So sieht der Einzelhandel der Zukunft aus

Interview mit Andreas Nebel, Vorstand und Uli Schäfer, Vorstand der DRS Deutsche Retail Services AG

„Die DRS AG konzentriert sich von Anfang an auf die Handelsbranche. Durch diese Spezialisierung gelingt es uns, im Retailmarkt ein breites Sortiment anzubieten, das auch den Service-Aspekt abdeckt“, erklärt Vorstand Uli Schäfer. „Zwar entwickeln wir Software, aber darüber hinaus sind wir auch ein echter Service-Partner unserer Kunden, in dem wir unsere Kunden im Betrieb unterstützen“, ergänzt Vorstandskollege Andreas Nebel. „Seit wir im Jahr 2018 mit wenigen Mitarbeitern und einem eingeschränkten Portfolio gestartet sind. haben wir uns sukzessive zu seiner Service-Company weiterentwickelt.“

Ein ganzheitliches Portfolio

Die DRS bietet ihren Kunden heute ein umfassendes Portfolio an, vom Webshop über die Warenwirtschaft und das Kassensystem bis hin zum Lieferservice, zu Loss Prevention und Kundenbindung. Vor dem Hintergrund des anhaltenden Personalmangels sind die Effizienzsteigerung der Abläufe sowie die Unterstützung des Personals aktuell wichtige Themen der Kunden.

„Unsere Kunden benötigen Services und Lösungen, mit denen sie den Personalmangel ausgleichen können, zum Beispiel Self-Service Systeme, so dass die Endkunden autark einkaufen und bezahlen können“, erklärt Andreas Nebel. Am Puls der Zeit, entwickelt DRS State-of-the-art Lösungen, auch unter Einsatz von KI, zum Beispiel für die Automatisierung der Warenversorgung und die Abbildung komplexer Prozesse.

„Dank unserer Größe sind wir im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern in der Lage, individuell auf die Probleme unserer Kunden einzugehen“, so Uli Schäfer. „Dabei sprechen wir auf Augenhöhe mit unseren Kunden. Wir haben einen Bezug zur Branche, kennen den Handel und die Händler. Unsere Produkte sind funktional, modern und ausgereift, skalierbar und zukunftsfähig.“

Auch in Zukunft bleibt die Verbindung modernster Lösungen mit einem hohen Service-Level Kern der DRS-Strategie. „Mit diesem Konzept möchten wir langfristig eine führende Rolle im Einzelhandel spielen, auch außerhalb Deutschlands“, so Andreas Nebel.

Mehr zum Thema IT- & Kommunikationslösungen

IT – der Innovation und Nachhaltigkeit verpflichtet

Interview mit Markus Schnüpke, Geschäftsführer der BISS Gesellschaft für Büroinformationssysteme mbH

IT – der Innovation und Nachhaltigkeit verpflichtet

Die Digitalisierung von Prozessen ist für Unternehmen aller Branchen schon an sich eine große Herausforderung. Darüber hinaus ergeben sich durch die ESG-Anforderungen auf nationaler und EU-Ebene neue Themen, die…

Prozesse sowohl abbilden als auch ausführen

Interview mit Marco Idel, Geschäftsführender Gesellschafter der sycat IMS GmbH

Prozesse sowohl abbilden als auch ausführen

Das Jahr 2024 steht für die sycat IMS GmbH aus Hannover unter mehreren Mottos. Zum einen feiert das Softwarehaus sein 30-jähriges Bestehen und blickt dabei auf drei erfolgreiche Jahrzehnte als…

Wir optimieren Ihre Geschäftsprozesse

Interview mit Dipl.-Kaufm. (FH) Matthias Müller, CSO der SEAL Systems AG

Wir optimieren Ihre Geschäftsprozesse

Ein effizientes Management von Daten und Informationen sowie die Optimierung der Geschäftsprozesse sind entscheidend für den Erfolg einer Organisation. In diesem Kontext gewinnen Enterprise Output Solutions, also Lösungen für die…

Spannendes aus der Region Ulm

Flexible Fertigung und eigene Entwicklung

Interview mit Andreas Krammel, Geschäftsführer der GEAR MOTION GmbH

Flexible Fertigung und eigene Entwicklung

Als ‘Build to print’ wird ein Verfahren bezeichnet, bei dem Bauteile nach Vorgabe der technischen Zeichnung hergestellt werden. Ein typischer Build-to-print-Lieferant und auch Entwicklungspartner ist die GEAR MOTION GmbH. Das…

Ein cooles Unternehmen

Interview mit Tobias Ritter, Technischer Geschäftsführer der ritter & bader GmbH

Ein cooles Unternehmen

Um reibungslos und effizient laufen zu können, müssen Maschinen optimal temperiert sein und in den meisten Fällen gekühlt werden. Die ritter & bader GmbH aus Weißenhorn ist Experte für Maschinen-…

Verbindungswelten für eine grüne Zukunft

Interview mit Michael Döring, Geschäftsführer WEH

Verbindungswelten für eine grüne Zukunft

Nicht nur die Automobilindustrie, sondern alle Industriebereiche müssen umdenken, wenn es um die Energieversorgung und Antriebstechnik geht. WEH aus Illertissen in Deutschland ist Weltmarktführer für Wasserstoff-Betankungskomponenten und Pionier in der…

Das könnte Sie auch interessieren

„Unsere Software schafft Transparenz in der Produktion“

Interview mit Lars Knitter, Prokurist der FASTEC GmbH

„Unsere Software schafft Transparenz in der Produktion“

Mit dem modularen Manufacturing Execution System (MES) der FASTEC GmbH können Produktionsunternehmen Maschinendaten erfassen und auswerten. Die flexiblen Lösungen des inhabergeführten Unternehmens machen die Produkte für kleinere Betriebe ebenso interessant…

Für optimale Prozesse in Unternehmen

Interview mit Alexander Weber, Geschäftsführer und Gründer, und Sven Mawby, Geschäftsführer der Labtagon GmbH

Für optimale Prozesse in Unternehmen

Das effektive Management von Unternehmensdiensten spielt eine entscheidende Rolle für den Erfolg und die Wettbewerbsfähigkeit von Organisationen aller Größenordnungen. Enterprise Service Management (ESM) ist dabei mehr als nur ein Konzept…

Updates überflüssig

Interview mit Benjamin Pieritz, CEO der TRIOVEGA GmbH

Updates überflüssig

Mit der rapide voranschreitenden Digitalisierung steht Cybersicherheit für viele Unternehmen ganz oben auf der Agenda. Gerade in Fertigungsbetrieben können Cyberangriffe gesamte Produktionen über Monate lahmlegen. Hier sind Schutzmechanismen gefragt, die…

TOP