Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Fenster im Blick

Interview mit Lutz Hiller, Geschäftsführer der Meissner Fenstertechnik GmbH

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

„Nach verschiedenen Umbauten haben wir den gesamten Produktionsablauf geradlinig und mit geringstem Transportaufwand durch unsere Fertigungshalle geführt“, erklärt Lutz Hiller, Gründer und Geschäftsführer der Meissner Fenstertechnik GmbH. „Moderne Bearbeitungszentren, Schweißroboter und CNC-Maschinen sowie der Einsatz aktuellster Technologien – alles das sind die Bausteine für eine Fertigung ganz nahe am Markt und den Wünschen unserer Kunden entsprechend.“

Neueste Standards

Mit 15 Profilsystemen in 15 Farbvarianten, unterschiedlichen Beschlaglösungen und der gesamten Bandbreite an Rollladentechnik und Insektenschutz bietet die Meissner Fenstertechnik ihren Kunden Lösungen für fast alle Anforderungen.

Die hochwertige Verarbeitung nach den neuesten Standards ist seit der Gründung die Philosophie des Unternehmens. Seit der Gründung im Jahr 2000 steht die Meissner Fenstertechnik für Zuverlässigkeit und Qualität am Bau und entwickelte sich zu einem namhaften Systemanwender von aluplast Profilsystemen in Deutschland.

„Der Ort Meißen in unserem Namen steht als Sinnbild für Tradition sowie die Beständig- und Werthaltigkeit unserer Produkte“, verdeutlicht Lutz Hiller. 64 Mitarbeiter erwirtschaften heute einen Umsatz von 8,5 Millionen EUR.

In zwei Werken produziert das Unternehmen auf einer Gesamtfläche von 4.500 m². Zwei eigene Fahrzeuge liefern die Produkte aus, darüber hinaus arbeitet die Meissner Fenstertechnik mit einer Spedition zusammen. Fachhandel, Fertighausbauer und Baumärkte sind die Kunden des Unternehmens, das auch in Luxemburg, den Niederlanden und Österreich aktiv ist.

Einmal jährlich veranstaltet die Meissner Fenstertechnik ein Expertentreffen für Händler und Lieferanten sowie deren Partner. Mehr als 100 Personen aus ganz Deutschland verbringen drei Tage miteinander, um einander kennenzulernen. Neben dem fachlichen Austausch stehen Events und Ausflüge auf dem Programm.

TOP