Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Eine starke Landwirtschaft durch die Kraft der Gemeinschaft

Interview mit Erwin Ballis, Geschäftsführer der Maschinenringe Deutschland GmbH

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Der Schwerpunkt im Leistungsportfolio der Maschinenringe ist die Vermittlung von Maschinen und Betriebshelfern sowohl im Krankheitsfall als auch während Urlaubszeiten. Durch den Einsatz als Betriebshelfer, oder im Rahmen von Winterdiensten oder der Grünflächenpflege können die Landwirte, zum Beispiel bei Leerzeiten auf dem eigenen Hof, ihr Einkommen aufbessern.

Weiterhin übernehmen die Maschinenringe für ihre Mitglieder die Abrechnung der Maschinenleistungen sowie auch der Krankenkassen. Über Rahmenverträge mit diversen Lieferanten, unter anderem auch mit Mobilfunkanbietern, profitieren die Mitglieder von besonders günstigen Einkaufsvorteilen. Nicht zuletzt umfasst das Angebot der Maschinenringe Informationen und Beratung rund um alle relevanten Themen.

Energielösungen für Landwirte

Seit 1999 ist die Dachorganisation der Maschinenringe unter der Marke ‘Landenergie’ auch im Energiebereich aktiv und verzeichnet hier erfreuliche Wachstumsraten. Die Mitglieder können ihren Energie- beziehungsweise Stromlieferanten seitdem frei wählen.

„Zwischen 1999 und 2003 haben wir noch über Rahmenverträge mit Preußen-Elektra und der BEWAG agiert“, so Erwin Ballis, der bereits seit der Gründung der Organisation Geschäftsführer ist. „Seit 2003 haben wir die Genehmigung selbst als Energieversorger aufzutreten. Darüber hinaus bieten wir den Landwirten auch spezielle Energiekonzepte und –lösungen an. Selbstverständlich beinhaltet unsere Beratungsleistung auch die Eigenerzeugung von Strom in Form von Biogas oder Photovoltaik und auch die Energiespeicherung.“

200.000 Mitglieder

Gegründet wurde die Maschinenringe Deutschland GmbH 1996 vom Bundesverband der Maschinenringe e.V. Da der Verband ohnehin Maschinen und Betriebshilfe für Landwirte organisierte und einige Landwirte bereits die Grünflächenpflege für die Kommunen übernommen hatten, war es sein Bestreben, mit der Gründung die gewerblichen Aktivitäten des Vereins zu koordinieren. Inzwischen beschäftigt die GmbH 111 Mitarbeiter.

Wir bieten den Landwirten auch spezielle Energiekonzepte und -lösungen an. Erwin BallisGeschäftsführer der Maschinenringe Deutschland GmbH
Erwin Ballis

Die Gesamtorganisation inklusive aller Vereine beschäftigt rund 3.000 Angestellte, plus 8.000 nebenberufliche Beschäftigte und 3.500 hauptberufliche Betriebshelfer. Deutschlandweit sind rund 60% aller Landwirte an einem Maschinenring angeschlossen. Insgesamt hat der Verband zurzeit ungefähr 200.000 Mitglieder.

Auch über die deutschen Landesgrenzen hinaus ist man inzwischen engagiert. Deutschland ist eines von zwölf Mitgliedern im europäischen Maschinenringe-Verband, so dass auch grenzüberschreitende Betriebshilfen, zum Beispiel zwischen deutschen und österreichischen Landwirten entstehen. „Mit rund 70 Maschinenringen ist Österreich nach Deutschland das zweitstärkste Land“, so Erwin Ballis. „Außerdem gibt es noch in Schweden, in der Schweiz und in Schottland starke Maschinenringe. Der Wettbewerb wird immer intensiver. Wir sind nah an den Landwirten und wissen so frühzeitig, was sie beschäftigt. Mit diesem Konzept werden wir sie auch weiterhin effektiv unterstützen können.“

TOP