabhängige Konzertagentur in Deutschland. Wo liegen die Stärken der Agentur?

Benjamin Mitha: Wir sind sehr lange am Markt, haben Erfahrung in kleinen Clubs und großen Stadien und können die gesamte Bandbreite, die Tourneepartner brauchen, abdecken. Vor allem stehen wir für Werte wie Verlässlichkeit, Treue und Ehrlichkeit. Wir sind hanseatische Kaufleute, auf die man sich auch in Krisen verlassen kann.

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema

„In fünf Jahren können wir den europäischen Batteriemarkt aus eigener Kraft bedienen!“

Interview mit Thomas Lebbing, Geschäftsführer der Jagenberg Converting Solutions GmbH

„In fünf Jahren können wir den europäischen Batteriemarkt aus eigener Kraft bedienen!“

Manche Stimmen blicken skeptisch in die Zukunft der europäischen Batteriehersteller, die für die heimische Produktion von Elektrofahrzeugen unerlässlich sind – nicht so jedoch Thomas Lebbing, Geschäftsführer der Jagenberg Converting Solutions…

Recycling mitdenken

Interview mit Having Steenhuis, Inhaber der Steenhuis Recycling B.V.

Recycling mitdenken

Eine umweltfreundliche Verwertung von Eisen, Metallen, aber auch von Akkus und Computern sowie Kunstoffen ist heute wichtiger denn je, denn Umweltschutz und eine lebenswerte Zukunft sind in der Prioritätenliste ganz…

Heizungssysteme, die echte Lösungen sind

Interview mit Philipp Stieda, Christopher Metz und Christian Thoenemann, Geschäftsführer der Heizungsdiscount 24 GmbH

Heizungssysteme, die echte Lösungen sind

Ein Aufreger-Thema des Jahres 2023 war das Gebäudeenergiegesetz. Welche Gebäude müssen in welchem Umfang modernisiert werden und wie hoch sind die Kosten? Unsicherheit und vor allem Intransparenz haben die öffentliche…

Spannendes aus der Region Hamburg

Herausforderungen als Chance für die Zukunft

Interview mit Armini Homeira, COO der Centro Management GmbH

Herausforderungen als Chance für die Zukunft

Die Zeit der Coronapandemie scheint angesichts der jüngsten Krisen und Entwicklungen fast vergessen, dabei sind ihre Auswirkungen im Hotel- und Gaststättengewerbe bis heute spürbar. „Wir müssen mit veränderten Reisegewohnheiten, Marktveränderungen,…

Eine Reise mit Überraschungen und Purpose

Interview mit Nadia Meier, Geschäftsführerin Unilever Food Solutions & Langnese DACH

Eine Reise mit Überraschungen und Purpose

Spargel ohne Lukull-Sauce? In den meisten deutschen Haushalten unvorstellbar. Ein warmer Sommertag ohne ein Magnum? Auch das für viele ein No-Go. Lukull und Magnum sind nur zwei große Brands im…

Gesund, lecker und immer da

Interview mit Dr. Oliver Knop, Managing Director der Fyffes International SA

Gesund, lecker und immer da

Bananen – lecker, gesund und das ganze Jahr über im Supermarkt erhältlich. Dafür sorgen Unternehmen wie die Fyffes International SA. Fyffes ist nicht nur der größte Importeur von Bananen nach…

Das könnte Sie auch interessieren

„Wir machen Träume wahr!“

Interview mit Sebastiaan Bleekemolen, geschäftsführender Gesellschafter von Race Planet Zandvoort

„Wir machen Träume wahr!“

Wer ein unvergessliches und unvergleichbares Abenteuer erleben oder verschenken möchte, der ist bei Race Planet Zandvoort genau an der richtigen Adresse. Einmal eine Profi-Rennstrecke im Ferrari, Lamborghini oder Porsche befahren?…

Der Faktor Mensch

Interview mit Theo Bührmann, Geschäftsführer der Bührmann Gruppe GmbH

Der Faktor Mensch

Ein breites Portfolio stellt an jedes Unternehmen besondere Herausforderungen, aber wenn es von engagierten Mitarbeitern getragen wird, stellt sich auch der langfristige Erfolg ein. Die Bührmann Gruppe GmbH aus Bremen…

„Unsere Innovationskraft soll unsere Kunden erfolgreich machen!“

Interview mit Andy Nagy, COO der Turbodynamics GmbH

„Unsere Innovationskraft soll unsere Kunden erfolgreich machen!“

Mit Testequipment für die Halbleiterindustrie ist die Turbodynamics GmbH in den letzten Jahrzehnten groß geworden. Um sich konsequent von seinen Wettbewerbern abzuheben, setzt das Unternehmen weiterhin auf seine umfangreiche Innovationskraft.…

TOP