Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Daheim in der digitalen Zukunft

Portrait

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

„Wir haben sechs globale Servicecenter, beherrschen 22 Sprachen, haben 20 Rechenzentren weltweit und betreuen in der Summe bis zu elf Millionen Arbeitsplätze. Mit der aktuellen Übernahme der Firma Pomeroy expandiert die Getronics auch nach Nordamerika und Kanada. Mit nun 9.000 Mitarbeitern betreut die Getronics weltweit 2.800 Kunden. Mit dieser Akquisition haben wir unser Ziel, ein eine Milliarde EUR umsatzstarker ICTService- Provider zu werden, zwei Jahre früher erreicht als geplant“, nennt Gerald Eid beeindruckende Zahlen.

Digitale Labore

Seit 2015 trägt er Verantwortung als Regional Managing Director Germany der Getronics. Das Unternehmen gehört seit 2017 zur Grupo Bottega InvestCo S.à.r.l. Unter deren Federführung hat sich Getronics zu einem Full-Service-ICT-Provider entwickelt.

ICT – das steht für Information and Communications Technologies. Von der Beratung über Design uns Implementierung bis zu Report und Monitoring bietet Getronics Lösungen aus einer Hand. „Wir sehen uns als Partner für Business Transformation“, betont Gerald Eid. „In unseren digitalen Laboren entwickeln wir auf Basis der Kundenanforderungen mit den zur Verfügung stehenden Technologien neue Lösungen für den Markt. Auf dieser Basis entwickeln wir unsere Projekte.“

Aktuell arbeitet Getronics zum Beispiel an einer Lösung zum Datenmanagement. Ziel ist, dass Mitarbeiter alle für den Arbeitsalltag notwendigen Informationen als Grundlage für Entscheidungen jederzeit und überall abrufen können.

Außerdem arbeitet Getronics an proaktiven Lösungen, um den User vor Problemen zu warnen und diese bereits vor Eintritt zu eliminieren. Was Getronics einzigartig macht? „Wir sind ein globales Unternehmen mit einer sehr starken lokalen Präsenz, um die regionalen Gegebenheiten aufzunehmen und zu verstehen“, sagt Gerald Eid.

Dank des Netzwerks GWA kann Getronics weltweit agieren. Zur wichtigsten Zielgruppe gehören Mittelständler mit internationalen Geschäftsbeziehungen in vielfältigen Branchen. Im Fokus stehen Automotive und Manufacturing, Finanzen, Versicherungen und der Öffentliche Dienst.

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern
TOP