Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Neu positioniert

Portrait

„Wir kennen uns aus mit Metall, in jeder Art und in jeder Form“, sagt Christel Schreiber, geschäftsführende Gesellschafterin der mks Metallbau Schreiber GmbH. „Seit mehr als vier Jahrzehnten fertigen wir Metallbauteile im Kundenauftrag.“ Begonnen hat alles in der sprichwörtlichen Garage. Dort begann 1969 der Vater der Geschäftsführerin, Karl Schreiber, mit dem von ihm gegründeten Metallbaubetrieb.

Mit Kompetenz, Weitblick und der flexiblen Anpassung an Markt- und Kundenbedürfnisse gelang es dem Schlosser- und Handwerksmeister Karl Schreiber schnell, eine wachsende Zahl von Kunden zu überzeugen und das Unternehmen konsequent aufzubauen. Bereits 1976 konnte mks ein neu errichtetes Gebäude im Industriegebiet von Wolfschlugen beziehen. In den folgenden Jahren hat mks durch lnvestitionen in neueste Technik und in die Qualifizierung der Mitarbeiter die Fertigungstiefe weiter ausgebaut.

Tradition fortgesetzt

Unter der Leitung der gelernten Metallbauerin und Maschinenbautechnikerin Christel Schreiber ist das Familienunternehmen heute fest etabliert als kompetenter Partner für komplexe Metallbauteile und Baugruppen. Christel Schreiber wird in der Firmenleitung unterstützt von ihren drei Schwestern, die als Gesellschafterinnen mit kaufmännischer Ausbildung ebenfalls in verantwortlichen Positionen tätig sind. „Unser 76-jähriger Vater schnuppert noch täglich die Luft des Unternehmens“, erzählt Christel Schreiber. „Meine Schwestern und ich schätzen ihn sehr als Berater.“

„Die Unterlagen und Dokumente haben oft einen größeren Umfang als das Teil selbst.“ Christel Schreiber geschäftsführende Gesellschafterin

Breit aufgestellt

mks baut Einzelteile, komplette Baugruppen oder komplette Maschinen für viele Bereiche. „Unsere Kunden verteilen sich ziemlich gleichmäßig auf die Bereiche Baumaschinen, Tunnelbau, Luftfahrt und allgemeiner Maschinenbau, darunter Zulieferer für die Autoindustrie und für die Deutsche Bahn AG“, erklärt Christel Schreiber. „Wir haben das Knowhow, die modernen Maschinen und Anlagen und die erfahrenen Mitarbeiter, um flexibel auf alle Kundenwünsche zu reagieren. Als Partner der Kunden bieten wir Full Service von der Konstruktion bis zum fertig montierten Produkt. Ob Einzelstücke, Spezialanfertigungen, kleine, mittlere oder größere Serien, wir fertigen die komplexesten Teile und Baugruppen mit höchster Qualität und Präzision und termingerecht, auch bei kurzfristigen Aufträgen.“

Können und Technik

mks verfügt auf einer Produktionsfläche von 13.000 m2 über modernste IT-Systeme und neueste Maschinen und Anlagen für Blechbearbeitung, Aluminiumbearbeitung, Beschichtung und Montage.

„In allen Bereichen bieten wir eine Vielfalt von Techniken, in der Oberflächenbehandlung beispielsweise Nasslackieren, Pulverbeschichten, Verzinken, Brünieren, Sandstrahlen oder Glasperlenstrahlen“, sagt Christel Schreiber. „Die mechanische Bearbeitung haben wir im Tochterunternehmen BMS konzentriert. Wir können Teile mit Maßen bis 1.600 x 1.250 x 1.100 mm und mit einem Stückgewicht bis maximal 4 t mit höchster Präzision herstellen. Wir haben ein ausgeklügeltes Qualitätssicherungssystem und neueste Messtechnik. Für unsere Qualität sprechen die Zertifizierungen nach ISO 9001 und ISO 3834-2. Besondere Kompetenz haben wir im Schweißen mit dem großen Schweißnachweis nach DIN 18800-7 und der Zulassung der Deutschen Bahn nach EN 15085-2 CL1. Während der Krise haben wir in eine neue XXL-Pulverbeschichtungsanlage für Großteile mit Maßen bis 3 x 3 x 8 m investiert. Aktuell wird bei mks eine eigene Konstruktion eingerichtet. Damit können Kundenwünsche komplett im Hause umgesetzt werden.“

Bewerten Sie diesen Artikel
TOP