Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

Qualität auf dem Prüfstand

Portrait

Nordmetall ist nicht zu verwechseln mit der Gbr desselben Namens. „Die wurde 1996 gegründet“, erläutert Geschäftsführer und Gesellschafter Norman Herzig. „Wir nutzen einige der Maschinen. Die GmbH wurde 2003 gegründet, aufgrund von Wachstum. Damals waren wir an der Technischen Universität in Chemnitz, so konnten gegenseitig Ressourcen genutzt werden. Professor Lothar Meyer hatte den Lehrstuhl Werkstoffe im Maschinenbau inne, bei seiner Pensionierung wurde die Firma an den heutigen Standort ausgegliedert.“

Professor Lothar Meyer ist nach wie vor Mitgesellschafter der Firma, für die das Jahr 2009 nicht nur wegen der Ausgliederung eine Zeit des Umbruchs war.

Stabiles Wachstum

„Wir sind weggegangen vom reinen Prüfgeschäft zum Komplettdienstleister“, erklärt Norman Herzig. „Das ursprüngliche Konzept war Premium-Dienstleistung für Werkstoff-Prüfungen bei hohen Belastungsgeschwindigkeiten. Heute erstellen wir auch Materialmodelle und führen numerische Simulationen durch.“

„Alle zwei Jahre bieten wir ein neues Prüfkonzept an.“ Norman Herzig Geschäftsführer

Im Zuge der Diversifizierung hat die Firma, deren Mitarbeiterzahl seit 2009 von 6 auf 17 angewachsen ist, den Kundenstamm international ausgeweitet.

Gut 25% des Umsatzes von zwei Millionen EUR kommen aus dem Ausland. „Wir sehen uns an der Marktspitze“, meint Norman Herzig. „Ein Labor wie wir es haben, findet man weltweit nicht noch einmal, unsere Breite an dynamischen Prüfmöglichkeiten ist beispiellos, wir können alle wichtigen Kennwerte aus einer Hand generieren.“

Bewerten Sie diesen Artikel
TOP