Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Zuverlässig und termintreu

Portrait

Die Straßen- und Tiefbau GmbH Eilenburg ist breit aufgestellt: Sie baut Straßen und Kanäle, beteiligt sich an Maßnahmen der Trinkwasserversorgung, errichtet Deiche und bereitet derzeit die Erschließung einer Wohnanlage mit 150 Einheiten vor.

„Wir wissen, was wir können. Von Dingen, die wir nicht realisieren können, lassen wir gleich die Finger“, sagt der Geschäftsführer, Dipl.-Ing. Leander Porzig. Das Unternehmen ist vorrangig in der Region Leipzig/ Halle tätig, aktuell mit Straßenbauten und Wasserleitungsbau in Leipzig, Kanalbauarbeiten und der Erneuerung eines Elbdeichs bei Magdeburg.

Referenzprojekte sind unter anderem Rekonstruktionen von Abschnitten der Bundesstraßen B2 und B6 in Sachsen und Sachsen-Anhalt. „Wir arbeiten zu 95% für öffentliche Auftraggeber, über Ausschreibungen.“

Lange Tradition

Die Straßen- und Tiefbau GmbH nahm ihren Anfang 1927 als Steinsetzerbetrieb im Straßenbau. Zwischen 1933 und 1945 stellt das Unternehmen seine Tätigkeit ein und wird 1955 durch Frau und Kinder des Unternehmensgründers Paul Riegel wiedereröffnet.

Nach dem Krieg sind Wiederaufbaumaßnahmen an der Tagesordnung: Trümmer müssen beseitigt, die Strom- und Abwasserversorgung wieder-hergestellt werden. Der Betrieb wird 1972 zum volkseigenen Betrieb. Mitte der 70er Jahre legt die DDR große Wohnungsbauprogramme auf, das Unternehmen kümmert sich um die Ver- und Entsorgung der Wohneinheiten.

Im Juli 1990 wird der Betrieb privatisiert und firmiert seitdem als Straßen- und Tiefbau GmbH Eilenburg. Im Zuge der Hochwasserkatastrophen von 2002 und 2013 wird der Dammbau immer wichtiger.

„Unsere motivierten und qualifizierten Mitarbeiter arbeiten hart und fühlen sich mit dem Unternehmen verbunden.“ Leander PorzigGeschäftsführer

Qualifiziertes Personal

Die insgesamt 140 Mitarbeiter erwirtschaften einen Umsatz von 15,5 Millionen EUR. Hauptgesellschafter (95%) ist der Geschäftsführer selbst. Für Transportarbeiten wurde in Wiedemar zwischen Leipzig und Halle eine Tochterfirma für Transportarbeiten gegründet. Der Erfolg fußt vor allem auf dem Personal.

„Unsere motivierten und qualifizierten Mitarbeiter arbeiten hart und fühlen sich mit dem Unternehmen verbunden. Ich führe regelmäßige Gespräche mit den Beschäftigten. Und ihren Einsatz entlohnen wir durch eine angemessene Bezahlung“, erklärt Leander Porzig.

Gegenüber den Auftraggebern ist ihm ein ehrlicher und partnerschaftlicher Umgang sowie Zuverlässigkeit und Termintreue wichtig. In der Zukunft will er neue Aufgabengebiete erschließen und setzt auf erneuerbare Energien.

Bewerten Sie diesen Artikel
TOP