Dicht und licht

Interview mit Roman Büchler, Leiter internationale Märkte/ Mitglied GL der Air-Lux Technik AG

Wirtschaftsforum: Herr Büchler, die Air-Lux Technik gehört eigentlich zum 1964 gegründeten Fassadenbauunternehmen Krapf?

Roman Büchler: Das ist richtig, die Air-Lux Technik entstand 2004 als Tochterunternehmen. Unser Geschäftsführer Lukas Knechtle ist jedoch inzwischen Inhaber beider Firmen, Air-Lux Technik und Krapf. Im Innenverhältnis sind wir eine Unternehmung mit 80 bis 100 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von etwa 35 Millionen CHF.

Wirtschaftsforum: Kann man sagen, dass die im September 2020 eingegangene Partnerschaft mit Schüco der Air-Lux Technik neue Möglichkeiten im Vertrieb eröffnet hat?

Roman Büchler: Ja, dies ist sicherlich der Fall. Wir sind allgemein sehr glücklich darüber, wie sich die Partnerschaft entwickelt und wie beide Firmen ihre Stärken einbringen können und sich so perfekt ergänzen. Wir bieten die technologische Lösung, Knowhow und Innovationsstärke und profitieren vom weltweiten Vertriebsnetz des deutschen Fensterherstellers. Schüco hat erkannt, dass eine aufblasbare Dichtung etliche Vorteile mit sich bringt und anderen Dichtungskonzepten überlegen ist. Auf der BAU 2023 in München werden unsere Produkte und Neuentwicklungen sowohl auf dem Stand von Schüco als auch auf dem von Air-lux Technik präsentiert.

Wirtschaftsforum: Wie sieht das aktuelle Produkt- und Leistungsangebot aus?

Roman Büchler: Wir verstehen uns nach wie vor als Komplettanbieter für Qualitätslösungen in den Bereichen Fassadenbau sowie Glas- und Metallbau mit optimaler Dichtungstechnologie für Schiebefenster, Türen und Pivottüren. Anteilig hat sich das Verhältnis allerdings verschoben: Während früher der Fassadenbau den Großteil unseres Umsatzes ausgemacht hat, ist der air-lux-Anteil über die letzten Jahre stetig gewachsen und macht heute mehr als die Hälfte des Umsatzes aus. Dazu trägt auch das wachsende internationale Interesse an der einzigartigen air-lux Technologie bei.

Wirtschaftsforum: Was genau zeichnet diese Technologie aus?

Roman Büchler: Da ist zunächst das patentierte, luftunterstützte Dichtungssystem, das auch bei großen Formaten oder Baubewegungen 100%ige Dichtigkeit garantiert. Dafür sorgt eine umlaufende Ringdichtung, die aufgepumpt wird und sicher gegen Schlagregen, Wind und Lärm schützt. Hinzu kommt die qualitativ hochwertige Aluminium-Konstruktion mit schmaler Profilansichtsbreite. So gewährleistet die air-lux Systemtechnik nachhaltige Wertigkeit und Funktionalität, verleiht Bauherren und Architekten zugleich aber großen Spielraum bei der Verwirklichung individueller Vorstellungen.

Wirtschaftsforum: Sicher können Sie auf Beispiele aus der Praxis verweisen.

Roman Büchler: Gerade im Hochhausbau stellen Gebäudeverformungen und die normalerweise auftretenden negativen Auswirkungen auf die Dichtigkeit eine große Herausforderung dar. Wir haben bereits etliche Hochhaus-Projekte in Deutschland, China oder den USA realisiert und uns das nötige Know-how für eine erfolgreiche Realisierung solcher Projekte angeeignet. So zeigen sich Architekten, Fassadenplaner und Bauherren zunehmend überzeugt von einem Fenster-Fassadensystem, das die Möglichkeit bietet, lichtdurchflutete Architektur mit bauphysikalischen Vorteilen zu verbinden. Zudem erfreuen sich Senkfenster immer größerer Beliebtheit bei exklusiven und einzigartigen Projekten weltweit. In Dubai haben wir gerade das größte Senkfenster der Welt mit einer Länge von über 16 m und einer Höhe von über 3,2 m installiert. Dabei kam ein Spezial-DreifachIsolierglas aus Deutschland zum Einsatz. Allein das Glas hat ein Gewicht von über 7 t

Wirtschaftsforum: Die air-lux Technologie hat also weit über die Schweiz hinaus Anerkennung erlangt?

Roman Büchler: Absolut, dies ist auch Teil unserer Strategie. Aufgrund von Corona und der aktuellen politischen Lage sind einige Märkte zwar weggebrochen, dafür entwickeln sich die Auslandsverkäufe in anderen Teilen der Welt jedoch ausgesprochen positiv, zum Beispiel in die USA, Hongkong, Tschechien und der Slowakei.

Wirtschaftsforum: Wohin geht der Weg für die Air-Lux Technik AG in den nächsten Jahren?

Roman Büchler: Das internationale Geschäft wollen wir zum größten Teil im indirekten Vertrieb durch regionale Partner abdecken. Diese Partnerschaften sind uns sehr wichtig und gehen über die geschäftliche Beziehung hinaus. Wir sind davon überzeugt, dass traditionelle Werte wie Vertrauen, Loyalität und Wertschätzung für den gemeinsamen Erfolg wichtig sind und in Zukunft noch wichtiger werden. Gerade in volatilen Zeiten wie heute sind Partnerschaften, auf die man sich verlassen kann, von besonderer Bedeutung.

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema Bau

Fenster und Türen made in Germany

Interview mit Sylvia Meeth-Kainz, Geschäftsführerin der Josef Meeth Fensterfabrik GmbH & Co. KG

Fenster und Türen made in Germany

Fenster und Türen sind mehr als bloße Öffnungen in unseren Häusern – sie sind die Schnittstelle zwischen Innen und Außen, verbinden Räume mit der Welt da draußen und beeinflussen maßgeblich…

Wirtschaft und Natur im Einklang

Interview mit Dipl.-Ing. Franz Rösl Geschäftsführer der RÖSL GmbH & Co. KG

Wirtschaft und Natur im Einklang

Die RÖSL GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Regensburg repräsentiert eine über 30-jährige Erfolgsgeschichte als familiengeführtes Unternehmen in Bayern und Sachsen. Im Jahr 2022 übernahm Dipl.-Ing. Franz Rösl die…

Die richtigen Verbindungen unter einem Dach

Interview mit Marian Mehlhose, Geschäftsführer und Jürgen Bartenstein Leiter Vertrieb der KRUG Holzsystembinder GmbH

Die richtigen Verbindungen unter einem Dach

Dachbindersysteme und Holzrohbau bilden das Fundament für eine moderne und nachhaltige Bauweise. Als zentrale Elemente im Konstruktionsprozess von Gebäuden bieten sie nicht nur Stabilität und Sicherheit, sondern auch vielfältige gestalterische…

Spannendes aus der Region Engelburg

Eine Partnerschaft mit großem Potenzial

Interview mit Roman Büchler, Leiter internationale Märkte der Air-Lux Technik AG

Eine Partnerschaft mit großem Potenzial

Es ist die perfekte Kombination zweier Firmen: Die Partnerschaft zwischen der schweizerischen Air-Lux Technik AG und dem deutschen Profilhersteller und Marktführer Schüco. Das Unternehmen aus Engelburg im Kanton St. Gallen…

IT im Einklang – Ihr Orchester für mehr Erfolg

Interview mit Manuel Domeisen, Geschäftsführer der avaris/IT AG

IT im Einklang – Ihr Orchester für mehr Erfolg

Die digitale Welt bietet scheinbar grenzenlose Chancen und Möglichkeiten, gleichzeitig aber auch bisher unbekannte Risiken. Deshalb ist es wichtig, bei der digitalen Transformation einen zuverlässigen und kompetenten Partner an der…

Mit Weitsicht und Wertschätzung

Interview mit Bruno Garcia, CEO der HAUG Sauer Kompressoren AG

Mit Weitsicht und Wertschätzung

Meist werden sie kaum beachtet, sind unsichtbar. Ohne sie würde jedoch kaum etwas funktionieren – Kompressoren sind für die verschiedensten Anwendungen von der Energieerzeugung über die Lebensmittelherstellung bis hin zur…

Das könnte Sie auch interessieren

Re:build the future

Interview mit Timo Brehme, einem der vier Geschäftsführer des Beratungs- und Architekturbüros CSMM – architecture matters

Re:build the future

CSMM – architecture matters gilt als eines der führenden Planungs- und Beratungsunternehmen für Büroarchitektur und Arbeitsweltkonzeption. Seit mehr als zwanzig Jahren begleitet das Unternehmen mit seinem über 100-köpfigen interdisziplinären Team…

Abrechnung leicht gemacht

Interview mit Christian Hartlieb, Geschäftsführer der Somentec Software GmbH

Abrechnung leicht gemacht

In der komplexen und sich ständig weiterentwickelnden Landschaft der Energie- und Wasserwirtschaft sind effiziente Abrechnungslösungen von entscheidender Bedeutung. Die sich verändernden regulatorischen Anforderungen, die steigende Nachfrage nach Transparenz und Genauigkeit…

Spezialisten für Enterprise Information Management

Interview mit Ursula Flade-Ruf, Geschäftsführerin und André Vogt, Geschäftsführer der mip Management Informationspartner GmbH

Spezialisten für Enterprise Information Management

Ein außergewöhnliches Know-how im Unternehmen zu haben, war vom ersten Tag an der Anspruch und die Zielsetzzung von Ursula Flade-Ruf und Markus Ruf, als sie die mip Management Informationspartner GmbH…

TOP