Der gesunde Blick auf das Ganze

Interview mit Werner Tschan, Aufsichtsratspräsident und CEO der Galifa Contactlinsen AG

Der Name Galifa ist Synonym für ein traditionsreiches Schweizer Unternehmen, das mit modernsten Fertigungstechnologien und hervorragenden Mitarbeitern maßgeschneiderte Kontaktlinsen herstellt und dabei großen Wert auf Nachhaltigkeit legt. Seit der Gründung 1980 liegt der Fokus auf maßgeschneiderten Linsen, vor allem weiche Linsen, aber auch formstabile.

„Bei Linsen handelt es sich um medizinische Produkte“, sagt Aufsichtsratspräsident und CEO Werner Tschan. „Wir gehörten zu den Ersten mit einer Medical Device Certification, worauf wir sehr stolz sind, weil es ein echter Quantensprung ist. Vorher war die Medical Device Certification in dieser Dimension nicht gesetzlich verankert, insbesondere was das Rohmaterial betrifft. Nun sind alle Hersteller auf demselben Weg, wir jedoch einen Schritt weiter als die meisten.“

Premiumpartner für Premiumlinsen

Über 600 maßgeschneiderte Linsen werden heute täglich in St. Gallen gefertigt; zwei Drittel weiche, ein Drittel formstabile. Der Vertrieb erfolgt ausschließlich über Fachhändler in der Schweiz und der DACH-Region, wo ein Drittel des Umsatzes erzielt wird.

„Unser Ziel ist, die erste Wahl für hochwertige Kontaktlinsen für Kunden in der DACH-Region zu sein“, so Werner Tschan. „Dank des breiten Spektrums bieten wir Lösungen für gesundes Sehen für alle Altersgruppen und alle Sehschwächen. Dabei orientieren wir uns an dem Motto ‘Focus on Life’.“

Qualität ist für Galifa das A und O; dieser Anspruch spiegelt sich in ausgewählten Rohmaterialien und kompetenten Beratungen wider. Galifa setzt auf modernste Technologien und Nachhaltigkeit – das gilt für die Produktion und die Produkte selbst. In der Fertigung in Sankt Gallen wird energetisch nachhaltig gearbeitet; bei den Produkten handelt es sich um Drei-, Sechs- oder Zwölfmonatslinsen.

„Unsere Linsen setzen sich in mehrfacher Hinsicht vom Markt ab“, sagt Werner Tschan. „Es sind maßgefertigte Premiumlinsen und damit Nischenprodukte, mit denen wir nicht mit Wettbewerbern, die Massenware produzieren, konkurrieren können. Gleichzeitig sind es Linsen aus langlebigem Material, die nichts mit Wegwerfprodukten gemein haben und in einer umweltfreundlichen Verpackung präsentiert werden.“

Vertrauen und Wertschätzung

Galifa nimmt mit den modernen Kontaktlinsen eine führende Marktposition ein. Für Werner Tschan ist das vor allem den hervorragenden Mitarbeitern zu verdanken, einem hochmotivierten Team, das mit neuen Ideen und Inspirationen für eine stetige Weiterentwicklung des Produktangebots sorgt.

„Wir haben das große Glück, uns auf exzellente Mitarbeiter verlassen zu können“, unterstreicht Werner Tschan. „Weiterbildung spielt eine große Rolle im Unternehmen und ist insbesondere vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels ein wichtiges Thema. Wir schaffen die Rahmenbedingungen für hervorragende Ausbildungen, gleichzeitig bringen die Mitarbeiter selbst viele neue Ideen ein, die sie ausleben können. Jeder hat die Möglichkeit, ein Stück seiner Individualität einbringen zu können und sieht Sinn in seiner Arbeit. Das ist der Grund, warum unsere Mitarbeiter motiviert sind und gerne zur Arbeit kommen.“

„Unser Erfolg lässt sich auf ein hochmotiviertes Team und konsequente Ausbildung zurückführen.“ Werner TschanCEO
Werner Tschan, Aufsichtsratspräsident und CEO der Galifa Contactlinsen AG

Flache Hierarchien und gegenseitiges Vertrauen sind für Galifa selbstverständlich. Jeder einzelne wird respektvoll behandelt, ein Miteinander auf Augenhöhe prägt die Arbeitskultur. „Unsere Türen stehen immer offen“, so Werner Tschan. „Hierarchisches Denken ist von gestern; wir brauchen kein Organigramm, sondern setzen auf Vertrauen. Und wir haben damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Zum Beispiel in der Pandemie.“

Gemeinsam für bessere Produkte

Galifa setzt auf konstante Qualität, um sich auf einem Markt zu behaupten, der sich stetig wandelt und immer wieder neue Herausforderungen mit sich bringt. In den vergangenen Jahren wurde verstärkt automatisiert – ohne Kompromisse bei der Qualität zu machen. Zudem ist Galifa eine Partnerschaft mit dem Schweizer Wettbewerber Falco Linsen AG eingegangen – eine Zusammenarbeit, von der viele profitieren.

„Falco ist ein sehr interessantes Unternehmen mit spannenden Produkten“, sagt Werner Tschan. „Gemeinsam organisieren wir zum Beispiel Weiterbildungen und Schulungen und haben dafür die Website Lensity kreiert. Lensity ist nicht nur eine Plattform für Weiterbildungen und Informationen rund um das Thema Kontaktlinsen, sondern dient dem Austausch innerhalb der Community. Lensity ist perfekt, um unsere langjährigen Erfahrungen als Linsenhersteller mit anderen zu teilen.“

Galifa unterstützt andere und will selbst weiterwachsen – qualitativ und quantitativ – mit klarem Fokus auf individuelle Linsen in Spitzenqualität. Dafür versucht in St. Gallen jeder, jeden Tag das Beste zu geben – was nicht immer einfach ist. „Die Ansprüche und Vorstellungen junger Menschen haben sich verändert“, so Werner Tschan. „Bis Januar haben wir im Schichtbetrieb gearbeitet, seit Februar stellen wir zwei bis dreihundert Linsen in der Nacht ohne Mitarbeiter in einer Geisterschicht her. Diese Umstellung war notwendig und ist uns in sehr kurzer Zeit gelungen.“

Veränderte Ansprüche, Mitarbeitermangel, Digitalisierung, Lieferschwierigkeiten – Galifa muss sich vielen Herausforderungen stellen, um sichtbar zu bleiben. „Mich persönlich beschäftigt die Wegwerf-Mentalität der Gesellschaft“, sagt Werner Tschan. „Linsen sind ein medizinisches Produkt, das einen höheren Stellenwert verdient. Wir möchten dieser Entwicklung entgegentreten und Antworten auf die Frage liefern, was wir heute tun müssen, um morgen noch am Markt zu sein.“

Mehr zum Thema Handel & Konsumgüter

Präzision, Kontinuität und Leidenschaft

Interview mit Linus Diener, COO der Diener AG Precision Machining

Präzision, Kontinuität und Leidenschaft

Ein Familienunternehmen auf operativer Ebene zu übernehmen und langfristig in eine erfolgreiche Zukunft zu führen, ist eine Herausforderung – erst recht, wenn man sich kurzfristig flexibel in eine solche Position…

Für jeden Look die richtige Lösung

Interview mit Oliver Krehl, General Manager der BaByliss Deutschland GmbH

Für jeden Look die richtige Lösung

BaByliss wurde 1961 in Frankreich von zwei Starfriseuren gegründet, die damals den ersten elektrischen Lockenstab erfanden. Der Legende nach haben sie sich bei dem Markennamen von der französischen Schauspielerin Brigitte…

Top-Qualität aus 100% Natur

Interview mit Malte Graf, Geschäftsführer der Peer-Span GmbH

Top-Qualität aus 100% Natur

Jeder Reiter und Pferdebesitzer will nur das Beste für sein Pferd. Der Anspruch beginnt bereits im Stall, zum Beispiel bei der Einstreu. Die Peer-Span GmbH aus Gönnebek genießt einen hervorragenden…

Spannendes aus der Region St. Gallen

Eine Partnerschaft mit großem Potenzial

Interview mit Roman Büchler, Leiter internationale Märkte der Air-Lux Technik AG

Eine Partnerschaft mit großem Potenzial

Es ist die perfekte Kombination zweier Firmen: Die Partnerschaft zwischen der schweizerischen Air-Lux Technik AG und dem deutschen Profilhersteller und Marktführer Schüco. Das Unternehmen aus Engelburg im Kanton St. Gallen…

Mit Weitsicht und Wertschätzung

Interview mit Bruno Garcia, CEO der HAUG Sauer Kompressoren AG

Mit Weitsicht und Wertschätzung

Meist werden sie kaum beachtet, sind unsichtbar. Ohne sie würde jedoch kaum etwas funktionieren – Kompressoren sind für die verschiedensten Anwendungen von der Energieerzeugung über die Lebensmittelherstellung bis hin zur…

Wir sind HR!

Interview mit Thierry Lutz, Chief Operating Officer der Abacus Umantis AG

Wir sind HR!

Eine der großen unternehmerischen Herausforderungen ist der anhaltende Personal- und Fachkräftemangel, häufig ein wachstumslimitierender Faktor. Die Basis für ein erfolgreiches HR Management ist eine Software, die bestmöglich auf die individuellen…

Das könnte Sie auch interessieren

Präzision, Kontinuität und Leidenschaft

Interview mit Linus Diener, COO der Diener AG Precision Machining

Präzision, Kontinuität und Leidenschaft

Ein Familienunternehmen auf operativer Ebene zu übernehmen und langfristig in eine erfolgreiche Zukunft zu führen, ist eine Herausforderung – erst recht, wenn man sich kurzfristig flexibel in eine solche Position…

„Mit Omnichroma können wir Farbe aus Licht erzeugen!“

Interview mit Markus Leson, General Manager der Tokuyama Dental Deutschland GmbH

„Mit Omnichroma können wir Farbe aus Licht erzeugen!“

Die ästhetischen und funktionalen Ansprüche der Patienten an restaurativen Zahnersatz sind in den letzten Jahren rasant gestiegen. Die Tokuyama Dental Deutschland GmbH vertreibt entsprechend attraktive Produkte ihres japanischen Mutterkonzerns in…

Schwäbische Präzision rettet weltweit Leben

Interview mit Florian Tyrs, Vice President Global Operations & General Manager der JOTEC GmbH

Schwäbische Präzision rettet weltweit Leben

Die auch als Hauptschlagader bezeichnete Aorta ist das größte Gefäß innerhalb des menschlichen Körpers und deshalb ganz besonders wichtig. Erkrankungen dieses Gefäßes sind deshalb überaus vorsichtig zu behandeln und erfordern…

TOP