Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Pionier im Gästemanagement

Portrait

Das Sportamt Zürich, die Stadt Wien, das Hallenbad Luzern oder Migros, der größte Fitnessanbieter der Schweiz, gehören zu den langjährigen Kunden der INTERBRAIN AG, die mittlerweile in der gesamten DACH-Region ein bevorzugter Partner für Fitnesscenter und Bäderbetriebe ist.

„Wir haben unsere Vision in eine innovative Lösung umgesetzt und uns mit Präzision, Qualität im Support und viel Hartnäckigkeit im Markt etabliert“, bemerkt CEO Renzo Kressig, einer der Mitbegründer des Unternehmens. „Wir können nun auf fast 25 Jahre Know-how zurückblicken.“

Systemlösungen

Die INTERBRAIN AG hat ihr Leistungsspektrum im Laufe der Jahre kontinuierlich erweitert und ist mittlerweile der marktführende Systemanbieter im Bereich Gästemanagement. Zum Produktportfolio gehören heute Lösungen für Webshops, vollständige Kassensysteme, RFID-Chiplesegeräte und -Datenträger, Drehkreuze und Drehsperren, Schrankschliesssysteme, Zahlautomaten und die dazugehörige Software sowie PERFECT.

Office als Lösung für sämtliche administrative Tätigkeiten der Betriebe. „Unsere neuesten Produkte sind die webbasierten Tools und eine vollintegrierte E-Commerce- Lösung“, sagt Renzo Kressig. „Damit erhalten Badegäste per Barcode auf dem Handy direkten Zugang in die Anlage, ohne lange Wartezeiten in der Schlange.“

Gross es Potenzial

Zu den aktuellen Zielgruppen der INTERBRAIN AG gehören Bäderbetriebe, Fitnesscenter, Multifunktionsfreizeitanlagen sowie Hotels mit eigenem Wellnessbereich. Die Systemlösungen im Bereich Gästemangement eignen sich aber auch für Museen, Parks und andere Einrichtungen, die über einen Eintrittsbereich verfügen.

„Wir haben sehr großes Potenzial und noch viele Ideen für die Zukunft“, so der CEO. „Wir haben sehr viel in unsere Lösungen investiert und ich bin sehr zuversichtlich, dass sich diese Investitionen auszahlen werden.“

Bewerten Sie diesen Artikel
TOP