Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Die Badmöbelprofis

Portrait

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Seit 2008 gehört LANZET Badmöbel zur AF Holding und damit zur Fackelmann Gruppe. Aktuell erweitert das Familienunternehmen mit langjähriger Tradition in der Möbelfertigung seinen Standort in Hersbruck um eine neue Produktionshalle.

Das Sortiment ist systemisch ausgerichtet. Wie in einem Baukastensystem kann der Kunde seine Möbel funktional aussuchen, angefangen von Waschbecken über Lichtelemente, Schubladen, Spiegelschränke und viele andere Elemente.

Jedes Produkt ist in allen Oberflächen erhältlich. Zudem gibt es auch noch einen kleinen Bereich mit Spezialbädern, zum Beispiel die Serie VEDRO.

„Als Badmöbelprofis sind und bleiben Badmöbel unsere Kernkompetenz“, betont Geschäftsführer Horst Unterlandstaettner. „Dennoch wollen wir neue Kompetenzfelder erschließen und uns zum Beispiel verstärkt dem Thema Licht zuwenden, das im Bad immer wichtiger wird.“

Hier zeigt sich auch die hohe Innovationskraft des Unternehmens, das sich bereits seit mehreren Jahren mit dem Thema Lichttemperatur beschäftigt. Auch im Bereich der Spiegel und Spiegelschränke verfügt LANZET Badmöbel über besondere Kompetenz, wie eigene Patente wie zum Beispiel für die Leuchte ‘Sidewing’ beweisen.

Die Möglichkeit, Bäder zukünftig barrierefrei zu gestalten, ist unter anderem beim Waschplatz Q4 Fit gegeben, der auch nach Einbau jederzeit – etwa durch die Wegnahme eines Unterschrankes – modifiziert werden kann.

„Als Badmöbelprofis sind und bleiben Badmöbel unsere Kernkompetenz. Dennoch wollen wir neue Kompetenzfelder erschließen.“ Horst UnterlandstaettnerGeschäftsführer

Nachhaltiger Erfolg

Die Verbindung von bewährt hoher Qualität mit überzeugenden Neuentwicklungen kommt gut bei den Kunden an. „Der Kunde steht bei uns an erster Stelle und darf sich über extrem kurze Lieferzeiten von zehn Tagen freuen“, betont Horst Unterlandstaettner. „Wir stehen im intensiven Dialog mit dem Fachhandel und setzen daraus resultierende Ideen um, denn die Menschen und ihre Zufriedenheit machen den nachhaltigen Erfolg eines Unternehmens aus.“

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern
TOP