Wenn der Schein nicht trügt: Qualität auf dem Prüfstand

Interview mit Gabi Kigle-Böckler, Vice President der BYK-Gardner GmbH

Wirtschaftsforum: Frau Kigle-Böckler, die BYK-Gardner GmbH hat ihren Hauptsitz in Geretsried und mehrere Standorte im Ausland. Nun ist ein weiteres Unternehmen in den USA hinzugekommen.

Gabi Kigle-Böckler: Die Firma, die wir erworben haben, fügt sich nahtlos in unser bestehendes Produktportfolio ein. Es handelt sich um eine innovative Technologie, die bereits in unseren aktuellen Märkten Anwendung findet. Zudem ergibt sich für uns die Möglichkeit neue Märkte zu erschließen, insbesondere den vielversprechenden Halbleitermarkt.

Wirtschaftsforum: Wie ist die strukturelle Aufstellung des Unternehmens?

Gabi Kigle-Böckler: Neben mehreren Standorten im amerikanischen Markt haben wir einen expandierenden Standort in China, einem Schlüsselmarkt im Umbruch mit neuen Elektrofahrzeugherstellern. Weltweit verfügen wir über 350 Mitarbeiter, wovon 225 in Deutschland tätig sind. Der aktuelle Jahresumsatz liegt bei 100 Millionen EUR, und wir verzeichnen ein nachhaltiges Wachstum von 3 bis 5% pro Jahr. BYK-Gardner ist Mitglied der globalen Altana Holding.

Wirtschaftsforum: Welche Pro-gnosen haben Sie für die Zukunft des Unternehmens?

Gabi Kigle-Böckler: Die Aussichten für die Zukunft sind positiv. Allerdings ändern sich die Anforderungen schneller als in der Vergangenheit. Unsere Flexibilität als kleineres Unternehmen in einer starken Holding ist dabei von Vorteil.

Wirtschaftsforum: Seit wann sind Sie im Unternehmen tätig?

Gabi Kigle-Böckler: Schon seit Beendigung meines Studiums 1987. Zunächst war ich zehn Jahre für die technische Unterstützung unserer Produkte in den USA zuständig, später für Support, Produktmanagement und Marketing. Als Vice President für Produktmanagement und Marketing im Bereich Automobil liegen meine Prioritäten in der Sicherstellung einer hohen Innovationsrate und hochtechnischen Leistung unserer Messgeräte.

Wirtschaftsforum: Welche Produkte sind heute besonders wichtig?

Gabi Kigle-Böckler: Wir zeichnen uns durch qualitativ hochwertige Produkte und eine konsequente Ausrichtung an Innovationen aus. Unsere Qualitäts- und Prozesskontrolllösungen spielen eine entscheidende Rolle, wenn es um Produkte geht, bei denen Farbe, Erscheinungsbild und physikalische Eigenschaften wichtige Kriterien sind. Generell entwickeln wir immer mehr Software, steigen also in den Bereich Digitalisierung ein, um Daten zu analysieren und automatisierte Lösungen zu entwickeln. Unsere jüngsten Produkte ermöglichen störungsfreie mehrschichtige Messungen mittels Ultraschall.

Wirtschaftsforum: Welche Zielgruppen sind besonders wichtig für BYK-Gardner, und was sind die Gründe für den Erfolg des Unternehmens?

Gabi Kigle-Böckler: Unser Hauptfokus liegt auf Lackherstellern und Lackverarbeitern im Automobilsektor, sowohl im OEM- als auch im Reparaturbereich. Aber auch viele andere Branchen wie Möbel-, Elektrogeräte- und Baumaschinenhersteller gehören zu unseren Zielgruppen. Unser Erfolg gründet sich auf den Fokus und die Zusammenarbeit mit unseren Kunden, kontinuierliche Innovation und zunehmend auf Digitalisierung. Wir wachsen gemeinsam mit unseren Märkten und Kunden. Im Marketingbereich setzen wir auf CRM und unsere Website, aber auch auf Messeauftritte und zu einem gewissen Grad auf Social Media.

Wirtschaftsforum: Wie würden Sie die Unternehmenskultur beschreiben?

Gabi Kigle-Böckler: Die geringe Fluktuation spiegelt wider, dass die Mitarbeiter Freude an ihrer Arbeit haben. Die Vielfalt der Aufgaben und attraktive Konditionen, auch durch die Zugehörigkeit zur Altana Holding, fördern die Mitarbeiterbindung.

Wirtschaftsforum: Was ist Ihre Vision für die nächsten Jahre?

Gabi Kigle-Böckler: Unsere Vision ist ein kontinuierliches, gesundes Wachstum und eine starke Positionierung in unseren bestehenden Märkten. Wir wollen uns den schnellen Veränderungen stellen und uns erfolgreich gegen die wachsende Konkurrenz auf dem Weltmarkt behaupten.

Wirtschaftsforum: Was ist Ihr persönlicher Antrieb?

Gabi Kigle-Böckler: Mein persönlicher Antrieb besteht in meiner engen Verbindung zur Firma. Ich möchte diese Verbindung an die Mitarbeitenden weitergeben und gemeinsam mit ihnen die Zukunft aktiv gestalten. Die Mitarbeitenden sollen von meiner langjährigen Erfahrung und Leidenschaft für das Unternehmen profitieren.

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema

Selbstbestimmte Energieversorgung

Interview mit Michael Schnakenberg, CEO der Commeo GmbH

Selbstbestimmte Energieversorgung

Eine wirtschaftliche Energieversorgung ist zu einem wichtigen Wettbewerbsfaktor für Industrie- und Gewerbeunternehmen geworden und Voraussetzung, um die steigenden gesetzlichen Anforderungen an Nachhaltigkeit zu erfüllen. Mit flexiblen Energiespeichersystemen ermöglicht die Commeo…

Auf Allgäuer Ehrlichkeit und Kompetenz gebaut

Interview mit Dominik Buhl, Geschäftsführer der hagenauer GmbH

Auf Allgäuer Ehrlichkeit und Kompetenz gebaut

Eine Branche in der Krise. Die Baubranche schloss das Jahr 2023 mit einem Umsatzrückgang von 5,3% gegenüber dem Vorjahr ab. Für 2024 erwarten Ökonomen des Zentralverband Deutsches Baugewerbe ein Minus…

Wir sind HR!

Interview mit Thierry Lutz, Chief Operating Officer der Abacus Umantis AG

Wir sind HR!

Eine der großen unternehmerischen Herausforderungen ist der anhaltende Personal- und Fachkräftemangel, häufig ein wachstumslimitierender Faktor. Die Basis für ein erfolgreiches HR Management ist eine Software, die bestmöglich auf die individuellen…

Spannendes aus der Region Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen

Im Kreis gedacht - Nachhaltigkeit als Treiber für Wachstum

Interview mit Michael Pooley, CEO der IFCO Systems GmbH

Im Kreis gedacht - Nachhaltigkeit als Treiber für Wachstum

Die Kreislaufwirtschaft besiegelt das Ende der Verschwendung von Ressourcen und des Aufkommens riesiger Abfallmengen: Recycelte Materialien lassen sich beliebig oft wiederverwenden. Mit ihren Transportverpackungen aus Kunststoff für Frischeprodukte leistet die…

Zellen im Fokus

Interview mit Dr. Roman Zantl, Geschäftsführer der ibidi GmbH

Zellen im Fokus

Die Lebendzell-Mikroskopie wird häufig in der medizinischen Diagnostik und Forschung angewendet, da sie bei der Früherkennung von Krankheiten und der Beobachtung von Behandlungsreaktionen hilfreich ist. Die Pharmaindustrie nutzt sie häufig,…

„Unsere Kunden vertrauen uns ihre Familien an!“

Interview mit Steffen Fries, Geschäftsführer der MHS Aviation GmbH

„Unsere Kunden vertrauen uns ihre Familien an!“

In der heutigen Zeit ist Fliegen die schnellste Möglichkeit, um Entfernungen zu überbrücken. Soll die Reise auch komfortabel, sicher und persönlich organisiert werden, dann ist die MHS Aviation GmbH der…

Das könnte Sie auch interessieren

„Innovation ist unser Erfolgsrezept“

Interview mit Melanie Schmidt, Leiterin Entwicklung und Vertrieb der SONOTEC GmbH

„Innovation ist unser Erfolgsrezept“

Seit über 30 Jahren ist die SONOTEC GmbH aus dem Herzen Sachsen-Anhalts mit weltweit führender Ultraschalltechnologie am Markt erfolgreich. Das Unternehmen liefert unter anderem hochgenaue Sensoren an Partner aus der…

Präzise Messungen in jedem Winkel

Interview mit Torsten Wegner, Geschäftsführer der Novotechnik Messwertaufnehmer OHG

Präzise Messungen in jedem Winkel

Als mittelständisches familiengeführtes Traditionsunternehmen behauptet sich die Novotechnik Messwertaufnehmer OHG in Ostfildern im Raum Stuttgart gegen starke Wettbewerber. Ihre Produkte messen Wege und Winkel präzise und zuverlässig, auch dank eigener…

Von Westfalen in die Welt

Interview mit Ulrich Hagemann, Leiter Business Unit IMS der KELLER HCW GmbH

Von Westfalen in die Welt

‘Wir folgen konsequent den Marktbedürfnissen’ – getreu dieser Maxime ist die KELLER HCW GmbH aus dem westfälischen Ibbenbüren zu einem international gefragten Maschinen- und Anlagenbauer geworden, der ursprünglich auf die…

TOP