„Zufriedene Mieter sind unser wichtigstes Ziel!“

Interview mit Gordon Gattermann, Geschäftsführer der Beermann Immobilienverwaltung GmbH & Co. KG

Wirtschaftsforum: Herr Gattermann, die Beermann Immobilienverwaltung GmbH & Co. KG ist heute Eigentümerin eines umfassenden Immobilienportfolios, das vorwiegend aus Handelshäusern besteht. Wie ist diese Ausrichtung entstanden?

Gordon Gattermann: Der ursprüngliche Gründer und Eigentümer unseres Unternehmens hat sich im Rahmen seiner langjährigen Tätigkeit als Architekt und Bauunternehmer früh auf die Errichtung von Supermärkten und anderen Einzelhandelsobjekten spezialisiert, die er bald nicht mehr nur für seine Auftraggeber ausführte, sondern auch im Eigenbestand halten wollte. Um dieses Immobilienvermögen dann professionell weiterzuentwickeln, wurde schließlich unser Unternehmen gegründet, das diese Aufgabe nun auch etliche Jahre nach seinem Tod weiterhin verantwortungsvoll ausführen will. Dabei machen Einzelhandelsobjekte von solitärstehenden Discountern über Supermärkte bis hin zu Fachmarktzentren weiterhin den Großteil unserer Immobilien aus, während wir unser Portfolio in den letzten Jahren zusätzlich um Kindertagesstätten, Pflegewohnheime und Einrichtungen im Rahmen des Betreuten Wohnens erweitert haben.

Wirtschaftsforum: Der Fokus liegt dabei weiterhin auf dem Werterhalt, beziehungsweise der langfristigen Wertsteigerung. Wie genau verfolgen Sie diesen Ansatz?

Gordon Gattermann: Einige unserer Bestandsobjekte sind inzwischen über 30 Jahre alt und immer noch mit den gleichen Mietern besetzt wie direkt nach ihrer Errichtung – das verdeutlicht sicherlich den langfristigen, perspektivischen Blick, mit dem wir uns in unseren gewachsenen Partnerschaften engagieren wollen, etwa um die entsprechenden Liegenschaften auch baulich konsequent weiterzuentwickeln und an die sich wandelnden Anforderungen anzupassen: Das kann kleinere Erweiterungsmaßnahmen betreffen, um Rückgabesysteme für Einwegpfand in das Marktumfeld einzugliedern, aber auch grundsätzliche Überarbeitungen des gegenständlichen Ladenkonzepts, um ein modernes Design mit freundlicher Lichtgebung und einer angenehmen Übersichtlichkeit zu ermöglichen.

Wirtschaftsforum: Welche Rolle spielen dabei Nachhaltigkeit und Energieeffizienz?

Gordon Gattermann: Das betrifft sowohl unsere einzelnen Objekte als auch unser Unternehmen als Ganzes: So haben wir kürzlich an einem Workshop von Ökoprofit Lippe teilgenommen, um uns schon heute auf die Anforderungen von morgen einstellen zu können. Schließlich ist davon auszugehen, dass einschlägige ESG-Kriterien auch bei Refinanzierungs- und Versicherungsfragen in Zukunft deutlich an Bedeutung gewinnen werden. Etwaiges Optimierungspotenzial wollen wir bereits jetzt konsequent nutzen.

Wirtschaftsforum: Auf welche Maßnahmen setzen Sie derweil bei den von Ihnen verwalteten Immobilien?

Gordon Gattermann: Das variiert in der Praxis ziemlich stark – denn kein Objekt ist wie das andere. Eine vergleichsweise vielfach nachgefragte Möglichkeit besteht in der Installation von Photovoltaikanlagen auf den Dächern, was wir natürlich gerne umsetzen, wenn die statischen Bedingungen es zulassen.

In vielen Objekten eröffnen sich zudem zahlreiche weitere Möglichkeiten zur energetischen Sanierung. Ebenso gilt selbstverständlich für alle von uns errichteten Neubauten das unumstößliche Ziel, sie auch im Hinblick auf ihre Ökobilanz sinnvoll auszugestalten.

Wirtschaftsforum: In der Coronapandemie hat sich der Druck auf den Einzelhandel durch das E-Commerce-Segment noch einmal deutlich verschärft. Liegt darin auch eine langfristige Herausforderung für Ihr Unternehmen?

Gordon Gattermann: Natürlich erlebt der stationäre Handel derzeit einen tiefgreifenden Wandel. Davon sind Vollsortimenter oder Discounter jedoch weit weniger betroffen als etwa Modegeschäfte in einst viel frequentierten Fußgängerzonen. In diesem Marktsegment haben wir uns jedoch nie umfassend engagiert. Zu Drogeriemärkten und Discountern bestehen jedoch weiterhin keine wirklich sinnvollen E-Commerce-Alternativen, die den stationären Handel obsolet machen würden, sodass wir mit unserem Konzept weiterhin auf einer soliden Basis aufbauen können. Unseren langfristigen Blick werden wir uns dabei auch in Zukunft erhalten: denn unser vorrangiges Ziel sind und bleiben zufriedene Mieter.

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema Immobilien

„Wirtschaftsförderung beginnt im Kleinen!“

Interview mit Evelyn Paschke, Geschäftsführerin der Technologie- und Gewerbezentren Potsdam GmbH

„Wirtschaftsförderung beginnt im Kleinen!“

Als mit dem GO:IN 2 ein weiteres Labor- und Gewerbegebäude im Potsdam Science Park im Oktober 2021 eröffnet wurde, rechnete Geschäftsführerin Evelyn Paschke mit regem Zulauf. Der tatsächliche Ansturm hat…

Wohnvisionen mit Bodenhaftung

Interview mit Celestino Piazza, Geschäftsführer der Vereinigte Gmünder Wohnungsbaugesellschaft mbH

Wohnvisionen mit Bodenhaftung

Bezahlbarer Wohnraum ist so knapp wie lange nicht. Die Wohnungsnot in Deutschland ist groß; gerade in Ballungsgebieten. Vor allem die gestiegenen Kosten für Neubauten sind ein Problem. Die Vereinigte Gmünder…

Immobilien, die Zukunft schaffen

Interview mit Lars Krakat, Geschäftsführer der KRE AssetManagement GmbH & Co. KG

Immobilien, die Zukunft schaffen

Nach Jahren des ungebrochenen Wachstums erlebt der Immobilienmarkt aktuell einen deutlichen Rückgang, insbesondere im Wohnungsbau. Es zeigen sich erste Preissenkungen. Gleichzeitig werden Zinsschritte nach unten erwartet. Die KRE AssetManagement GmbH…

Spannendes aus der Region Kreis Lippe

Starke Modemarken unter einem Dach

Interview mit Anna-Lena Schulte-Angels, Geschäftsführerin und Raphael Heinold, Geschäftsführer sowie Mairin Wehage, Marketing & PR Manager der R.Brand Group GmbH

Starke Modemarken unter einem Dach

Die Modebranche ist ein faszinierendes Universum, das nicht nur Kleidung und Accessoires umfasst, sondern auch Trends, Kreativität und Identität verkörpert. Seit Jahrhunderten hat Mode die Art und Weise, wie Menschen…

Von der Idee zum Produkt mit Innovation und Qualität

Interview mit Jens Maschmeier und Dieter Sabrotzky, Geschäftsführer der CosMed GmbH & Co. KG

Von der Idee zum Produkt mit Innovation und Qualität

Kunststoffe sind in der heutigen Welt allgegenwärtig und zu einem integralen Bestandteil unserer modernen Gesellschaft geworden. Ihre Bedeutung erstreckt sich über verschiedenste Bereiche, von der Verpackungsindustrie über die Medizintechnik bis…

Grüner, digitaler, besser

Interview mit Christian Nicke, Geschäftsführer Stadtverkehr Detmold GmbH

Grüner, digitaler, besser

Der öffentliche Personennahverkehr ist eine wichtige Säule der Mobilität von morgen. Studien zeigen, dass die VerbraucherInnen bereit sind für eine Mobilitätswende – weg vom Auto, hin zu mehr öffentlichem Personennahverkehr,…

Das könnte Sie auch interessieren

Damit Wohnen bezahlbar bleibt

Interview mit Thomas Keller, Geschäftsführer der GWW Wiesbadener Wohnbaugesellschaft mbH

Damit Wohnen bezahlbar bleibt

Mit mehr als 13.000 Wohnungen ist die GWW Wiesbadener Wohnbaugesellschaft mbH der größte Anbieter von Wohnraum in der hessischen Landeshauptstadt. Zugleich entwickelt man zahlreiche Neubauprojekte, darunter geförderte Wohnungen und Gemeinschaftswohnprojekte…

Schön, preiswert und nachhaltig – Wohnen in Aalen

Interview mit Michael Schäfer, Geschäftsführer der Wohnungsbau Aalen GmbH

Schön, preiswert und nachhaltig – Wohnen in Aalen

Guter und preiswerter Wohnraum wird immer seltener, während Mieten, Immobilienpreise und Energiekosten rasant nach oben schnellen. Damit muss sich auch die Wohnungsbau Aalen GmbH auseinandersetzen, die danach strebt, breiten Schichten…

Wohnvisionen mit Bodenhaftung

Interview mit Celestino Piazza, Geschäftsführer der Vereinigte Gmünder Wohnungsbaugesellschaft mbH

Wohnvisionen mit Bodenhaftung

Bezahlbarer Wohnraum ist so knapp wie lange nicht. Die Wohnungsnot in Deutschland ist groß; gerade in Ballungsgebieten. Vor allem die gestiegenen Kosten für Neubauten sind ein Problem. Die Vereinigte Gmünder…

TOP