Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Ganzheitlich pure Schönheit

Interview mit Heike Lindörfer, Geschäftsführerin der Gertraud Gruber Kosmetik GmbH & Co. KG

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Wirtschaftsforum: Abgrenzend zu vielen anderen Ansätzen sieht Ihr Unternehmen den Menschen als Ganzes und betrachtet nicht nur einzelne Aspekte. Wie profitieren Ihre Kunden von dieser Herangehensweise?

Heike Lindörfer: Das Stichwort hier ist Ganzheitskosmetik. Unsere Methoden und Präparate sind fein aufeinander abgestimmt und sorgen so für eine ganzheitliche Gesundheits- und Schönheitspflege. Zusätzlich ist die Verbundenheit zur Natur ebenso entscheidend. Durch diesen Anspruch und unseren Fokus auf die individuelle Betreuung und Beratung unserer Fachkosmetiker und Fachkosmetikerinnen tragen wir dafür Sorge, dass jede/r Kunde/in ganz auf ihre/seine Bedürfnisse angepasst, versorgt und verwöhnt wird.

Wirtschaftsforum: In diesem Jahr feiert GERTRAUD GRUBER bereits das 65-jährige Jubiläum. Welche Meilensteine gab es in den vergangenen 65 Jahren?

Heike Lindörfer: Ganz klar: Das Unternehmen lebt nach wie vor von dem Pioniergeist und den Werten Gertraud Grubers. Sie hat sich bereits 1949 als Kosmetikerin niedergelassen und ihre ersten Kunden noch mit dem Fahrrad besucht. „Nur“ Kosmetik anzubieten war ihr schon damals zu wenig und sie strebte nach mehr. Das Ergebnis war 1955 die Gründung der ersten Schönheitsfarm Europas, die nach wie vor viele Kundinnen in Rottach-Egern am Tegernsee von innen und von außen verschönert. Dabei ging es ihr in jeder ihrer Entwicklungen nicht nur um die richtigen Behandlungsmethoden oder Inhaltsstoffe, sondern auch um das, was unseren Körper und unsere Gesundheit sonst noch weiterbringt: Sie lässt sich zur Yogalehrerin ausbilden, erwirbt als eine der Ersten ein Diplom für die Manuelle Lymphdrainage und bindet ayurvedische Methoden in ihr Konzept mit ein. Meine und die Aufgabe des gesamten Teams ist es, diesen Pioniergeist auch in den nächsten Jahrzehnten voranzutreiben und die Ideen von Frau Gruber weiterzuentwickeln.

Wirtschaftsforum: Die Schönheitsfarm hatten Sie bereits angesprochen. Was genau erwartet die Kundinnen dort?

Heike Lindörfer: Damals wie heute ist das Konzept einzigartig und richtet sich ausschließlich an Frauen. Allerdings haben wir nicht nur deutsche Gäste, sondern ein internationales Publikum. Dort können unsere Kundinnen nicht nur an verschiedensten Behandlungen teilnehmen, sondern auch durch Bewegung und Ernährung ihre eigene Schönheit weiterentwickeln. Während des Lockdowns der Corona-Pandemie konnten wir natürlich nicht vor Ort für unsere Kundinnen da sein – aber wir haben andere Wege gefunden. Das Angebot von Webinaren wurde beispielsweise mit großer Euphorie angenommen. Diesen Aspekt und die weiteren Vorteile der Digitalisierung werden wir in der kommenden Zeit sicherlich noch stärker integrieren.

Wirtschaftsforum: Welche Trends können Sie derzeit in der Kosmetikbranche identifizieren – und welche Antwort hat GERTRAUD GRUBER darauf?

Heike Lindörfer: Grundsätzlich halten wir an unseren Werten fest, egal welche Trends gerade kommen oder gehen. Das heißt allerdings nicht, dass wir uns nicht weiterentwickeln. Die Innovationskraft des Unternehmens ist hoch, denn schon damals war Gertraud Gruber ihrer Zeit voraus. Nach wie vor sehen wir ein großes Interesse an Produkten mit Hyaluron. Daher bieten wir ganze Linien an, die nicht nur für unseren Kundinnen ab 60 Jahren geeignet sind: Wir haben beispielsweise das Hydro3 Hyaluron Serum entwickelt, welches die Haut mit dreifacher Feuchtigkeit durch hochwirksame Inhaltsstoffe versorgt. Dazu gibt es die passende Pflegeergänzung mit unserem Hydro Balsam mit Hyaluron. Auch stark gefragt sind unsere Produkte der Marke ‘GG naturell’: Das Sortiment der dekorativen Kosmetik, das Naturkosmetik-zertifiziert ist. Auch das Thema Nachhaltigkeit spielt bei der Marke – wie im Gesamtunternehmen auch – eine wichtige Rolle. Und es ist ein Wert, der in Zukunft immer wichtiger werden wird.

Wirtschaftsforum: Stichwort Zukunft: Welche Entwicklungen und Pläne verfolgen Sie mit dem Unternehmen in den nächsten Jahren?

Heike Lindörfer: Eines unserer Hauptziele ist es definitiv, mit unserem Ansatz noch weitere, vor allem jüngere Kundinnen zu erreichen. Unsere Produkte und Services sind so vielseitig, dass sie sich nicht auf ein Alter beschränken lassen. Außerdem wollen wir unsere Partner weiter schulen, sodass sie unsere Kunden immer optimal beraten und ihnen die individuell passenden Produkte empfehlen können.

TOP