Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Arbeitsschutz? Aber sicher doch!

Interview mit Matti Dengler, Geschäftsführer der Karl Dengler GmbH

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Qualität, Flexibilität, Sicherheit, Verfügbarkeit und Beratung, das sind die Bereiche, in denen Dengler seinen Kunden zur Seite steht. Der Kunde sucht einen modernen Ansatz für das Materialmanagement? Mit Ausgabeautomaten von SupplyPoint und dem Servicetool www.meine-Wartung.de lässt sich sowohl Ausgabe als auch Wartung effizient regeln.

Der Kunde braucht zuverlässigen Atemschutz? Dengler bietet den KOMPASS Mietservice an, verkauft aber auch die hochwertige Atemschutzlösung CleanSpace. „Wir bieten auch Arbeitsplatzanalysen an“, fügt Geschäftsführer Matti Dengler hinzu. „Das macht nicht jeder.“

Ein frischer Ansatz

Matti Dengler führt das Unternehmen, das 1967 von seinem Vater gegründet wurde, gemeinsam mit seinem Bruder. „Wir sind stolz darauf, als Brüder weiterzuführen, was unser Vater begonnen hat“, offenbart er. „Auch wenn wir unseren Style verändert haben und stetig anpassen, wir haben uns als Geschwister verpflichtet, unser Unternehmen weiter zu entwickeln.“

Die Brüder haben sich ganz dem Konzept des technischen Großhandels verschrieben, mit einem Fokus auf Industriekunden. „Wir bieten unseren Industriekunden shop-in-shop an“, erklärt Matti Dengler. „Das ist eine Art ‘Vorort-Kiosk’ mit den kundenindividuellen Produktbaskets unserer Kunden.“

„Trotz der ganzen Digitalisierung kaufen Menschen gerne bei Menschen.“ Matti DenglerGeschäftsführer
Matti Dengler

Ein verlässlicher Partner

Natürlich macht auch Dengler inzwischen einiges an Umsatz über Plattformen, setzt aber nach wie vor viel auf den klassischen Außendienst. „Wir haben da gute Mitarbeiter“, verspricht Matti Dengler. „Viele Kunden bestehen auch darauf, persönlich vorbeizukommen. Der Nachteil der großen Anbieter für Arbeitsschutz mit ihren prall gefüllten Kriegskassen ist, dass sie nicht beraten und elektronisch auch nicht wirklich für die Kunden da sein können.“

Dengler hingegen kann, und deswegen hat sich die Zahl der Mitarbeiter in den letzten Jahren auch von 10 auf knapp 40 erhöht. Matti Dengler plant, noch mehr in den Vertrieb zu investieren, und weiterhin vorausschauend zu wirtschaften. „Großspurigkeit liegt uns nicht“, meint er. „Unser Name steht für Werte wie Konstanz, Ehrlichkeit und Vertrauen.“

TOP