Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Blick für den Straßenbau

Interview mit Tobias Mittl, Geschäftsführer der HOLL GmbH

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Geschäftsführer Tobias Mittl ist seit elf Jahren im Unternehmen. „Wir wollen das ganze Spektrum des klassischen Tiefbaus und Straßenbaus anbieten“, gibt er die Richtung vor.

Geschäft nimmt Fahrt auf

Die Ursprünge des Unternehmens liegen in Rain am Lech. Ende der 1970er-Jahre kaufte die Klaus-Gruppe zwecks Expansion die Firma HOLL auf und verlegte den Firmensitz ins benachbarte Burgheim. Mit dem Erwerb einer Kiesgrube 1980 und der Genehmigung für eine Asphaltmischanlage nahm das Geschäft Fahrt auf.

Heute konzentriert sich HOLL auf die ländlichen Gebiete im Großraum München, Augsburg und Nürnberg. Auftraggeber stammen aus dem öffentlichen, gewerblichen und privaten Bereich. Seit 2011 kletterte der Umsatz um mehr als 50%.

„Der Aufschwung ist uns deutlich entgegen gekommen. Auch in der öffentlichen Hand ist genug Geld vorhanden“, sagt Tobias Mittl. Das ist insbesondere für den Straßenbau von Bedeutung. Dabei übernimmt HOLL sowohl kleinere Sanierungsarbeiten und Bestandsunterhaltungsarbeiten als auch Großprojekte. „In den vergangenen Jahren haben wir deutlich in unseren Betriebssitz investiert, die Arbeitsbedingungen erheblich verbessert, großzügige Hallen für die Maschinen und eine neue Werkstatt geschaffen.“

Angesichts der Vielzahl öffentlich ausgeschriebener Bauprojekte müssen Tobias Mittl und seine Kollegen täglich einen Spagat hinbekommen. „Die Krux in unserem Geschäft besteht darin, das günstigste Angebot abzugeben, aber trotzdem wirtschaftlich zu bleiben und Qualitätsansprüche einzuhalten.“

HOLL investierte kräftig in seinen Maschinenpark, als die oberste Baubehörde in Bayern vor einigen Jahren eine Qualitätsoffensive im Asphaltbau gestartet hat. „Nur mit speziellen Maschinen und Fahrzeugen können belastbarere und dauerhaftere Sorten von Asphalt verarbeitet werden“, so Tobias Mittl.

„Wir gewinnen Aufträge, indem wir gute Qualität abliefern und termintreu arbeiten. Damit überzeugen wir auch im privaten Bereich.“ Tobias MittlGeschäftsführer
Tobias Mittl Geschäftsführer

Ob Flüsterbeläge zur Lärmminderung, farbige Asphaltbeläge oder Asphaltarbeiten auch bei kühlen Temperaturen – HOLL hat für viele Ansprüche Lösungen entwickelt. „Thermoisolierte Fahrzeuge ermöglichen es, den Asphalt auf einer verarbeitbaren Temperatur zu halten.“

Am Ende zählt für Tobias Mittl vor allem eines: „Jede Baustelle ist ein Unikat , da braucht es das menschliche Auge und die Erfahrung.“

TOP