Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Neue Ziele im Blick

Portrait

Als einziger Hersteller weltweit bietet S.T. Soffiaggio Tecnica zwei verschiedene Modellreihen mit unterschiedlichen Maschinenkonzepten für die gleichen Produktkategorien. Während die Maschinen der Produktlinie TA mit einer holmenlosen Schließeinheit ausgestattet sind, verfügt die Serie ISIT über ein 3-Platten- Schließsystem mit zwei diagonalen Führungsholmen. Mit ISIT will das Unternehmen seine Position in der Sparte Packaging deutlich ausbauen.

Deshalb finden sich hier Maschinen, die bestens geeignet sind für industrielle Verpackungen und zudem preisgünstiger als technologisch äußerst anspruchsvolle Lösungen für große Dimensionen. Nun deckt S.T. in diesem Segment zum Beispiel Behältergrößen von 60 bis zu 1.000 l ab. Für die Technik des Saugblasens sind die Modelle der Reihe ASPI gedacht. Blasformmaschinen mit kontinuierlicher Extrusion (EC) und Mehrschicht-Technologie (CO-EX) finden sich hingegen in der EC CO-EX Serie.

Exportquote von 90%

Gegründet wurde S.T. im Jahre 1980 durch ein Management-Buyout von vier ehemaligen Mitarbeitern des Blasformmaschinen-Herstellers MOI. Rund 25 Beschäftigte arbeiten bei der Firma, deren Produktionsfläche 1.500 m² beträgt. Der Umsatz liegt zwischen acht und zehn Millionen EUR. Da der heimische Markt zur Zeit etwas stagniert, werden mehr als 90% der Maschinen außerhalb Italiens verkauft. Das wichtigste Ausfuhrland ist zurzeit Deutschland, da hier große Automobilhersteller angesiedelt sind.

„Pioniergeist und Innovationsfreude prägen unsere Arbeit.“ Luca Moltrasio Geschäftsführer und Mehrheitsgesellschafter

Zusammen mit den USA und China macht S.T. in diesen drei Ländern 60 bis 70% seines Umsatzes. Vertrieben werden die Produkte im Ausland über Agenturen. Zu manchen Kunden hat der Nischenhersteller jedoch auch direkte Kontakte. Die wichtigste Messe, auf der sich S.T. präsentiert, ist die ‘K’ in Düsseldorf. Weitere wichtige Messen sind ‘Chinaplast’, ‘NPE’“ in Orlando, Florida, die Mailänder ‘Plast’ sowie die Moskauer ‘Interplastica’.

Auslandsmärkte erschließen

„Pioniergeist und Innovationsfreude prägen unsere Arbeit“, betont Luca Moltrasio, Geschäftsführer und Mehrheitsgesellschafter von S.T. Doch auch das spezielle technische Wissen sowie die langjährige Erfahrung machen für den Geschäftsführer den Unterschied zu manchem Wettbewerber aus. Neben der Sparte Packaging soll auch die Reihe EC CO-EX weiter forciert werden. Ebenfalls auf der Tagesordnung steht das Engagement in Ländern, wo S.T. nur marginal vertreten ist, wie zum Beispiel Indien.

Bewerten Sie diesen Artikel
TOP