Frischer Wind und ein neuer Geist

Interview mit Michael Wilding, Geschäftsführer der Eolane Syscom GmbH

Eolane Syscom ist aus verschiedenen Unternehmen hervorgegangen und agiert seit über fünf Jahren in der heutigen Form. Mit 45 Mitarbeitern konzentriert man sich auf EMS-Services wie die Fertigung von elektronischen Baugruppen oder komplette Geräteintegrationen.

Auch der Aftermarket spielt eine zentrale Rolle. Hier arbeitet Eolane im Bereich Funktechnologie für Kunden wie die Bundeswehr oder Airbus und setzt damit zwischen 400.000 und 500.000 EUR des Gesamtumsatzes von 4,2 Millionen EUR um; der Rest entfällt auf die Bestückung für Kunden aus der Industrieelektronik, Medizintechnik, Automotive und Unterhaltungselektronik.

Gute Aussichten

2021 ein Umsatz von 4,2 Millionen EUR, dieses Jahr werden fünf Millionen EUR erwartet. Für Geschäftsführer Michael Wilding eine realistische Prognose. „Für die momentane Auftragslage ist die Planung eher konservativ“, sagt er. „Unsere Kunden haben realisiert, dass momentan viel bei Eolane bewegt wird, dass zum Beispiel bereits in Maschinen investiert wurde. Das sind positive Signale. Auch was die Unternehmenswerte und die Kultur betrifft, hat sich einiges verändert. Mir ist es sehr wichtig, ein Team aufzubauen, Mitarbeiter zu motivieren und Kräfte zu bündeln. Wir müssen uns die Frage stellen, wo unser Platz innerhalb der Gruppe ist und wie wir uns aufstellen wollen.“

Gemeinsam Ziele definieren und erreichen

Die europäische Eolane-Gruppe hat ihren Hauptsitz in Frankreich, in Berlin befindet sich die deutsche Hauptniederlassung. Schwesterfirmen gibt es in Frankreich, Marokko, Tallin und China. „Wir sind ein starkes Gruppenmitglied und werden entsprechend gefördert“, sagt Michael Wilding. „Innerhalb der Gruppe hilft und unterstützt man sich, was ein großer Vorteil ist. Gemeinsam Lösungen zu erarbeiten, die Kunden zufriedenzustellen, hat für uns immer Priorität. Der Kunde steht im Fokus, ihm wollen wir Liefertreue und Qualität garantieren.“

Ein Team wächst zusammen

Um Kunden zufriedenzustellen und Prozesse zu optimieren, hat Michael Wilding eine Unternehmenskultur etabliert, die von einem offenen, ehrlichen Umgang miteinander geprägt ist. „Wir haben flache Hierarchien und kurze Entscheidungswege“, betont Michael Wilding. „Wir sind ein Team von 45 Leuten, dass ich wie ein Familienunternehmen führen möchte. Natürlich habe ich die Verantwortung, aber hinter mir stehen Mitarbeiter, die Erfahrung haben und die in Entscheidungen einbezogen werden.“

Auf Basis dieser neuen Werte und mit neuen Branchen wie Railway will Eolane weiter wachsen – in fünf Jahren die Zehn-Millionen-EUR-Grenze erreichen, rund 70 bis 80 Mitarbeiter und drei bis vier Fertigungsstraßen haben. Vor allem aber will man gemeinsam Lösungen finden – für die Kunden.

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema

„Für einen Golfclub gilt: Entscheidend ist der Platz!“

Interview mit Wolfgang Michel, Geschäftsführer der Golfclub München Eichenried GmbH & Co. KG

„Für einen Golfclub gilt: Entscheidend ist der Platz!“

Einmal im Jahr geben sich die Spitzen-Golfer aus aller Welt bei der BMW International Open im Erdinger Moos die Klinke in die Hand. Jenseits dieses Events steht der Platz als…

Messe Stuttgart: Spitzenreiter in Sachen Nachhaltigkeit

Interview mit Stefan Lohnert, Geschäftsführer der Landesmesse Stuttgart GmbH

Messe Stuttgart: Spitzenreiter in Sachen Nachhaltigkeit

Die Messe Stuttgart setzt neue Maßstäbe in der deutschen Messelandschaft, insbesondere in puncto Nachhaltigkeit. Der Gewinn des Deutschen Nachhaltigkeitspreises bestätigt dieses Engagement. Mit einer CO₂-neutralen Energieversorgung und der Beteiligung an…

„Man darf keine Angst vor dem Wandel haben!“

Interview mit Pierre Brunel, CEO der Aon Schweiz AG

„Man darf keine Angst vor dem Wandel haben!“

Das globale Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen Aon steht seinen Kunden weltweit mit umfassender Expertise in den Bereichen Risiko, Altersversorgung, Vergütung und Gesundheit zur Seite und unterstützt in diesem Kontext insbesondere mit…

Spannendes aus der Region Berlin

„Ein starkes Markenerlebnis wird immer wichtiger!“

Interview mit Andre Pauleck, Geschäftsführer der hartmannvonsiebenthal GmbH

„Ein starkes Markenerlebnis wird immer wichtiger!“

Die Agentur hartmannvonsiebenthal hat sich voll und ganz der Markenarchitektur verschrieben. In diesem Kontext engagiert sie sich bei der Ausgestaltung, Herstellung und dem Management von Messeständen sowie von Points of…

Auf der sicheren Seite

Interview mit Christopher Karl, Geschäftsführer der B.I.N.S.S. Datennetze und Gefahrenmeldesysteme GmbH

Auf der sicheren Seite

Sicherheit hat einen Namen: Die B.I.N.S.S. Datennetze und Gefahrenmeldesysteme GmbH ist ein führender Anbieter von Sicherheits- und Datentechnik und nicht nur an ihrem Standort Berlin eine feste Größe der Branche.…

Volldienstleister für umweltgerechte Sanierung

Interview mit Ralf Meißner, Geschäfsführer der SSR Schadstoffsanierung Rostock GmbH

Volldienstleister für umweltgerechte Sanierung

Auf den ersten Blick scheinen Schadstoffsanierungen und der Abbruch von Gebäuden nicht unbedingt mit sozialer Verantwortung zu tun zu haben. Auf den zweiten sehr wohl, hat man nämlich das Wohl…

Das könnte Sie auch interessieren

„Klein und fein – ein Kongresshaus wie die Schweiz“

Interview mit Michel Loris-Melikoff, CEO der Kongresshaus Zürich AG

„Klein und fein – ein Kongresshaus wie die Schweiz“

Auf 5.300 m2 multifunktionaler Veranstaltungsfläche finden im Kongresshaus Zürich nicht nur Tagungen, Workshops und Hauptversammlungen, sondern auch erlesene Konzerte und spannende Kultur-Events statt. Welche Veränderungen die Pandemie mit sich brachte…

Tradition trifft auf moderne Führung

Interview mit Thorsten Flasch, Geschäftsführer der Stender Brennschneidtechnik GmbH

Tradition trifft auf moderne Führung

Mit über 50 Jahren Erfahrung und einem umfassenden Angebot an Schneidverfahren hat sich die Stender Brennschneidtechnik GmbH einen Namen gemacht. Seit 2022 steht Thorsten Flasch an der Spitze des Unternehmens.…

Der Partner für eine vernetzte Zukunft

Interview mit Pierre-Pascal Urbon, CEO und CFO der KOMSA AG und Harald Josef Ollinger Vice President Marketing/Retail & Solutions der KOMSA AG

Der Partner für eine vernetzte Zukunft

In einer zunehmend vernetzten Welt ist digitale Infrastruktur das Rückgrat, das unsere Gesellschaften, Wirtschaften und Institutionen zusammenhält. Die Distribution von Telekommunikations- und IT-Produkten hat sich im Laufe der Jahre zu…

TOP