IT-Lösungen: innovativ, intelligent und integriert

Interview mit Melanie Brill, CEO der TWL-KOM GmbH

Wirtschaftsforum: Frau Brill, TWL-KOM ist vor über 20 Jahren als klassisches Telekommunikationsunternehmen gestartet. Was sind heute Ihre Kernkompetenzen?

Melanie Brill: Aus einem kommunalen Energieversorger heraus gegründet, lag unser Fokus zunächst auf der Bereitstellung und Beschleunigung des Internets über Glasfaser. Im Laufe der Jahre sind wir stetig gewachsen, häufig auch gemeinsam mit unseren Kunden. Der Deutsche Wetterdienst zum Beispiel hat seine Daten bei uns ausgelagert. So ist unser Datacenter entstanden. Für einen Klinikverbund haben wir zunächst zwei Kliniken betreut, inzwischen sind es über 100 Häuser. Heute sind wir ein Full-Service IT-Dienstleister und betreiben unser eigenes Datacenter mit einem besonderen Redundanz-Konzept. Nach wie vor übernehmen wir auch Telekommunikationsdienstleistungen, sodass wir alle Services aus der berühmten ʻeinen Handʼ anbieten können.

Wirtschaftsforum: Was ist besonders an dem Redundanz-Konzept Ihres Datacenters?

Melanie Brill: Die Redundanz erreichen wir unter anderem durch USV-Anlagen sowie eine direkte Anbindung zu einem Müllheizkraftwerk. Wir halten die höchste Verfügbarkeitsstufe, die man weltweit erreichen kann, TIER IV.

Wirtschaftsforum: Auf welche Themen und Projekte werden Sie sich in der kommenden Zeit konzentrieren?

Melanie Brill: Cyber Security ist und bleibt ein wichtiges und sehr dynamisches Thema. Hier bilden und entwickeln wir uns und auch unsere Kunden kontinuierlich weiter. Darüber hinaus werden wir unser Datacenter erweitern. Auch die Cloud bleibt ein dominantes Thema. Dieses werden wir noch intensiver bearbeiten und aktiver mit unseren Kunden ins Gespräch gehen. Unser Vorteil ist, dass wir eine Cloud anbieten, die in Deutschland liegt.

Wirtschaftsforum: Sie sprechen vom Ausbau Ihres Datacenters. Was tun Sie, um Ihren ökologischen Fußabdruck zu verbessern, zum Beispiel, um Energie zu sparen?

Melanie Brill: Ein Datacenter braucht Strom. Wir arbeiten hier zum Teil mit einer adiabatischen Kühlung. Das heißt, wir kühlen nicht mit Luft, sondern mit Wasser. Wir kühlen die Server direkt, über 20 Grad temperiertes Wasser, das direkt auf die CPU vom Rechner transportiert wird. Das ist effektiver und verbraucht weniger Energie. Zudem bieten wir unseren Kunden, die Möglichkeit Ökostrom zu nutzen. Wertschätzung war immer schon ein Eckpfeiler unserer Philosophie. Dazu gehört auch Wertschätzung unserer Umwelt.

Wirtschaftsforum: Wie leben Sie Wertschätzung, abgesehen vom verantwortungsvollen Umgang mit der Natur?

Melanie Brill: Menschen sind unser Herzensthema. Wir wertschätzen alle Menschen, die mit uns und unserem Unternehmen zu tun haben und insbesondere unsere Mitarbeiter. Jeder einzelne Mitarbeiter ist wichtig für unseren Erfolg. Wir fördern unsere Leute deshalb individuell und gezielt, sowohl horizontal als auch vertikal. Da wir Führungskräfte und Fachexperten brauchen, fördern wir aktiv Fachkarrieren. Deshalb bieten wir unseren Mitarbeitern verschiedene Benefits an und bedanken uns regelmäßig bei unseren Teams und auch für Einzelleistungen. Meine Tür steht immer offen, wenn es Probleme gibt. Auch was unsere Leistung angeht, möchten wir Werte vermitteln, echte Mehrwerte für unsere Kunden. Deshalb agieren wir effizient und innovationsorientiert, bleiben permanent am Puls der Zeit und sind offen für Kooperationen. Vor diesem Hintergrund haben wir auch die TWL-KOM connect Eventserie ins Leben gerufen.

Wirtschaftsforum: Was genau steckt hinter TWL-KOM connect?

Melanie Brill: Wir öffnen mehrmals im Jahr unsere Türen im Unternehmen, bieten Deep Dives, Führungen und Frühstücks-Events an. Hier kann man sich gezielt austauschen vernetzen. So entsteht Innovation durch Kollaboration. Wir kommunizieren auf Augenhöhe, pflegen Transparenz, sind kollegial und kollaborativ. Wir sind ein Team mit einer freundschaftlichen Atmosphäre. Das spüren unsere Kunden. Diese Kultur werden wir auch in Zukunft weiter pflegen.

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema

„Wir sorgen für Innovation in der Desinfektion“

Interview mit Caroline Ihle, Geschäftsführerin der Kimetec GmbH

„Wir sorgen für Innovation in der Desinfektion“

Die Venenstausysteme, Stillhilfen und weiteren Medizinprodukte der Kimetec GmbH gehen seit vielen Jahren vom ­Produktionsstandort in Ditzingen in alle Welt. Mit dem CBC PlasmaEgg® hat das Unternehmen kürzlich ein neues…

Updates überflüssig

Interview mit Benjamin Pieritz, CEO der TRIOVEGA GmbH

Updates überflüssig

Mit der rapide voranschreitenden Digitalisierung steht Cybersicherheit für viele Unternehmen ganz oben auf der Agenda. Gerade in Fertigungsbetrieben können Cyberangriffe gesamte Produktionen über Monate lahmlegen. Hier sind Schutzmechanismen gefragt, die…

Pioneer in der Elektrifizierung der Welt

Olivier Thudor, Geschäftsführer Nexans Power Accessories Germany GmbH

Pioneer in der Elektrifizierung der Welt

Elektrizität ist eine treibende Kraft der modernen Zivilisation, die unsere Welt seit über einem Jahrhundert erleuchtet und antreibt. Aktuell stehen wir an der Schwelle eines neuen Zeitalters: dem Energiewandel. Auch…

Spannendes aus der Region Ludwigshafen am Rhein

IT Services ganz flexibel

Interview mit Michael Kraft, Geschäftsführer der TOPdesk Deutschland GmbH

IT Services ganz flexibel

Wenn es um IT-Dienste geht, ist die Verfügbarkeit von entscheidender Bedeutung. Die Produktivität eines Unternehmens hängt davon ab, dass die Mitarbeiter ohne Unterbrechungen, die die Arbeit erschweren, ihre Aufgaben erfüllen…

„Handwerk ist wieder attraktiver geworden“

Interview mit Patrick Wiedemann, Projektleiter und Prokurist der Wieland & Schultz GmbH

„Handwerk ist wieder attraktiver geworden“

Im Bereich Elektroinstallationen für Industrie und die öffentliche Hand ist die Wieland & Schultz GmbH in Neustadt an der Weinstraße im gesamten Rhein-Neckar-Gebiet unterwegs. Als Unternehmen der Encevo-Gruppe setzt die…

„Gemeinsam zur Lösung mit DEINZER + WEYLAND “

Interview mit Torsten Oppinger, Geschäftsleiter Personal, Finanzen und Marketing der DEINZER + WEYLAND GmbH

„Gemeinsam zur Lösung mit DEINZER + WEYLAND “

Von Heizungen über Pumpen und Armaturen hin zu Installationstechnik engagiert sich die DEINZER + WEYLAND GmbH in ganz Deutschland als verlässlicher Fachgroßhändler für Industrie- und Gebäudetechnik. Warum sich das Unternehmen…

Das könnte Sie auch interessieren

„Unsere Software schafft Transparenz in der Produktion“

Interview mit Lars Knitter, Prokurist der FASTEC GmbH

„Unsere Software schafft Transparenz in der Produktion“

Mit dem modularen Manufacturing Execution System (MES) der FASTEC GmbH können Produktionsunternehmen Maschinendaten erfassen und auswerten. Die flexiblen Lösungen des inhabergeführten Unternehmens machen die Produkte für kleinere Betriebe ebenso interessant…

Immer einen Schritt voraus

Interview mit Claudia Gelbe, Managing Director DACH Toluna I Harris Interactive I MetrixLab

Immer einen Schritt voraus

In Zeiten von E-Commerce und Social Media ist Marktforschung wichtiger denn je, um potenziellen Käufern entlang der gesamten Customer Journey das richtige Angebot zur richtigen Zeit und am richtigen Ort…

Updates überflüssig

Interview mit Benjamin Pieritz, CEO der TRIOVEGA GmbH

Updates überflüssig

Mit der rapide voranschreitenden Digitalisierung steht Cybersicherheit für viele Unternehmen ganz oben auf der Agenda. Gerade in Fertigungsbetrieben können Cyberangriffe gesamte Produktionen über Monate lahmlegen. Hier sind Schutzmechanismen gefragt, die…

TOP