Neue Maßstäbe in der Pharmalogistik

Interview mit Reiner Roß, Geschäftsführer der Frigo-Trans GmbH

Qualifizierte Lager und eigene Pharma-Liner® sowie High-End-Technologie entlang der gesamten Warenkette sind die wichtigsten Bestandteile des Cool Chain Control Systems der Frigo-Trans GmbH, auf das sich führende Global Player der Pharmaindustrie und aus dem Gesundheitssektor verlassen.

„Wir richten unsere Logistikkonzepte individuell an den Anforderungen unserer Kunden und ihrer Märkte aus“, so Geschäftsführer Reiner Roß. „Dabei erfüllen wir die höchsten Ansprüche an Qualität und Flexibilität in der Pharmaindustrie.“

Immer eine Nasenspitze voraus

Wenn es um die Logistik für die Pharmaindustrie geht, dann setzt die Frigo-Trans GmbH regelmäßig neue Maßstäbe. 1988 wurde das Unternehmen von Walter Buchholz in Frankenthal gegründet.

1994 stieg Peter Norheimer als Geschäftsführer und Mitgesellschafter in den Betrieb ein, was auch den Beginn der Spezialisierung in der Pharmaindustrie bedeutete.

Ein großer Meilenstein war die Entwicklung des Pharma-Liners®, eines in Eigenregie entwickelten Trailers, der speziell für die Anforderungen der Pharmaindustrie entwickelt und mit modernster Mess-, Regel- und Sicherheitstechnik ausgestattet wurde.

2011 folgte ein 18.000 m² großes, kundenspezifisches Lager in Fußgönheim. Auch dort wurde modernste Technik integriert und das Cool Chain Control System wurde mehrfach mit dem Cool Chain Award ausgezeichnet. „Wir versuchen immer, sehr attraktiv am Markt zu bleiben und dem Wettbewerb immer eine Nasenspitze voraus zu sein“, sagt Reiner Roß, der seit Mai 2012 Teil der Frigo-Trans GmbH ist. „Wir investieren immer wieder in State of the Art-Technologien und probieren viele Neuheiten aus.“

Qualität und Sicherheit

Heute ist die Frigo-Trans GmbH in der Lage, sämtliche Transporte in den Temperaturbereichen -196 °C, -75 °C, -20 °C, +5 °C und +20 °C anzubieten und die Ware auch in allen Temperaturen zu lagern. Der Bereich für -196 °C ist die neueste Ergänzung zum Portfolio und erfordert besonderes Know-how und Equipment, da die Transporte mit flüssigem Stickstoff erfolgen.

„Wir investieren sehr viel Geld in die Produktionsanlagen und auch in die Schulung unserer Mitarbeiter“, bemerkt der Geschäftsführer. „Selbstverständlich verfügen wir über alle notwendigen Zertifizierungen, um die Sicherheit und Qualität der Transporte zu gewährleisten.“

Seit 2002 ist der Betrieb nach ISO 9001 zertifiziert, den EU GDP Standard erfüllt die Frigo-Trans GmbH seit 2015. 2017 kam die TAPA-Zertifizierung hinzu und aktuell sind alle Trailer gemäß TAPA TSR 1 zertifiziert und erfüllen damit wie auch das Lager (TAPA FSR A) die Anforderungen des höchsten Sicherheitslevels der Transport Asset Protection Association (TAPA).

Investitionen in die Zukunft

Die Frigo-Trans GmbH überzeugt seit vielen Jahren mit durchdachten Logistiklösungen und einem unermüdlichen Einsatz für die Bedürfnisse ihrer Kunden. Das Unternehmen ist 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche erreichbar und extrem flexibel in der Reaktion auf besondere Anforderungen und Herausforderungen.

„Unser gesamtes Team ist die Basis für den Erfolg unserer Firma“, betont Reiner Roß, der zusammen mit Martin Krasinski für die Geschäftsführung verantwortlich ist. „Wir haben Verständnis füreinander und die Anforderungen der Pharmabranche und sind als Mittelständler sehr nah am operativen Geschäft. Wir arbeiten mit den Kunden zusammen und entwickeln gemeinsam Programme für eine sichere und effiziente Logistik.“

Zu den neuen Projekten gehört unter anderem eine Kooperation auf dem Gebiet Luftfracht. Außerdem entwickelt Martin Krasinski gerade eine neue Generation an Pharma-Linern®, den ‘Pharma-Liner® 2.0’. Um in Zukunft weiterhin erfolgreich zu bleiben, beschäftigt sich die Frigo-Trans GmbH schon heute mit den Anforderungen von morgen.

Neben nachhaltigen Lösungen und Technologien für den Logistiksektor steht die Digitalisierung ganz oben auf der Agenda. „Die Digitalisierung und Schnittstellen sind wichtige Themen“, erläutert Reiner Roß. „Wir wollen Schnittstellen zusammen mit den Kunden ausarbeiten und Prozesse weiter standardisieren.

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema Transport & Logistik

Wie sich Logistik grüner gestalten lässt

Interview mit Frank Boblat, Geschäftsführer SLB der Seifert Logistics Group

Wie sich Logistik grüner gestalten lässt

Der größte Kunde ist ein Automobilhersteller in Bremen, für den die Seifert Logistik Bremen GmbH (SLB) seit 25 Jahren Logistikservices erbringt, auch auf dem Werksgelände des Autobauers. Bis Ende 2023…

Stilvoll und sicher Anlegen am Ufer der Donau

Interview mit Mag. Birgit Brandner-Wallner Geschäftsführerin der Donau Schiffsstationen GmbH

Stilvoll und sicher Anlegen am Ufer der Donau

Flussfahrten sind eigentlich so etwas wie der Inbegriff dessen, was man heute Achtsamkeit nennt. Ob unterwegs auf einer Linien-, Charter-, Ausflugs- oder gar Flusskreuzfahrt, das langsame Gleiten durch Wasser und…

Mehr als nur Logistik – ganzheitliches Fulfillment

Interview mit Daniel Deckers, Geschäftsführer der atrikom fulfillment Gesellschaft für Projekt- Dienstleistungen mbH

Mehr als nur Logistik – ganzheitliches Fulfillment

Die Entwicklung des E-Commerce hat in den letzten Jahren tatsächlich eine neue Dimension erreicht und wird weiterhin stark beeinflusst durch technologische Fortschritte, veränderte Verbrauchergewohnheiten und wirtschaftliche Trends. Die atrikom fulfillment…

Spannendes aus der Region Rhein-Pfalz-Kreis

„Gemeinsam zur Lösung mit DEINZER + WEYLAND “

Interview mit Torsten Oppinger, Geschäftsleiter Personal, Finanzen und Marketing der DEINZER + WEYLAND GmbH

„Gemeinsam zur Lösung mit DEINZER + WEYLAND “

Von Heizungen über Pumpen und Armaturen hin zu Installationstechnik engagiert sich die DEINZER + WEYLAND GmbH in ganz Deutschland als verlässlicher Fachgroßhändler für Industrie- und Gebäudetechnik. Warum sich das Unternehmen…

Beim Campen war das Energiemanagement schon immer eine Herausforderung

Interview mit Alexander Reichmann, Geschäftsführer der Ahorn Camp GmbH

Beim Campen war das Energiemanagement schon immer eine Herausforderung

Campen liegt seit Corona im Trend. Davon profitiert auch die Ahorn Camp GmbH mit Hauptsitz in Speyer, die Wohnmobile und Kastenwagen verkauft und vermietet. Geschäftsführer Alexander Reichmann führt das Familienunternehmen…

„Handwerk ist wieder attraktiver geworden“

Interview mit Patrick Wiedemann, Projektleiter und Prokurist der Wieland & Schultz GmbH

„Handwerk ist wieder attraktiver geworden“

Im Bereich Elektroinstallationen für Industrie und die öffentliche Hand ist die Wieland & Schultz GmbH in Neustadt an der Weinstraße im gesamten Rhein-Neckar-Gebiet unterwegs. Als Unternehmen der Encevo-Gruppe setzt die…

Das könnte Sie auch interessieren

Die Logistik im turbulenten Umfeld

Interview mit Dipl.-Ing. Frank Gehr, Geschäftsführer der ebp-consulting GmbH

Die Logistik im turbulenten Umfeld

Durch die Pandemie und den Krieg in der Ukraine sind die Lieferketten anspruchsvoller geworden. Dieses ‘New Normal’ in den Supply Chain’s erfordert erhöhte Aufmerksamkeit sowie innovative und nachhaltige Lösungen. Die…

Herausforderung angenommen!

Interview mit David Engel, CEO der Drake & Farrell B.V.

Herausforderung angenommen!

Herkömmliche Lieferketten und Produktionsabläufe sind bislang noch größtenteils linear – das heißt, es entsteht sehr viel Abfall, wenn Produkte am Ende ihres Lebens angekommen sind und nicht in irgendeiner Form…

Bereit für den Wandel

Interview mit Hans-Peter Keller, Geschäftsführer und Stefanie Dubs, Mitglied der Geschäftsleitung der Hacontex AG

Bereit für den Wandel

Mehrgenerationen-Wohnen, Co-Working, Co-Living, erneuerbare Energien – Themen, die vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung und dem Klimawandel aktueller denn je sind. Die Hacontex AG aus Zollikon bei Zürich arbeitet an…

TOP