Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Besser kaufen, schöner wohnen

Portrait

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Mit einem reinen Bauunternehmen, bestehend aus fünf Mitarbeitern, gingen Norbert Oberhofer und Konrad Kuenz 1970 an den Markt. 1982 entdeckten sie für sich ein weiteres Geschäftsfeld: Fortan beschäftigte man sich nicht mehr nur mit dem Bau, sondern auch mit der Entwicklung und Vermarktung von Immobilien. Das Hauptgeschäft sind Wohnungsbauprojekte.

„Insgesamt 100 Wohnungen haben wir 2018 verkauft. Darunter waren Wohnanlagen mit 65 Wohnungen – zum Beispiel Manzoni Garden in Meran. Das war unser erfolgreichstes Jahr“, berichtet Geschäftsführer Bernhard Mur, der betont: „Unser Erfolg basiert auf der Entwicklung von Immobilien. Das macht auch am meisten Spaß.“

Mit dieser Einstellung hat es Oberhofer & Kuenz in den vergangenen Jahren auf einen Jahresumsatz zwischen 8 und 15 Millionen EUR gebracht. 40 Mitarbeiter sind zwischen den Baustellen bis 30 km rund um Algund und der Verwaltung ständig im Einsatz. So soll es auch bleiben, erklärt Bernhard Mur: „Die Zahl unserer Mitarbeiter ist seit Jahren konstant. Diese Größenordnung wollen wir halten und regional bleiben.“

Die Branche boomt

Beklagen kann sich das Unternehmen nicht: „Die Branche boomt. Ob dieser Trend anhalten wird, wissen wir nicht. Seit Jahren wird eine Abkühlung angekündigt. Aber es gibt einen großen Bedarf an Wohnraum. Daher schaut die Zukunft für uns wohl nicht schlecht aus“, meint Bernhard Mur. Seit 25 Jahren ist der Geodät bereits in der Firma und hat sich als heutiger Geschäftsführer in ihr entwickelt. Die Atmosphäre ist familiär.

„Unser Betrieb ist nicht groß. Da kümmert man sich um alles“, sagt er. Auch um das Personal. In diesem Bereich sieht es nicht ganz so rosig aus, so der Geschäftsführer: „Gute, qualifizierte Mitarbeiter – besonders Maurer – zu finden, ist schwierig. Deshalb bilden wir unsere jungen Leute selbst aus.“ Bei der Auswahl der Mitarbeiter sei man sehr konservativ. Der Zusammenhalt untereinander ist groß. „Unsere Mitarbeiter sind unsere Freunde“, erklärt Bernhard Mur.

Bernhard Mur Geschäftsführer
„Der Kunde muss Vertrauen haben, das ist das Nachhaltigste. Wir verkaufen einen Plan.“ Bernhard MurGeschäftsführer

Einen Plan verkaufen

Mit konstant guten Leistungen, einem renommierten Namen und Kontinuität hat sich Oberhofer & Kuenz die Wertschätzung der Kunden verdient. „Der Kunde muss Vertrauen haben, das ist das Nachhaltigste. Wir verkaufen einen Plan. Denn niemand investiert gern Geld in irgendwelche Fantasieobjekte. Hier geht es um Ehrlichkeit und Kompetenz“, stellt Bernhard Mur klar.

Mit dem Bau von Klimahäusern hat sich das Unternehmen schon früh in eine spezielle und nachhaltige Richtung bewegt. „Die bauen wir immer noch. Die Nachfrage ist groß, obwohl die Immobilien sehr teuer sind. Wenn das Gesamtpaket aus Lage und Qualität passt, sind diese Häuser gefragt“, so der Geschäftsführer.

Die Zukunft soll für das Unternehmen keine wesentlichen Änderungen mit sich bringen. Auch die Mischung im Portfolio möchte man beibehalten, ohne große Ausschreitungen in die eine oder andere Richtung. 30 Wohneinheiten befinden sich derzeit noch in der Genehmigungsphase. Alles andere ist verkauft. Der Erfolg ist es auch, der Bernhard Mur am meisten Spaß macht: „Dass Kunden und Mitarbeiter zufrieden sind, gibt mir den meisten Antrieb.“

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern
TOP