Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Für jede Anwendung die richtige Pumpe

Portrait

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Ein wichtiger Schritt in Richtung ‘hygienische Anwendungen’ ist die Übernahme des Geschäftsbereichs hygienische Exzenterschneckenpumpe der KNOLL Maschinenbau GmbH durch die Pumpenfabrik Wangen GmbH im Frühjahr.

„Damit erweitern wir das Portfolio im hygienischen Pumpenbereich“, freut sich Markus Hofheinz. „Die MX-Pumpe kann höhere Drücke als die bisherigen Exzenterschneckenpumpen erzeugen.“ Bei Anwendungen in Biogasanlagen und Klärtechnik bietet die Pumpenfabrik Wangen ihren Kunden hohe Kompetenz in der Förderung mehrphasiger Medien.

„Innerhalb dieser Kategorien bieten wir verschiedene Produktgruppen und Varianten an“, verdeutlicht der Geschäftsführer. „Je nach Anwendung und Industrie können das unter anderem Saug- oder Rachenpumpensein.“ Bereits seit 2013 ist das Unternehmen mit berührungslosen Schraubenspindelpumpen erfolgreich in hygienischen Anwendungen aktiv und baut das Produktangebot nun in diesem Segment auch mit der MX-Baureihe weiter aus.

„Unsere hohe Kompetenz im Handling von mehrphasigen oder extrem viskosen Medien wie zum Beispiel Brotteig ist dabei ein wichtiger Baustein unseres Erfolgs“, stellt Markus Hofheinz klar.

Geringer Verschleiss

„Wir haben für jede Anwendung die richtige Pumpe“, bekräftigt Markus Hofheinz. „Sechs erfahrene Anwendungstechniker stellen, auch bei schwierigen Randbedingungen, eine optimale Pumpenkonfiguration sicher. Hier gibt es zwölf wesentliche physikalische Parameter, die für die Wahl der richtigen Pumpe entscheidend sind. Der Erfahrungsschatz dieser Mitarbeiter ist einer der wesentlichen Erfolgsfaktoren, um den Kunden eine optimale Lösung anzubieten. Eine falsch ausgelegte Pumpe führt entweder zu riesigem Verschleiß oder es funktioniert einfach gar nicht. Unser Anspruch ist, dass wir Pumpen so auslegen, dass die Lifecycle-Kosten minimal gehalten werden.“

CEO Markus Hofheinz
„Wir sind viel auf Messen, werden aber zukünftig auch im Bereich der Sozialen Medien stärker präsent sein." Markus HofheinzGeschäftsführer der Pumpenfabrik Wangen GmbH

Regionale Differenzierung

Der Boom bei den Biogasanlagen rund um die Jahrtausendwende hat entscheidend zum Wachstum der Pumpenfabrik Wangen beigetragen. Durch staatliche Subventionierung solcher Anlagen ist Deutschland zwischenzeitlich eines der Länder mit den meisten Biogasanlagen weltweit geworden.

Heute sind Pumpen des Unternehmens in fast allen Biogasanlagen Deutschlands eingebaut. 2017 wurde die Pumpenfabrik Wangen an die PE Firma Silverfleet Capital verkauft. Danach stand die regionale Differenzierung auf der Agenda. So wird in diesem Jahr ein neuer Standort in Chicago bezogen. „Dort sehen wir riesiges Potenzial“, erläutert Markus Hofheinz, der das Unternehmen gemeinsam mit Lorenz von Haller und Jürgen Demke leitet. Aktuell arbeiten 240 Beschäftigte im Unternehmen, der Umsatz liegt bei circa 41 Millionen EUR.

Exporte ausbauen

Neben dem Hauptsitz Wangen gibt es einen Servicestandort in Schwerin, dazu werden Kunden flächendeckend durch Servicepartner betreut. Mit den besonders robusten Industriepumpen setzt die Pumpenfabrik Wangen auf Biogasanlagen, Klär- und Abwassertechnik, Zementwerke, Landtechnik, Schiffbau sowie Berg- und Tunnelbau.

Die ‘hygienischen’ Pumpen hingegen sind in den Branchen Kosmetik, Lebensmittel, Getränke, Pharma und Papier gefragt. „Wir sind viel auf Messen werden aber zukünftig auch im Bereich der Sozialen Medien stärker präsent sein“, sagt Markus Hofheinz. „Teil unserer Marketingstrategie ist ebenso die stärkere Zusammenarbeit mit den Händlern.

Sie werden wir gezielt und intensiv schulen, damit sie unsere Kunden vor Ort optimal unterstützenkönnen.“ Die Digitalisierung der Produkte und die Ausweitung der Exportaktivitäten innerhalb und außerhalb Europas sind ebenfalls Ziele für die Zukunft. „Ich sehe das Potenzial unseres großartigen Produkts“, freut sich Markus Hofheinz auf die Zukunft.

TOP