In der Welt des Kunststoffs zu Hause

Portrait

Das Festhalten an drei Grundprinzipien hat entscheidenden Anteil am Erfolg von K.D. Feddersen: Pioniergeist auf neuen Märkten, Zukunftsorientierung und solides Wachstum. Seit der Gründung sind diese Prinzipien Leitmotiv allen unternehmerischen Handelns – das Resultat ist ein modernes, weltoffenes Unternehmen, das fit für die Zukunft ist.

Kompetenz in Distribution und Compoundierung

Heute ist das 1949 gegründete Handelshaus langjähriger Vertriebspartner für die Distribution technischer Kunststoffe für marktführende Produzenten wie Ticona und Basell. Das Produktportfolio umfasst die meisten technischen und hochtechnischen Kunststoffe wie speziell ausgerüstetes PP, POM, PBT, LCP, PPS, PA, um nur einige zu nennen.

Zum Einsatz kommen diese Werkstoffe schwerpunktmäßig in der Automobilbranche, der Elektro- und Elektronikindustrie, der Haushaltwaren-, der Sport- und Freizeitindustrie. Als Rohstofflieferant dieser Branchen sind die Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001 sowie Umweltzertifizierung nach ISO 14001 Grundvoraussetzung.

"Die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren Kunden bedingt, dass wir Zuverlässigkeit und Liefertreue in hohem Maß gewährleisten. Auch bei kleineren Losgrößen garantieren wir über unser Zentrallager kurze Lieferzeiten", erklärt Geschäftsführer Karlheinz Schuster.

In enger Kooperation steht K.D. Feddersen mit der seit 1988 zur Firmengruppe gehörenden Schwestergesellschaft AKROPLASTIC. Hier werden speziell nach Kundenanforderung maßgeschneiderte, technische Polymercompounds hergestellt, die unter den Markennamen AKROMID, AKROLEN und AKROLOY vertrieben werden.

Zur Wettbewerbsfähigkeit tragen modernste Produktionsanlagen und Laboreinrichtungen bei, die 2002 auf einem 37.000 m2 großen Areal mit einer Kapazität von rund 40.000 t errichtet wurden. Ein akkreditiertes Labor bietet dort Dienstleistungen im Bereich der Kunststoff-Materialprüfung an. Die Farb- und Additivkonzentrate werden von der eigenständigen Niederlassung AF-COLOR hergestellt und vertrieben.

Weltweite Nähe zum Kunden

K.D. Feddersen hat im In- und Ausland einen Namen. Seit 1999 ist das Stammhaus in China mit einer eigenständigen Handelsgesellschaft mit angegliederter Produktion vertreten. In Europa hält Feddersen eine Zweigstelle mit acht Mitarbeitern in Frankreich.

Ziel der Geschäftsführung ist die Ausweitung der Kunststoff-Aktivitäten in weiteren Wachstumsmärkten. Zur Erreichung dieses Ziels hat Karlheinz Schuster gemeinsam mit Volker Scheel (seit Januar 2007 Geschäftsführer der K.D. Feddersen Holding) nun auch die Geschäftsführung der Schwesterfirma K.D. Feddersen Uebersee übernommen, die bereits mit einem umfangreichen Portfolio (unter anderem Industriechemikalien und technische Produkte für die Holz- und Möbelindustrie) vornehmlich in Asien und Lateinamerika mit eigenen Dependancen vertreten ist.

"Getragen wird der Erfolg von unseren kundenorientierten Mitarbeitern, die dem Kunden mit fundierter technischer Beratungskompetenz bei der Entwicklung von neuen Kunststoffanwendungen zur Seite stehen", so Karlheinz Schuster. Gemeinsam werden mit den 55 Mitarbeitern von K.D. Feddersen in Europa und 125 Mitarbeitern der AKRO-PLASTIC 130 Millionen Euro umgesetzt. Technische Beratungskompetenz, ein hervorragender Lieferservice und ein hohes Maß an Zuverlässigkeit zu den Geschäftspartnern rangieren dabei an oberster Stelle.

Bewerten Sie diesen Artikel
TOP