Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Italiener haben die Hosen an

Interview mit Carlo Soglia, Geschäftsführer der GTA Moda SpA

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Ein Blick auf GTA‘s Hosenkollektionen und schnell wird klar, dass hier traditionelle Schneiderkunst und die Affinität zu aktuellen Modetrends gekonnt verbunden werden.

„GTA steht für klassische Hosen, die mit der Zeit gehen“, erklärt Carlo Soglia. „Passform, Schnitt, Material, das alles sind Qualitätskriterien, auf die wir größten Wert legen und die in der DNA des Unternehmens begründet sind. Gleichzeitig sind wir durchaus avantgardistisch und experimentierfreudig, was neue Stoffe oder Schnitte angeht. Jedes kleine Detail ist wichtig. Momentan spielt Komfort eine ganz große Rolle in der Mode. Weil Hosen immer häufiger einen sportlichen Touch haben, sind zum Beispiel Stretchstoffe sehr gefragt. Diese Trends spiegeln sich unwillkürlich in unseren Kollektionen wider.“

Ein Konzept mit Format, das sitzt 

Seit der Gründung 1955 durch die Brüder Tognolo ist GTA Synonym für anspruchsvolle Schneiderkunst, Kreativität, Leidenschaft für Mode und nicht zuletzt einen visionären Unternehmergeist, der sich von Generation zu Generation fortsetzt.

Heute zählt das Unternehmen 14 Mitarbeiter und erzielt mit der eigenen Marke und Handelsmarken einen Jahresumsatz von 6,5 Millionen EUR. 100.000 Hosen, davon 50.000 für GTA sowie 50.000 für Private Label, werden pro Jahr hergestellt – auf der Basis strenger Qualitätsvorgaben.

215 Kunden werden weltweit beliefert – mit Bestsellern wie der Bundfaltenhose ‘Byron’, der an das Thema Jogging angelehnten ‘Giorgio’ oder ‘772’, einer Hose mit Bundfalte im Slim-Stil. GTA präsentiert in jeder Kollektion moderne Slim, Regular, Skinny und Comfort-Hosen.

„Der Fokus von GTA liegt auf der ständigen Verbesserung des ‘Classico Evoluto’, sprich des „weiterentwickelten Klassikers“ – das bedeutet eine starke Bindung mit dem Erbe der Marke, aber gleichzeitig ein ständiger Fortschritt in Richtung Komfort. Das Modell ‘Giorgio’ ist das beste Beispiel für dieses Leitmotiv: Es wurde 2009 auf den Markt gebracht und war das erste Modell, das den Stil- und Komfortanforderungen der Kunden sowohl für die Freizeit als auch für Berufsreisen und die Arbeitswelt entsprechen konnte. Nicht umsonst ist es der Bestseller der Kollektion,“ so Carlo Soglia.

Dieser Markterfolg konnte errungen werden, weil GTA sehr sensibel auf die Nachfrage der Kunden und die Trends der modetechnisch avantgardistischen Länder wie Japan reagiert und Anpassungen an den Zeitgeist sofort umsetzt. „Besonders für unsere internationale Expansionsstrategie ist eine starke Marke essentiell. An deren Ausbau werden wir deshalb weiter arbeiten.“

TOP