Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Für eine elektronische Industrie der Zukunft

Interview mit Frank Weiss, Geschäftsführer der LACROIX Electronics GmbH

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Die LACROIX Electronics GmbH am Standort in Willich ist Teil der LACROIX Group mit Hauptsitz in Frankreich, die in den Bereichen Elektronik, Umwelttechnik und Verkehrsleitsysteme aktiv ist. „Unser Ziel ist es, einen Beitrag für eine smartere Welt zu liefern“, so Geschäftsführer Frank Weiss. „Wir unterstützen unsere Kunden von der Idee bis zur industriellen Lösung, um eine intelligentere und verantwortungsvollere Industrie voranzubringen.“

Das Internet der Dinge im Fokus

Das Internet der Dinge (Internet of Things) ist immer mehr in den Fokus gerückt und die Vernetzung der Geräte revolutioniert die Industrie, aber auch viele andere Branchen. Damit Geräte miteinander vernetzt werden können, bedarf es allerdings einer technologisch hochmodernen Elek-tronikproduktion.

„Wir haben sehr viel in unsere Fertigungsstätten investiert und können dank der modernsten maschinellen Ausstattung den Herausforderungen des Marktes gerecht werden“, betont Frank Weiss. „Unser Standort in Willich hat sich außerdem von einem reinen Fabrikstandort zu einem eigenständigen Unternehmen entwickelt, mit eigener Vertriebsmannschaft für das Neukundengeschäft und einer eigenen Entwicklungsabteilung. Damit unterscheiden wir uns von anderen Firmen unserer Größenordnung.“

Für komplexe Anforderungen

Die Elektronikprodukte aus dem Hause LACROIX kommen in der Industrietechnik, dem Automotivebereich, der Heim- und Gebäudeautomation, der Zivilluftfahrt und Wehrtechnik sowie dem Gesundheitswesen zum Einsatz. „Aktuell ist die Ladetechnik für Elektrofahrzeuge ein besonders interessanter Bereich für uns“, erläutert der Geschäftsführer. „Wir helfen unseren Kunden sowohl in Bezug auf die Qualität als auch mit der Verfügbarkeit von Komponenten. Wir sind sehr stark darin, eines der derzeit größten Probleme in unserer Industrie zu lösen, nämlich die Verfügbarkeit von Bauteilen sicherzustellen, da wir auf die LACROIX Group zurückgreifen können. Wir wollen zukünftig speziell an Kunden herantreten, die komplexe Lösungen brauchen. Außerdem möchten wir eine hohe Wertschöpfung anbieten und die Zero-Failure-Tolerance von Anfang an leben.“

TOP